soerenG

Kauf gebrauchter JCB 8018 vs. Takeuchi oder Komatsu?

Recommended Posts

soerenG

Hallo zusammen,

nach einigen Gesprächen mit meinem weiblichen Haushaltsvorstand habe ich nun die Freigabe für den Kauf eines gebrauchten Minibaggers bekommen, um die 12~13 Tsd € + Transport nach Spanien beträgt das Budget.

Hintergrund dazu: Wir haben ein ehemaliges Landgut gekauft, zur Zeit läuft ein Umbau Richtung B&B sowie für uns selbst zum Wohnen. Am Gelände und den alten Nutzflächen wurde ca. 15~20 Jahre nichts gemacht, entsprechend wild sieht es aus. Großhäcksler, Minidumper und diverses Forstequipment sind bereits angeschafft und seit einem Jahr im Einsatz. Jetzt kommen wir langsam an an die Erde unterhalb des Grünzeugs dran 😉 und es stehen diverse Arbeiten an wie Terassieren, Wasserleitungen verlegen, Gräben für Streifenfundamente ausheben und im kleineren Maßstab "Terraforming" für mehrere Nutz- und Blumengärten in den nächsten Monaten an.
Aus Kostengründen werden wir die meissten Arbeiten außerhalb des Hauses in Eigenarbeit leisten, bzw. machen das schon seit rund einem Jahr (fulltime). Ohne Bagger kommen wir aber in Kürze nicht mehr weiter. Nach etwas Recherche hat sich die Klasse der ca. 1.8 to-Bagger als weitgehend ausreichend herauskristallisiert. Geologisch gesehen besteht fast unser gesamter Boden aus Sand im Oberbereich und eine Art verdichtetem Sand, der aber im Vergleich mit Stein relativ weich ist, so dass auch bei den Arbeiten, die etwas tiefer gehen kein großer Wiederstand zu erwarten ist.

Aber zum Bagger: Ich habe mir eine Liste von Kleinbaggern erstellt, die gebraucht in unser Budget reinpassen. Der JCB 8018 CTS liegt mir aktuell mit zwei Angeboten vor, beide im Bereich 10~11 Tsd und weniger als 1000 Bh. Als Alternativen habe ich noch den Komatsu PC18, Takeuich TB216 und Volvo EC18 sowie - etwas seltener anzutreffen - Hitachi ZX17 und Bobcat E17. Meisstens liegen die anderen Bagger um die 2~3 Tsd Euro höher, oft auch mit höheren Stundenzahlen. Den 8018 habe ich mit so richtig hohen Stundenzahlen (also >3000 oder >4000) eigentlich gar nicht gefunden.

Wie sind denn Eure Erfahrungen im Bereich JCB mit dem 8018? Beim Handling bin ich eher schmerzfrei, ich denke man gewöhnt sich halt an alle Macken einer Maschine, wir sprechen halt auch über kein 100K-Investment. Solange sie technisch funktioniert und tut was sie soll, bin ich eher tolerant. Aber mit Ersatzteilen, Verschleiss und Reparaturen bin ich eher vorsichtig, Zusverlässigkeit und Verfügbarkeit sind mir ziemlich wichtig - vor allem wenn Du nur *eine* Maschine hast und die brauchst, sollte sie funktionieren... und in Spanien ist das technische Niveau einfach spürbar unterhalb von anderen Ländern, weshalb ich auch relativ viel selbst schrauben und basteln muss.

Von Komatsu und Takeuchi habe ich bisher überwiegend Positives gelesen, deswegen wohl auch der höhere Preis - aber was heisst das genau? Erstmal von den Daten tun die Bagger sich im Bereich 1.8 to nicht viel, die ziehen, schieben und schaufeln alle ähnlich viel. Die JCB hat lediglich den größten Motor, also mehr Verbrauch und/oder weniger effizient?
Von Komatsu haben wir in der Nähe immerhin eine Niederlassung, so dass ich mit Wartung/Ersatzteilen kein Problem hätte, JCB hat allerdings auch lizensierte Händler vergleichsweise nah. Für Takeuchi gibt es immerhin eine sehr gute Ersatzteilquelle in der Nähe, Werkstatt ist noch nicht geklärt.

 

So, bin für hilfreiche Hinweise über den 8018 dankbar, pro wie contra! Gibt es konkrete Dinge, wie vielleicht auch Flexibilität von Anbauteilen, wo man mit dem JCB eher limitiert ist? Letzteres ist für uns auch nicht unwichtig, ein Drill für Pfosten steht da bspw. noch auf der Wunschliste...

Bevor wir zuschlagen, werde ich wohl erstmal ein paar Wochen den Markt anschauen und gucken, sollte aber jemand aktuell was aus der obigen Liste anzubieten haben, gerne ein PN an mich 👍

 

Danke,
Sören

Edited by soerenG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

meisterLars

Ich an deiner Stelle würde den Kauf davon abhängig machen, welcher Hersteller einen Servicestützpunkt/ einen Händler in der Nähe des Einsatzstandorts hat.
Es bringt dir die beste Maschine nichts, wenn du im Fall der Fälle vor Ort keinen Service hast.
Zum Thema Anbauteile... Ich weiß nicht, welches System in Spanien am verbreitetsten ist, hier in Deutschland würde ich nur auf MS01 gehen..

Share this post


Link to post
Share on other sites
SirDigger

Warum kaufst nicht was in Spanien? Lokal bei einem Händler der dann auch den Service machen kann,

gerade sollten in Spanien die Maschinen um einiges billiger sein als in Deutschland.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
soerenG

Hallo MeisterLars,

ja, das mit dem Händler ist sicherlich ein guter und sinnvoller Tip. Hier ist dann aber auch immer die Frage, ob es ein *guter* Händler bzw. eine *gute* Werkstatt ist. Bspw. der Support für Greenmech hier lokal ist zum Haare raufen, obwohl das offizielle Werkstätten sind.

 

Hallo SirDigger, das ist einfach beantwortet: Bei meiner Suche ist mir lediglich ein gebrauchter 8018 in Valencia in die Maschen gegangen. Mit über 7000 Stunden aber deutlich über dem was ich suche. Und der Preis ist dafür auch mehr als stolz. Vulgo: Es gibt hier nichts. Aus dem gleichen Grund habe ich einen Häcksler in UK gekauft.
Meiner Erfharung nach ist der 2nd-Hand Markt generell in Spanien unterirdisch, das muss was mit der Mentalität zu tun haben. Neu ist in jedem Fall toller als gebraucht, aber für gebraucht wollen sie trotzdem Mondpreise haben. Das trifft auch auf andere Dinge zu, ganz anders als ich das aus Deutschland kenne, wo ein florierender 2nd-Hand Markt geht. Schließlich kostet mich der Transport innerhalb Spanien um die 600~700 Euro, aus dem Ausland sinds aber teilweise auch nur 900. Das ganze ist also ein banal ökonomische Entscheidung.

Grüße,
Sören

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
SirDigger

Ich seh immer nur was an Auktionen bei RichieBros bzw Surplex läuft da waren in letzter zeit einihes an Maschinen in Spanien dabei.

Ich denke auch das du mit dem 1,8t Bagger nicht wirklich glücklich wirst, sowie es an ernsthafte Erdbewegungen geht,

ist der zuklein.    Kommt natürlich auf die Platzverhältnisse an, aber ein 3,5-5t ist schon eher was handfestes.

Und ja grad mal die Preise auf Mascus gecheckt die Spinnen die Iberer...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.