KEMROC auf der GaLaBau 2018

Große Live-Demo mit Spezialfräsen

Hämbach, August 2018 - Mit einem breiten Ausschnitt aus seinem Produktprogramm kommt KEMROC zur diesjährigen Fachmesse GaLaBau 2018 nach Nürnberg. Der Hersteller von Anbaufräsen für Bagger und Baggerlader will Profis aus der grünen Branche zeigen, wie sie die Auslastung und Wertschöpfung ihrer Geräteträger erhöhen können.


Bauforum24 Artikel (19.07.2018): KEMROC-Kettenfräse Erkator EK 140


kemroc-galabau2018-2.jpg
Löcher bohren mit dem Bohrantrieb EBA 2300

Das Unternehmen KEMROC kommt erstmals mit seinen Spezialfräsen zur GaLaBau 2018 nach Nürnberg. Alle Anbaugeräte des Herstellers aus Hämbach in Thüringen tragen das Prädikat „Made in Germany“. Unter dem Slogan „Revolution of Cutting“ dringen KEMROC-Spezialfräsen in schwierige Materialien, wenn andere Bagger und Anbaugeräte an ihre Grenzen kommen. Damit sollen sie besondere Aufgaben im Straßen-, Kanal- und Spezialtiefbau, in Abbruch und Betonsanierung, Tunnelbau, Gesteinsabbau, Bohrtechnik und beim Reinigen ebener Stahlflächen lösen.

Einen markanten Blickfang für Messebesucher, die noch nicht mit Bagger-Anbaugeräten von KEMROC vertraut sind, soll der Messestand 7-214 in Halle 7 (Baumaschinen und Baugeräte) bilden. Hier wird der KEMROC EBA 2300 gezeigt, das größte Modell der EBA-Baureihe, die Anbau-Bohrantriebe für Bagger und Baggerlader von 7 bis 35 t Einsatzgewicht umfasst. Sie bohren kurze Löcher in Böden, Geröllen und Gesteinen bis 40 MPa Druckfestigkeit – etwa beim Zaunbau. Auf seinem Hallen-Messestand zeigt KEMROC außerdem ein Modell seiner Baureihe EX (Exactor). Diese Flächenfräsen mit exakt einstellbarer Frästiefe eignen sich für Oberflächenarbeiten in Asphalt und Beton.

Große Live-Demo mit Spezialfräsen

KEMROC-Fräsen erweitern laut Hersteller die Einsatzgebiete und die Auslastung kompakter bis mittelgroßer Raupen- und Mobilbagger im Garten- und Landschaftsbau. Sie sollen nach kurzer Einweisung einfach zu bedienen sein und auch von wechselnden, weniger geübten Fahrern sicher beherrscht werden. Insbesondere im Zaunbau, beim Herausfräsen von Baumstubben, bei Belagsarbeiten sowie im Fundament- und Grabenbau erfüllen sie Aufgaben, die mit anderen Maschinen und Geräten nicht oder nur schwierig zu schaffen sind. Besonders eindrucksvoll führt KEMROC seine Spezialfräsen außerdem auf seinem zweiten, deutlich größeren Messestand Em 18 auf der Aktionsfläche im Nürnberger GaLaBau-Freigelände vor.

kemroc-galabau2018-1.jpg
Baumstubben fräsen mit dem KEMROC KST 20

Zu den live im Einsatz auf der Aktionsfläche gezeigten KEMROC-Anbaufräsen, die besonders im Garten- und Landschaftsbau Verwendung finden, gehört die leichte Baumstubbenfräse KST 20 für Minibagger. Beim Profilieren von Natursteinplatten wird die Multifunktionsfräse ES 30 HD aus der Baureihe ES (Flexator) für Kompaktbagger zu sehen sein. Bei größeren Projekten im Garten- und Landschaftsbau, zum Beispiel beim Öffnen von Kanälen und Gräben, bewährt sich die live auf der Aktionsfläche gezeigte Kettenfräse EK 100 aus der Baureihe EK (Erkator) für Großbagger ab 18 t Einsatzgewicht. Mit ihren zwei seitlichen Schneidköpfen und der dazwischen umlaufenden Fräskette öffnet sie Gräben mit exakt definierter Grabenbreite.

Neben einem weiteren Modell seiner Baureihe EX (Exactor) zeigt KEMROC außerdem ein Schneidrad DMW (Erwetor) 130 zum Öffnen von Schlitzen, beispielsweise bei Abbrucharbeiten oder der Rohstoffgewinnung mit Großbaggern. Ergänzt wird die Präsentation durch eine Kettenfräse der Baureihe ETR für Großbagger und verschiedene Einsätze im Grabenbau.

Weitere Informationen: KEMROC, GaLaBau 2018 | © Fotos: KEMROC


Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren




Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


  Bauforum24 News melden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Anzeige
  • Anzeige