Avant Multifunktionslader Neuheiten 2018

Neue Lader und Anbaugeräte

Eppertshausen, März 2018 - Vier neue Modelle und neue Anbaugeräte bringt Avant im Jahr 2018 auf den Markt und feiert sogar eine Weltpremiere: Der AVANT e6 ist laut Unternehmen der weltweit erste serienmäßige, rein elektrisch betriebene Multifunktionslader mit Lithium-Ionen-Technologie.


Bauforum24 Artikel (25.10.2017): Avant Expo 2017 - Leistungsschau bei Avant Tecno war gut besucht


AVANT e6 mit Ladestation
AVANT e6 mit Ladestation

Der Multifunktionslader e6 feierte im vergangenen November auf der Agritechnica in Hannover Premiere. Die Umwelt und den Fahrer belastende Dieselabgase gehören bereits seit letztem Jahr mit der Markteinführung des e5 der Vergangenheit an. Während der erste rein elektrische Lader aus dem Hause AVANT seine Kraft aus einer Blei-Säure-Batterie speiste, zieht der e6 seine Power aus einem hochmodernen und vergleichsweise deutlich leichteren Lithium-Ionen-Aggregat mit einer Leistung von 14,5 kWh. „Diese Technologie bietet dem Anwender die Möglichkeit, den Akku mittels eines Schnellladegeräts innerhalb einer Stunde, zum Beispiel während der Mittagspause, vollständig aufzuladen und mit der Maschine bis zu sechs Stunden zu arbeiten“, erklärt AVANT Deutschland Geschäftsführer Thomas Sterkel.

Bei einem Eigengewicht von 1400 kg lässt sich eine Ladung von bis zu 900 kg mit 10 km/h verfahren und auf eine Höhe von 2,80 m heben. Er hat das avanttypische starre Knickgelenk, den Sitz auf dem Vorderwagen und einen Vierradantrieb mit vier gesteckten Hydraulikfahrmotoren.  Über 180 verschiedenen Anbaugeräten – brandneu sind unter anderem die Baumstumpffräse und die Multifunktions-Antriebseinheit – können mit dem e6 verwendet werden. Und das Ganze mit Null-Emission lokal und geräuscharm. Eigenschaften, die insbesondere für Arbeiten im Indoor-Bereich von großer Bedeutung sind.

 

Neuer AVANT 530 zum Aktionspreis

AVANT 530 im Einsatz mit Holzgreifer
AVANT 530 im Einsatz mit Holzgreifer

Im Dieselsegment erweitert AVANT mit dem 530 die Produktpalette um eine leistungsstarke Einsteigermaschine für Kommunen und kommunale Anwender. Highlight ist laut Hersteller der 2-stufige Fahrantrieb (1. Fahrstufe > 9 km/h / 2. Fahrstufe > 19 km/h) und die um 10 % höhere Schubkraft als beim 528. Der 530 erfüllt laut Hersteller die neueste Abgasnorm (Tier 4 Final/Stufe 5).

Die Parallelführung, die die Ladearbeiten einfacher und präziser machen soll, und der Niveauausgleich, der für die freie Beweglichkeit der Anbaugeräte sorgen und sich besonders bei Planierarbeiten bezahlt machen soll, sind in Kombination mit dem 6-fach Joystick Features, die noch mehr Effizienz und Anwenderfreundlichkeit garantieren sollen. „Der 530 schließt die Lücke zum 640 und ist zur Markteinführung zu einem besonders attraktiven Kurs erhältlich“, verweist Thomas Sterkel auf einen Preisvorteil von bis zu 6.000 € von Anfang April bis Ende Juli in Deutschland. 

 

Der neue 423 und 523

Das Neuheiten-Sortiment von AVANT wird durch zwei Modelle komplettiert, die voll im Trend des gegenwärtigen „Downsizing“ liegen. AVANT setzt nach eigenen Angaben konsequent auf Optimierung zugunsten einer höheren Effizienz. Mit den neuen AVANT 423 und 523 kommen zwei Modelle auf den Markt, die, ausgestattet mit dem neuen Kubota Motor D902 (bisher D722), mehr Leistung bei geringerer Drehzahl generieren (9 kW bei 1600 U/min). Neue Kühler und Lüfter sollen nicht nur zur Einsparung von Treibstoff beitragen, sondern darüber hinaus auch zur Verringerung der Geräuschemission führen.

AVANT Baumstumpffräse
AVANT Baumstumpffräse

Weitere Informationen: AVANT Website | © Fotos: AVANT


Reimund.g

Geschrieben

Nichts gegen euch AVANT echt nicht ihr habt gute Nischen fahr zeuge!

Aber was soll ich mit ein Elektro Fahrzeug mitten in der pampa muss ich mir ne Schnur ziehen oder ein Aggregat aufstellen was die ganze Nacht läuft

Ne aber jetzt ehrlich wenn ich zu Firmen hin gehe wenn ihr keine Elektro Fahrzeuge habt  Bekommt ihr auch nicht den Auftrag

ich bitte drum das ihr auch an die firmen dängt die die Dinger kaufen sollen auch was solides was zum laden auch da bei ist Denket immer daran Aufträge ist macht             

Kommentar teilen


Link to comment
Auf anderen Seiten teilen
Schachtmeister

Geschrieben

Hoi Reimund,

was willst du uns mitteilen?

Die Entwicklung von Elektrobaumaschinen, besonders im Kompaktbereich, finde ich recht interessant. Es gibt genug Einsatzbereiche, wo sie durchaus Sinn machen. So denke ich z.B. an Sanierungen unter laufendem Betrieb in geschlossenen Räumen wie Spitäler oder Einkaufszentren. Jedoch auch allgemein in geschlossenen Räumen, die nicht genug belüftet werden können. Lieber nen Stecker stecken in den Pausen als den ganzen Tag in einem Mix aus Verbrennungsgasen und Staub zu sein. 

Es werden nur Nischenprodukte die nächsten Jahre bleiben, daher kann ich weiterhin auch einen Diesel fahren, der ja weiterhin auch von den Herstellern gebaut wird. 

Auch als Landwirt oder Gärtner mit eigenen Solarzellen auf dem Dach ist eine e-Baumaschine sicher überlegenswert.

Kommentar teilen


Link to comment
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren




Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


  Bauforum24 News melden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Anzeige
  • Anzeige
  • Anzeige