Hyundai HL757-9A und R60CR-9A

Hilfe bei Wiederaufbau nach Erdbeben in Italien

Accumoli (Italien), 27.03.2017 - Hyundai Heavy Industries stellte in Kooperation mit Hitex, dem italienischen Händler des Maschinenbauherstellers, vier Monate lang kostenlos zwei Maschinen zur Verfügung, um die Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten in den vom Erdbeben betroffenen Gebieten in Mittelitalien zu unterstützen.


Bauforum24 TV Video (27.01.2017): Hyundai HX220 L & HL960 in einem kurzen Test


Hyundai HL757-9A Radlader bei Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten nach dem Erdbeben 2016 in Mittelitalien
Hyundai HL757-9A Radlader bei Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten nach dem Erdbeben 2016 in Mittelitalien

Am Mittwoch, den 24. August 2016, erschütterte ein heftiges Erdbeben Mittelitalien und forderte 297 Menschenleben. Das Epizentrum lag in der Nähe von Accumoli, 75 km südöstlich von Perugia und 45 km nördlich von L'Aquila. Das Erdbeben forderte 297 Menschenleben. Die Erschütterungen setzten am Mittwoch gegen 3.30 Uhr morgens ein, gefolgt von einem verheerenden Erdbeben der Stärke 6,2. Danach kam es zu mehreren weiteren schweren Erdbeben, die noch mehr Verletzte und Schäden nach sich zogen.

Nach dem Erdbeben beschloss Hyundai Heavy Industries Europe mit Unterstützung des lokalen Hyundai-Händlers Hitex, Hilfe bei den Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten in den betroffenen Gebieten zu leisten. Zu diesem Zweck wurden der Il Corpo Nazionale dei Vigile del Fuoco vier Monate lang zwei Maschinen kostenlos zur Verfügung gestellt – ein Raupenbagger R60CR-9A und ein Radlader HL757-9A.

Hyundai R60CR-9A Bagger bei Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten nach dem Erdbeben 2016 in Mittelitalien
Hyundai R60CR-9A Bagger bei Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten nach dem Erdbeben 2016 in Mittelitalien

Die Maschinen wurden am 27. Oktober 2016 an die Zentrale der Feuerwehr von Cittareale (Rieti) geliefert, einer mittelalterlichen Stadt, die auf das Jahr 1261 AD zurückgeht. Die zahlreichen historischen Gebäude der Stadt waren durch das Erdbeben fast vollständig zerstört oder schwer beschädigt worden.

Die Stadt war fest entschlossen nicht aufzugeben, und lancierte einen tatkräftigen Wiederaufbauplan. Am 8. November 2016 eröffnete der Bürgermeister Francesco Nelli offiziell eine neue erdbebensichere Schule. Es sind noch viele weitere Initiativen angelaufen, um den Bürgern von Cittareale eine möglichst baldige Rückkehr zum normalen Leben zu ermöglichen. Alain Worp, Managing Director von Hyundai Heavy Industries Europe, erklärte: „Hyundai und Hitex freuten sich sehr, mit der Bereitstellung von zwei Maschinen einen Beitrag zu den Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten in dieser italienischen Stadt leisten zu können. Dieses Erdbeben hat eine Gemeinde verwüstet – wir sind stolz, ein wenig mithelfen zu können – und beobachten voller Bewunderung, wie diese Menschen dabei sind, ihr Leben und ihr Zuhause wieder aufzubauen.“

Hintergrundinformationen zu den beiden Hyundai-Maschinen

Der Radlader HL757-9A ist eines von sechs Modellen aus der 9A-Maschinenreihe von Hyundai mit einem Betriebsgewicht zwischen 9 und 33,5 Tonnen und einem Schaufelvolumen von 1,8 bis 6 m³. Der HL757-9A verfügt über ein Betriebsgewicht von 14.700 kg und ein Schaufelvolumen von 2,8 m³.

