Sir Quickly

Schaeff HR16 Hobbybagger Instandsetzung (Tagebuch)

Recommended Posts

Sir Quickly

Also, die Pendelbewegung (Tilt) würde ich weglassen.

Mein Gedanke ginge in Richtung: Schild abtrennen und anstatt dessen eine kompakte Mechanik für die hydraulische Neigung anbringen. An die Mechanik käme dann ein (genormter) mechanischer Schnellwechsler (wie bei einer Laderschaufel). An der Schild-Rückseite würde ich dann den Schnellwechslerrahmen anschweißen.

Damit ließe sich das Schild schonmal anbauen/abnehmen und zusätzlich hydraulisch neigen.

Entweder baut man jetzt das Schild durch geänderte Seitenteile mit Drehpunkten zu einer Klappschaufel um, oder es wird eine komplett neue Klappschaufel entworfen.

Die Dimensionen, bzw. die mechanischen Verfahrwege wären aber anhängig von den Baggerdimensionen. Ein Kurzheckbagger ist weniger anfällig gegen mechanische Kollisionen, als ein Langheckbagger (wie in meinem Fall)

Der Knackpunkt ist aber dennoch die Druckdurchführung. Ich glaube mich daran zu erinnern, dass meine seitlich zwei Blindstopfen hatte. Sollte sich damit ein Vor- und Rücklauf zum Unterwagen herstellen lassen, ließe sich das realisieren.

Andernfalls wirds ziemlich aufwändig...oder hald mit einem elektrischen Umschaltventil vom Schild hoch/runter abzapfen. Aber wie dann elektrisch durchführen, evtl. per Funk 😀

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Sir Quickly
vor 9 Minuten, EX35 schrieb:

oder gaaanz langes Kabel

Aber die die Drehrichtungen müsste man immer mitzählen. Irendwann wäre das Kabel zu kurz . Sonst ziehts den Stecker raus... 😁

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
SirDigger

Zum Thema Wurzelfräse, es gibt halt auch die Wurzelratte   mit einem Nac hbau/verbesserung solltest du ja kein Problem haben.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sir Quickly

Die Wurzelratte hat im Punkto Vielseitigkeit sicherlich ihre Daseinsberechtigung. Aber mir wäre das offen gestanden zuviel Gepfriemel.

Ich würde eher zu einem sichelförmigen Reißzahn mit gezahnter Schneide a.d. Innenseite greifen. Damit ließen sich mit ein oder zwei Hüben die umliegenden Wurzeln absägen und der Stock anschließend heraushebeln. Zumindest bei Flachwurzlern sollte das gut funkionieren. Allerdings gibt das wie beim ausgraben ein riesen Loch im Boden.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.