Liebherr beim Bau des Lakhta Towers

Liebherr Krane für das größte Gebäude Europas

Biberach/Riss, August 2016 - Insgesamt zehn Liebherr-Turmdrehkrane des Vermietungsunternehmens Sutek setzt die Baufirma Renaissance Construction derzeit beim Bau des Lakhta Center im Russischen St. Petersburg ein. Zum Bau-Projekt gehören unter anderem der Lakhta Tower mit 462 Metern und ein angrenzendes Mehrzweckgebäude.


Bauforum24 Artikel (28.06.2016): Liebherr-Mobilkran LTM 1350-6.1


liebherr-turmdrehkrane-lakhta-02.jpg

Zehn Liebherr-Turmdrehkrane im Einsatz beim Bau des höchsten Gebäudes Europas

Der vom britischen Architekturbüro RMJM entworfene Lakhta Tower wird mit einer Höhe von 462m in erster Linie die Zentrale des Energiekonzerns Gazprom beherbergen. Außerdem werden weitere Büroräume, eine Sportanlage, ein Technikpark für Kinder, ein Planetarium, ein Panoramarestaurant, eine Aussichtsterrasse und vieles mehr auf dem rund 330.000m² großen Gelände untergebracht sein. Nach aktuellem Stand steht bereits der Gebäudekern der ersten 35 Stockwerke.

Für einen Turm von solch enormer Höhe sind besonders leistungsfähige Großkrane gefragt. Der 710 HC-L 32/64 Litronic hat eine maximale Tragfähigkeit von 64 t und ist damit der größte Verstellauslegerkran von Liebherr. Alle drei 710 HC-L sind mit 2 x 110 kW-Dual-Drive-SD.shift Hubwerken und 160 kW Einziehwerk ausgestattet, mit denen Hubgeschwindigkeiten von bis zu 176 m/min erreichbar sind. Die genannten drei Krane klettern alle am Gebäude, während der 357 HC-L 12/24 Litronic im Gebäude klettert. Dieser ist mit einem 110 kW-Hubwerk ausgestattet.

Die drei Liebherr-Verstellauslegerkrane 710 HC-L 32/64 Litronic sind mit 45m, 50m und 60m Ausladung im Einsatz.Sie bauen das schwere Stahlskelett des Turms. Mit Turmsystemen der Typen 24 HC 1000 bzw. 24 HC 1250 klettern die Krane über 400m außen am Gebäude hoch – einer der Verstellauslegerkrane wird mit einer Turmhöhe von ca. 440m die Turmspitze setzen. Der 357 HC-L 12/24 Litronic ist auf einem 500 HC Turmsystem aufgebaut. Dieser Kran arbeitet den anderen zu und ist vorwiegend für die Betonage des Gebäudekerns im Einsatz.

liebherr-turmdrehkrane-lakhta-01.jpg

Zehn Liebherr-Turmdrehkrane am Lakhta-Tower bei Nacht.

Der Lakhta Tower soll nach seiner geplanten Fertigstellung 2018 mit 462 m Höhe und 87 Stockwerken das höchste Gebäude Europas sein. Damit übertrumpft er beispielsweise den Federation Tower in Moskau, bei dessen Bau Liebherr damals maßgebend beteiligt war. Neben der Leistungsfähigkeit der Krane selbst sowie der guten Projektvorbereitung und -begleitung durch die Abteilung Tower Crane Solutions ist das einer der Gründe, warum sich die Baufirma Renaissance Construction und das Vermietungsunternehmen Sutek für Liebherr-Krane entschieden haben.

Im Gebäudekomplex des Lakhta Towers soll ein Mehrzweckgebäude entstehen, u.a. mit Planetarium, Kino und Theater. Auch bei dessen Bau sind mehrere Liebherr-Turmdrehkrane im Einsatz. Damit sich die Krane auch bei beengten Platzverhältnissen frei drehen können, wurden drei Verstellauslegerkrane 357 HC-L 12/24 Litronic mit drei High-Top-Kranen 280 EC-H 12 Litronic kombiniert. Die Anforderung des Kunden war, die Krane ohne Abspannung am Gebäude zu montieren. Daher hat die Tower Crane Solutions Turmkombinationen projektiert, die eine freistehende Hakenhöhe von bis zu 95m ermöglichen.

 

Weitere Informationen: Liebherr

(© Fotos: Liebherr-Werk Biberach GmbH)


Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




Sign in to follow this  


Report Bauforum24 News
Sign in to follow this  

  • Anzeige
  • Anzeige