Kreutzi

Zettelmeyer L1500 Getriebeproblem

Recommended Posts

Kreutzi

Ich bin ein kleines Stück weiter. Der Verlauf scheint so, dass das neu eingefüllte SAE10W unten im Getriebe durch ein mittlerweile bereits gereinigtes Sieb angesaugt wird, oben aus dem Getriebe das Rohr raus kommt, in die gelbe Pumpe, von da aus in einen nun auch bereits gereinigten druckfesten Filter geht und dann mit einem Schlauch in das Getriebe geführt wird. Dort am Eingang in das Getriebe habe ich den Schlauch abgenommen und in einen Eimer gehalten. Es kommt eine ordentliche Menge Öl an (zig liter/min). Da meine Getriebedruckanzeige grade mal ein bar zeigt bei angebautem Schlauch wäre es ja möglich, dass die Pumpe gar keinen Druck schafft. Ich habe mal versucht im laufenden Betrieb den demontierten Schlauch zu zu halten, aber keine chance. Das scheint mehr als 1 bar zu sein. Wenn ich den Schlauch montiere, jedoch etwas löse, dann läuft etwas öl aus, aber bei 15 bar sollte doch schon öl spritzen nehme ich an. So komme ich zu dem Schluß, dass im Getriebe der Druck nicht mehr richtig gemindert wird und einfach durch läuft. Nur kommt man an alles was im Getriebe ist natürlich so gut wie gar nicht an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

ulla

Hallo Kreutzi,

Zettelmeyer verbaute in diesem Radlader ein Getriebe aus Belgien, Siehe Typenschild.

messe bitte die Schaltdrücke der einzelnen Gänge, es könnte sein das das Druckventil an der Schalteinheit bei zu hohem Druck öffnen,

schicke mal Bilder von der Schalteinheit

Gruß Ulla

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kreutzi

Hallo,

ich habe mir nun mal zugetraut eine Platte des Druckreglers zu entfernen. Die Federn und Ventile habe ich raus genommen. Eine doppelte Feder ist nun leider min 12teilig. Wie sie in so viele Teile zerbrechen kann ist mir noch ein Rätsel. Habe die Federn nun beim Getriebehersteller nachbestellt. Ich werde berichte wie es aus geht.

Anbei ein Bild der Federteilchen.

Viele Grüße

Andre

image2.jpeg

image0.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kreutzi

Also, ich habe mal das erste Bauteil am Getriebe geöffnet, und siehe da, im Drückregler sind einige Federn und Zylinder. 2 ineinander liegende Federn haben sich in 15 Stücke zerlegt. Ich dachte ich hätte den Fehler gefunden. Habe für über 200€ Federn und eine Dichtung bestellt, eingebaut, nix geht. Fehler ist nach wie vor vorhanden. Ich bin nun mit meinem Latein am Ende. Vielleicht baut die Pumpe nicht genug Druck auf, vielleicht der Wandler kaputt, was weiß ich. Wenn ich ihn bei leicht erhöhter Drehzahl halte, fährt er ganz leicht, so wie er sonst auch bei der Drehzahl kriechen würde. Erhöhe ich die Drehzahl, geht der Vorschub zurück.

Ich werde mal nach was neuem sehen....

Edit: ich hatte ja schon von den Federn berichtet, gar nicht gesehen, naja, dann auch die Auflösung dazu.

Edited by Kreutzi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.