Bauer führt Deichbrückenverlegung durch

Mixed-in-Place-Dichtwand für Hochwasserschutz

Mündelheim, 14.11.2019 - Der Rhein ist einer der verkehrsreichsten Flüsse der Welt. Mit über 1.200 km Gesamtlänge ist er zudem der zweitlängste Fluss des deutschen Sprachraums. Um sich an seinen Ufern dauerhaft vor Hochwasser zu schützen, befinden sich entlang des Rheins eine Vielzahl an Deichen, so auch in unmittelbarer Nähe zum Duisburger Stadtteil Mündelheim. Um dem Rhein bei Hochwasser eine bessere Möglichkeit zur Ausdehnung zu geben und so Hochwasserspitzen zu vermeiden, soll der bestehende Deich bei Mündelheim zurückverlegt werden um einen ca. 60 ha großen Retentionsraum zu gewinnen.


Bauforum24 Artikel (31.10.2019): Bauer stellt Dichtwand her


2019-11_BAUER_MIP cut-off wall for flood protection in Duisburg (1) (1920).jpg
Im Vorfeld einer Deichrückverlegung bei Duisburg stellt Bauer parallel zum Rhein eine auf einer Länge von 1,6 km eine Dichtwand im MIP-Verfahren her.

Im Vorfeld der Deichrückverlegung wird zum Schutze des angrenzenden Ortes Mündelheim vor drückendem Grundwasser eine Dichtwand hergestellt, die dem Verlauf des künftigen Deichs folgt. Die BAUER Spezialtiefbau GmbH wurde zu diesem Zweck von der Stadt Duisburg mit der Ausführung einer Mixed-in-Place-Dichtwand (MIP) beauftragt. Bei diesem Verfahren wird der anstehende Boden mit einer Dreifachschnecke aufgebrochen, umgelagert und im entstehenden Bohrloch mit einer Bindemittelsuspension vermischt.

2019-11_BAUER_MIP cut-off wall for flood protection in Duisburg (2) (1920).jpg
Zum Einsatz kommt eine RTG RG 25 S mit MIP-Ausrüstung.

„Der Vorteil des MIP-Verfahrens ist, dass es keinen Aushub gibt. So muss der Boden nicht abtransportiert werden und kann direkt als Zuschlagsstoff verwendet werden. Das ist vor allem für die Anwohner ein großer Vorteil“, erklärt Mike Schwermer, Projektleiter der Bauer Spezialtiefbau. Insgesamt entstehen auf einer Länge von 1,6 km rund 28.000 m² MIP-Dichtwand mit einer Breite von 550 mm und einer Tiefe von bis zu 20 m. „Eine besondere Herausforderung bei diesem Projekt sind die hohen Qualitätsansprüche an die MIP-Wand, die eine hohe Dichtigkeit und eine Endfestigkeit in einer vorgegebenen Bandbreite aufweisen muss“, so Mike Schwermer weiter. Die Dichtwand entsteht dabei parallel zum Rhein auf der zukünftigen Deichtrasse.

Die Arbeiten haben im Juli 2019 begonnen und werden mithilfe einer RTG RG 25 S mit MIP-Ausrüstung ausgeführt. Die Fertigstellung der Dichtwand durch Bauer ist für März 2020 geplant.

Weitere Informationen: Bauer Group  | © Fotos: BAUER Group


suwiesu

Posted

Lest ihr eigentlich eure Beiträge bevor sie veröffentlicht werden? Die Überschrift ist scheinbar durch die Wortvervollständigung von whatsapp gelaufen und die Bildunterschrift ist sprachlich auch fragwürdig. Den Text hab ich dann erst gar nicht mehr gelesen... Einmal mit Profis arbeiten...

Share this comment


Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Sign in to follow this  


Report Bauforum24 News
Sign in to follow this  

  • Anzeige
  • Anzeige