Bei dem HL757-9A kann der Fahrer die Motorleistung der Maschine sowie das Schaltverhalten des Automatikgetriebes und der Kupplung der Anwendung und seinen Wünschen anpassen. Der Motor hat drei Leistungsbetriebsarten – Leistung für die Ausführung schwerer Arbeiten – Standard für die Ausführung allgemeiner Arbeiten sowie eine Betriebsart mit reduzierter Leistung für die Ausführung leichter Arbeiten.

Hyundai HL757-9A Radlader bei Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten nach dem Erdbeben 2016 in Mittelitalien
Hyundai HL757-9A Radlader bei Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten nach dem Erdbeben 2016 in Mittelitalien

Das Getriebe hat vier Betriebsarten – Betriebsart Manuell, Auto-Leicht für leichte Lasten und Langstreckentransporte – Betriebsart Auto-Normal für allgemeine Lasten und die Bewegung leichten Materials sowie Betriebsart Auto- Schwer für Schwerlasten und zum Bewegen sowie Herausziehen schweren Materials. Das vollautomatische Getriebe ist mit einer Selbstdiagnosefunktion und Tieftemperaturschutz ausgerüstet – was bei einem Einsatz der Maschine in Gebieten wie Cittareale laut Hersteller besonders wichtig ist, wo die Temperaturen im Winter häufig unter den Gefrierpunkt sinken. Das Automatikgetriebe soll für bessere Leistung, geringeren Leistungsverlust und maximale Stärke der Maschine sorgen. Das 5-Gang-Getriebe und die Drehmomentsperre sollen den Kraftstoffverbrauch reduzieren.

Die Achsen bei dieser Maschine sollen für besseres Fahrverhalten in unwegsamem Gelände sorgen – unabdingbar bei Arbeiten zwischen den durch das Erdbeben verursachten Trümmern.

Kompaktbagger Hyundai R60CR-9A 
Kompaktbagger Hyundai R60CR-9A 

Der Kompaktbagger Hyundai R60CR-9A soll laut Hersteller für wirtschaftlicheren Kraftstoffverbrauch sorgen und Wartungsfunktionen verbessern sowie äußerst widerstandsfähige Komponenten liefern. Die Fördermenge der Pumpe verringert sich, wenn keine Leistung abgerufen wird, damit soll auch der Kraftstoffverbrauch sinken.

Der Motor ist ein Yanmar 4TNV98. Dank elektronischer Steuerung soll dieser Motor ein optimales Kraftstoff-Luft-Verhältnis sowie saubere, effiziente Verbrennung bei geräuscharmem Betrieb erreichen und zudem eine Neustartsperrfunktion bieten. Sämtliche Steuervorrichtungen sind so angeordnet, dass bessere Produktivität und höherer Fahrerkomfort gewährleistet sein sollen.

Ein Sicherheitshebel an der linken Konsole verhindert, dass die Kabine verlassen werden kann, solange die Hydraulik aktiv ist. Das Hydrauliksystem umfasst ein Armflusssummiersystem, ein Auslegerhaltesystem sowie eine Schwenkfeststellbremse für ruckfreie und feine Steuerung.  Ein Hydraulikdämpfer im Fahrpedal sowie ein hydraulisch geschmierter Schwenkreduzierer mit einer leckdichten Fettkammer gehören ebenfalls zu den Merkmalen des R60CR-9A.

Die Schaltfunktion des Hauptarms ist für mehr Effizienz in Wohngebieten und in städtischen Gebieten ausgelegt. Der verringerte Heckschwenkradius ermöglicht dem Fahrer das Arbeiten in engen Räumen. Ein erhöhter Schwenkbereich sorgt für bessere Leistung bei Arbeiten an Neigungen. Diese Maschine eignet sich laut Hersteller sehr gut für den Einsatz im Erdbebengebiet.

Weitere Informationen: Hyundai Website | © Fotos: Hyundai


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Sign in to follow this  


Report Bauforum24 News
Sign in to follow this  

  • Anzeige
  • Anzeige