Mercedes-Benz Urban eTruck & Vision Van

Video und Interviews von der Weltpremiere

Bauforum24 TV präsentiert: Weltpremiere Mercedes-Benz Urban eTruck und Vision Van auf der IAA 2016

Hannover, September 2016 - Im Rahmen der weltgrößten Nutzfahrzeugmesse IAA präsentierte Daimler Trucks unter anderem die Weltpremiere des Urban eTruck von Mercedes-Benz. Der lokal emissionsfreie 26-Tonner für den schweren Verteilerverkehr hat laut Hersteller eine Reichweite von rund 200 Kilometern. Die Markteinführung sei Anfang des nächsten Jahrzehnts denkbar. Schon 2018 wird Mercedes-Benz Vans einen Transporter mit Elektroantrieb in Serie auf den Markt bringen.

„Auf der letzten IAA haben wir uns auf den Fernverkehr konzentriert: Mit unserem Mercedes-Benz Future Truck 2025 waren wir die ersten, die der Welt gezeigt haben, dass autonome Lkw den Fernverkehr sicherer und effizienter machen“, so Dr. Wolfgang Bernhard, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks & Buses.

„Auf der diesjährigen IAA stehen bei uns die Städte im Mittelpunkt. Wir präsentieren unsere Vision für den urbanen Transport. Unser Ziel ist, genau wie beim Fernverkehr, mehr Sicherheit und Effizienz als je zuvor – und das Ganze lokal emissionsfrei. Damit unsere Städte trotz steigender Bevölkerung und höherem Transportbedarf noch lebenswerter werden“, so Bernhard weiter.

Auch die neue Transporterstudie „Vision Van“ ist mit Elektroantrieb ausgestattet. Das Fahrzeug hat einen 75 kW starken Elektroantrieb und kommt – je nach Einsatzzweck – auf eine Reichweite von 80 Kilometer bis ca. 270 Kilometer. Die Zustellung erfolgt so mit dem Vision Van lokal völlig emissionsfrei.

mercedes-urban-etruck-visionvan-iaa2016-02.jpg
Mercedes-Benz Vision Van bei der Weltpremiere auf der IAA 2016

Der Vision Van verfügt als erster Transporter überhaupt über einen vollautomatisierten Laderaum und integrierte Lieferdrohnen. Wird das Fahrzeug beispielsweise vom Paketzusteller in einem Wohngebiet angehalten, können neben der manuellen Zustellung künftig mehrere Pakete gleichzeitig autonom über die Luft bei den Empfängern im Umfeld zugestellt werden – auch wenn diese nicht zu Hause sind. Das vereinfacht das Geschäft für den Transporteur, verringert die Lieferzeit und bietet völlig neue Möglichkeiten für den Endkunden, beispielsweise für die direkte Zustellung von Waren noch am Tag der Bestellung zur vereinbarten Uhrzeit. Mercedes-Benz Vans sieht beim Einsatz des Vision Van Effizienzsteigerungen von bis zu 50 Prozent auf der letzten Meile.

mercedes-urban-etruck-visionvan-iaa2016-03.jpg
Mercedes-Benz Urban eTruck

Wie der Mercedes-Benz Vision Van liefert auch der Urban eTruck seine Waren lokal völlig emissionsfrei und leise in den Supermarkt in der Innenstadt. Der vollelektrische Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 26 Tonnen für den städtischen Verteilerverkehr verfügt über ein Batteriepaket mit 212 Kilowattstunden Gesamtkapazität. Das entspricht einer Reichweite von ca. 200 Kilometern. Die Markteinführung dieser Technologie ist Anfang des nächsten Jahrzehnts vorstellbar.

Bis vor kurzem schien der Einsatz vollelektrischer Antriebe im Lkw undenkbar – vor allem aufgrund der hohen Kosten für die Batterien gepaart mit einer geringen Reichweite. Inzwischen ist die Technik deutlich ausgereifter. Insbesondere die Batteriezellen entwickeln sich rasant weiter: Daimler Trucks erwartet, dass die Kosten für die Batterien eines vollelektrischen Lkw von 1997 bis 2025 um den Faktor 2,5 sinken werden – von 500 Euro/kWh auf 200 Euro/kWh. Gleichzeitig steigt die Leistung in diesem Zeitraum um den gleichen Faktor von 80 Wh/kg auf 200 Wh/kg.

Bauforum24 TV Videos

(© Fotos: Daimler)


Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren




Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


  Bauforum24 News melden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Anzeige
  • Anzeige