JCB Hydradig mit neuem EU Stufe IV-Motor

Köln, März 2017 - Der 2016 präsentierte Hydradig 110 W von JCB wird nun mit dem neuen JCB EcoMAX-Dieselmotor EU-Stufe IV ausgestattet.


Bauforum24 TV Video (24.02.2017): JCB auf dem VDBUM Seminar 2017


JCB_HydradigAnhänger_1920.jpg
JCB Hydradig 110 W mit dem neuen JCB EcoMAX-Dieselmotor

Der neue JCB EcoMAX Dieselmotor EU Stufe IV liefert 81 kW (108 PS) und erreicht laut Hersteller bei gleicher Leistung und gleichem Drehmoment Kraftstoffeinsparungen von bis zu vier Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell. Auch bei diesem Motor aus dem Hause JCB ist kein Dieselpartikelfilter notwendig, um die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen, so der Hersteller.

Der Mobilbagger verfügt, dank seines im Unterwagen verbauten Motors, über einen besonders niedrigen Schwerpunkt und die Übersichtlichkeit wird vom Hersteller besonders hervorgehoben. Die JCB Ingenieure haben eine Maschine in der 10t-Klasse entwickelt, die trotz ihres geringen Gewichts über eine beeindruckende Stabilität verfügt, so der Hersteller.

JCB_HydradigWendig_1920.jpg
Der Hydradig ist mit bis zu 40 km/h unterwegs

Dass durch die Konstruktion des Oberwagens alle vier Räder sichtbar sind, prädestiniere den Hydradig vor allem für Baustellen mit wenig Platz zum Manövrieren - wie zum Beispiel bei innerstädtischen Baumaßnahmen und dort etwa im Kanalbau. Immer häufiger erfolgen Kanalbauarbeiten auf Straßen bei gleichzeitigem Verkehrsfluss auf dem Nachbarfahrstreifen. Mit seinem kurzen Hecküberstand von zwölf Zentimetern und einem Wenderadius von unter vier Metern benötigt der Mobilbagger laut Hersteller, deutlich weniger Platz als vergleichbare Maschinen in dieser Leistungsklasse.

Ausgestattet mit Zwillingsbereifung und Verstellausleger, entfaltet er eine maximale Hubleistung von einer Tonne bei einer Reichweite von bis zu acht Metern – mit diesen Leistungsdaten seien beengte Baustellen im Kanalbau und in innerstädtischen Umgebungen der ideale Einsatzort für den Hydradig, so der Hersteller.

JCB_HydradigFlexibel_1920.jpg
Mit Verstellausleger erreicht der Hydradig eine maximale Reichweite von bis zu acht Metern

Drei verschiedene Lenkarten – Zweirad-, Allradlenkung und Hundegang und ein fein dosierbarer Fahrantrieb sollen für eine hohe Manövrierfähigkeit sorgen. Mit der optionalen Lenkrichtungsumschaltung lenkt man das Fahrzeug immer in Fahrtrichtung.

Der Bagger fährt nach Herstellerangaben bis zu 40 km/h und mit passendem Anhänger und einer Anhängelast von bis zu 3,5 Tonnen kann der Hydradig seine Anbauwerkzeuge einfach mit zur Baustelle mitbringen.

Der Hydradig hat laut Hersteller eine Reichweite von 8 Metern. Im Einsatz mit Palettengabel hebt er Material über Hindernisse hinweg, ohne dass der Fahrer die Maschine auf der Baustelle umsetzen muss. Der Hydradig kann auch mit Tiltrotator ausgestattet werden und so als multifunktionaler Werkzeugträger eingesetzt werden. Einsätze von der Grünpflege mit Mulcher, Stubbenfräse oder Mähkorb über Verdichtungarbeiten auf engstem Raum mit Anbauverdichter bis hin zur Pflasterverlegung mit Pflasterverlegezange sind mit dem Hydradig möglich. Außerdem können handgeführte hydraulische Werkzeuge wie Abbruchhämmer oder Schmutzwasserpumpen an die Hydraulik angeschlossen werden.

JCB_HydradigTransport_1920.jpg
JCB Hydradig bei Kanalbauarbeiten

Weitere Informationen: JCB Deutschland Website | © Fotos: JCB


Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren




Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


1 Person gefällt das
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige