Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 33,417

Neue CASE Baggerlader SV-Serie

Höhere Produktivität - besserer Fahrerkomfort

Turin (Italien), 23.09.2021 - CASE Construction Equipment hat die neue Baggerlader SV-Serie vorgestellt. Die ersten Modelle dieser Serie kamen bereits vor über 60 Jahren auf den Markt und werden von vielen als legendäre Könige der Baggerlader bezeichnet. Die Baureihe gilt seit 1957 als Pionier auf dem Markt und verfügt nun über eine neue, vergrößerte Fahrerkabine mit verbesserten Bedienelementen und einem neuen FPT-Motor der Stufe V.


Bauforum24 Artikel (12.05.2021): CASE im Kampf gegen Erdrutsche


CASE_TLB_SV_EMOTIONAL.jpg
Die neue CASE Baggerlader SV-Serie - der legendäre Construction King

Die neue Reihe weist nach wie vor die besten Ausstattungs- und Leistungsmerkmale in ihrer Klasse auf. Die neue Ausstattung mit CASE® Service Solutions Unterstützung bietet einen höheren Fahrerkomfort, eine höhere Produktivität, geringere Emissionen und niedrigere Gesamtbetriebskosten.

„Mit der neuen Baggerlader SV-Serie bieten wir den leistungsstärksten, produktivsten, kraftstoffsparendsten und zuverlässigsten Baggerlader auf dem Markt“, betont Egidio Galano, Product Management Director, CASE Construction Equipment, Europe. „Wir haben die Kabine mit dem Ziel eines optimalen Fahrerkomforts komplett überarbeitet, einen von FPT entwickelten Stufe-V-Motor mit erheblichen Emissionseinsparungen bei gleicher Leistung eingebaut und besondere Features wie den integrierten Schnellwechsler, der weiterhin zur Spitzenklasse der Ausstattungsmerkmale gehört, beibehalten.“

CASE_TLB_SV_MODELS.jpg

Höhere Produktivität bei gesteigertem Fahrerkomfort und besserer Kontrolle
Die innen und außen komplett neu gestaltete Kabine ist breiter und bietet dem Fahrer mehr Beinfreiheit. Wenn er den Sitz nach vorne oder nach hinten dreht, besteht nun ein besserer Zugang zur Kabine. In der neu gestalteten Konsole auf der linken Seite befindet sich der Wischertank unter einem der neuen offenen Ablagefächer, so dass er bequem über die linke Tür nachgefüllt werden kann.

“Ein Fahrer, der sich wohlfühlt, ist auch ein produktiver Fahrer. Die neuen Baggerlader der SV-Serie verfügen über zahlreiche Verbesserungen, die sich in einer deutlichen Produktivitätssteigerung niederschlagen“, so Galano weiter. „Eine neu angeordnete Feststellbremse, eine neue Tachometeroption, neu gruppierte Schalter auf der rechten Konsole, ein neuer F-N-R-Schalter am Hebel für die Ladersteuerung des Power Shift-Modells, ein neuer Walzenschalter am Joystick und verlegte Hebel für die Stabilisatoren - das alles trägt zu Zeiteinsparungen bei.“

CASE_TLB_SV_CAB_01.jpg

Die Fahrsicherheit wurde durch neue hintere Seitenscheiben verbessert, die eine bessere Sicht bieten und deren Austausch kostengünstiger ist. Zu den weiteren Sicherheitsfeatures gehören die Verringerung des Geräuschpegels in der Kabine um 3db auf 74 db im Vergleich zum Vorgängermodell und die Verlegung der Hupe auf den linken Schalthebel der Power Shift-Einheiten, damit sie im Notfall leichter und schneller erreichbar ist. Sicherheit und Komfort standen bei der Entwicklung der SV-Serie eindeutig im Vordergrund.

CASE_TLB_SV_CAB_02.jpg

Nicht zuletzt wurden der Komfort und die Ansprüche der Fahrer weiter in den Fokus gerückt -durch die Integration von 2 USB-Anschlüssen, einer Handyhalterung, neuester Bluetooth-Technik und einem branchenweit einmaligen Stauraum, der viermal größer ist als bei der Vorgängerserie. Er umfasst 2 abschließbare Fächer, 2 Flaschenhalter, 4 offene Ablagen, einen 12-V-Anschluss am Kombiinstrument und eine Kühlbox, die aus praktischem und zugleich elegantem Spritzgusskunststoff bestehen.

Ein fortschrittlicher, von FPT entwickelter Stufe-V-Motor optimiert Effizienz, Emissionen und Gesamtbetriebskosten (TCO)
Im Rahmen der Partnerschaft zwischen CASE und FPT wurde ein neuer F36-Motor der Stufe V entwickelt, der das nahezu Unmögliche möglich macht: geringere Emissionen bei gleicher Leistung und verbesserter Zuverlässigkeit, wodurch die Gesamtbetriebskosten (TCO) gesenkt werden. Der Motor wurde speziell für Einsätze bei mittelschweren Lasten entwickelt, die für Baggerlader typisch sind.

CASE_TLB_SV_WORK_01.jpg

FPT hat eine speziell für kompakte Maschinen optimierte Nachbehandlung entwickelt. Compact High Efficiency SCR2 (Hi-eSCR2) ist für Anwendungen mit Arbeitszyklen konzipiert, die in der Regel niedrige Abgastemperaturen erzeugen und häufige Stop-and-Go-Zyklen beinhalten. Die Abgasrückführeng (AGR) mit niedriger Rate ermöglicht eine NOx-Reduzierung bei kompakten SCR-Abmessungen, während die optimierte DPF-Technologie (DPF= Dieselpartikelfilter) eine hohe Partikelabscheidung bei niedrigen Betriebstemperaturen gewährleistet. Alle diese Verbesserungen FÜHREN BEI Verwendung des ECO Betriebsmodus zu Kraftstoffeinsparungen von bis zu zehn Prozent.

Der 3,6-Liter-4-Zylinder-16 Ventil-Common-Rail-Einspritzmotor mit 1800 bar und WG-Turbolader bringt eine Spitzenleistung von bis zu 82 kW und 460 Nm bei gleicher kompakter Bauweise wie die Vorgänger-Modelle. Dadurch werden eine hohe Manövrierfähigkeit und gute Sichtverhältnisse gewährleistet. Die effiziente Abgasrückführung (EGR) und der vom Fahrer gesteuerte ECO-Modus sorgen für eine weitere Verbesserung der Effizienz und Produktivität.

Die Betriebskosten wurden durch ein 500-Stunden-Ölwechselintervall, eine Pumpe mit variablem Volumen, die nur bei Bedarf Öl liefert, und ein wartungsfreies Nachbehandlungssystem (ATS) zur Senkung der Betriebskosten und Maximierung der Betriebszeit auf ein Minimum reduziert. Der gewohnte, effiziente Wartungszugang von einer Seite wurde beibehalten, um schnelle und bequeme Wartungsarbeiten zu ermöglichen. Der einzigartige Hi-eSCR2 ist wartungsfrei, mit niedrigen Betriebskosten und ohne Ausfallzeiten für Filterwechsel oder mechanische Reinigung in den ersten 8000 Betriebsstunden.

CASE_TLB_SV_WORK_02.jpg

bequeme Wartungsarbeiten zu ermöglichen. Der einzigartige Hi-eSCR2 ist wartungsfrei, mit niedrigen Betriebskosten und ohne Ausfallzeiten für Filterwechsel oder mechanische Reinigung in den ersten 8000 Betriebsstunden.

Höhere Betriebszeit und Kundenzufriedenheit mit CASE® Service Solutions
Um die Produktivität, Rentabilität und Betriebszeit der neuen CASE Baggerlader der SV-Serie weiter zu optimieren, hat CASE die CASE Service Solutions ins Leben gerufen, eine Reihe von vernetzten und nicht vernetzten Kundendienstleistungen, durch die die Kundenerfahrungen mit CASE Maschinen weiter verbessert werden sollen.

Das umfassende Flottenmanagement-Tool CASE SiteWatchTM unterstützt die Geolokalisierung, die Absicherung der Flotte durch Geofencing und Warnungen bei unbefugter Nutzung sowie ein flexibles Berichterstattungssystem. Dazu gehören wichtige Leistungsindikatoren (KPIs) wie Kraftstoffverbrauch, Auslastungsrate, Maschinenstunden und Leerlaufzeit, so dass Produktivität und Rentabilität überwacht und optimiert werden können. Diese Daten lassen sich unkompliziert über ein Portal abrufen.

CASE_TLB_SV_WORK_03.jpg

CASE SiteConnect verbessert die im CASE Uptime Center genutzten Telemetriedaten, um Händlern Warnmeldungen in Bezug auf die Maschinenleistung zu übermitteln. Die Ausfallzeiten können durch sofortige Korrekturmaßnahmen minimiert werden, da die Händler Fernzugriff auf die Maschinendaten haben und somit schneller Korrekturmaßnahmen ergreifen können. Dies ermöglicht den Händlern eine proaktive Verwaltung der Maschinen ihrer Kunden sowie eine Erhöhung der Betriebszeit. Sowohl SiteWatch als auch SiteConnect sind als Optionen für die neue SV-Serie erhältlich.

Mit CASE Care, CASE Protect und CASE Fluid Analysis profitieren die Kunden von einer erhöhten Betriebssicherheit. CASE Care ist ein standardisiertes, geplantes Wartungsprogramm mit Originalteilen und -schmierstoffen. Das Programm wird durch den Kundendienst, die Logistik und das technische Know-how des weit verzweigten CASE Händlernetzes gestützt. CASE Protect ist ein erweitertes Garantieprogramm und CASE Fluid Analysis zielt darauf ab, größere Ausfälle zu verhindern, die Zuverlässigkeit der Maschinen zu optimieren und deren Betriebsdauer zu verlängern. 

Ziel von CASE Service Solutions ist es, den Maschinenpark der Kunden in einem Top-Zustand zu halten, mit maximaler Betriebszeit, ohne unvorhergesehene Kosten und mit optimierter Rentabilität. Die Dienstleistung ist ab sofort in ausgewählten Märkten erhältlich und wird in Kürze europaweit verfügbar sein.

CASE_TLB_SV_WORK_04.jpg

Lebenslange Innovation: Die Legende des Kings wird fortgesetzt
„Die jüngste SV-Baureihe von CASE knüpft an eine über sechzigjährige Innovationsgeschichte an, die allen CASE Baggerladern den inoffiziellen Namen The King eingebracht hat“, erklärt Galano. „CASE stellte 1957 den ersten werkseitig montierten Baggerlader her, dicht gefolgt vom ersten dieselbetriebenen Modell im Jahr 1959. Es folgten viele weitere Premieren wie die Fahrsteuerung, das Lastschaltgetriebe und der unvergleichlich flexible integrierte Schnellwechsler, der auch bei den heutigen Modellen eine wichtige Rolle spielt.“

Galano weiter: „Die bahnbrechenden Funktionen der Baggerlader der SV-Serie wurden maßgeblich von unseren Kunden und Händlern mitgestaltet, ebenso wie die praxisorientierte Problembehandlung, die zuverlässige Lösungen liefert und die Kundenzufriedenheit fördert. Mit der Entscheidung für die SV-Serie entdecken unsere Kunden neue Arbeitsmethoden, die auf Vertrauen, Leistungsstärke, Komfort und Kostensenkungen basieren.“

Weitere Informationen: CASE Construction Equipment | © Fotos: CASE


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.







Report Bauforum24 News

  • Anzeige
  • Anzeige
×
  • Create New...