Sign in to follow this  
Variable

Was ist bei einem Hydraulikölwechsel zu beachten?

Recommended Posts

Rookie

Hi,

mach es nicht so kompliziert.

Wenn doch nur noch ein Drittel drinne ist pump die paar Liter raus und füll 46er HLP rein. Du bekommst eh nicht alles raus, im System und Zylindern´sind noch etliche Liter. Dann hast du aber Gewissheit was drinnen ist. Das HLP passt für deine Maschine und kostet doch nur 1-2€ der Liter.

Ich würde noch den Ansaug und Rücklauffilter wechseln, schätze 100€ kostet das schon.

 

Gruß

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Variable
Zitat

[..] Manchmal ist auch im Mo torraum ein Hinweisschild welches Hydrauliköl verwendet wurde, wahrscheinlich ist das noch das erste was eingefüllt wurde, vor dem ersten Verkauf und dann immer nur aufgefüllt wurde.

Leider nein

Zitat

[..] In deinem schreiben steht ja sogar das du Motoröl verwenden dürftest, wenn kein Hydrauliköl erhältlich ist. Solange du da 10er Öl einfüllst ist das absolut kein Problem. Also du kannst mit ruhigem Gewissen einfach 10er Hydrauliköl nachfüllen ohne einen Ölwechsel.

1. Worin unterscheidet sich 10W30 SAE Motoröl von 10'er Hydrauliköl? Könnt ihr mir ein Hydrauliköl empfehlen?
2. Ja, M,n darf laut dem Handbuch Motoröl verwenden. Darf man das aber mischen, mit dem was drin ist (ggf. Hydrauliköl) oder darf Motoröl nur zu 100% verwendet werden (Hierzu versuche ich mal ein Bobcat-Service anzurufen)

Zitat

[..] Wenn doch nur noch ein Drittel drinne ist pump die paar Liter raus und füll 46er HLP rein . Du bekommst eh nicht alles raus, im System und Zylindern´sind noch etliche Liter. Dann hast du aber Gewissheit was drinnen ist. Das HLP passt für deine Maschine und kostet doch nur 1-2€ der Liter.

Ja, das HLP46 von LiquiMoly ist nicht teuer. 20L ca. 66 Euro. Und der Hydraulikölfilter ca. 15 Euro. Traue mir das aber nicht wirklich zu, außer, es der Wechsel ist simpel wie ein PKW-Motorölwechsel. Ölfilter raus, Ablassschraube auf und öl herauslaufen lassen, neuen Filter rein, Ablassschraube rein und Öl nachfüllen. Weiß aber nicht, (je nachdem was davor drin war, Hydraulik- oder Motoröl), ob das mit dem HLP46 gemischt werden kann, da ja nicht alles vom System rauskommt.

 

Vielleicht lass ich mal 50ml irgendwo raus, um zu schauen, wie der Zustand, die Farbe usw. des Öls ist. (Je nachdem, wo die Schrauben sitzt, bzw. ich irgendwo bißchen entnehmen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rookie

Ja, genau. Schau dir mal das Öl an, ich denke es ist Hydrauliköl drinne. Du kannst das Öl rauspumpen oder ablassen. Eigentlich haben die Tanks alle ein Ablassventil/Schraube. Wenn der Tank leer ist und noch Reste im System hätte ich keine bedenken, auch wenn es Motoröl ist. Frage beim Hersteller nach, brauchst dir da aber nicht soviel Gedanken machen. Wichtig sind da eher die Filter, bei leeren Tank kann man sie tauschen. Einfach so befestigen wie du sie abgemacht hast.

Wenn du dich nicht richtig traust würde ich es auch lassen. Hol dir Hilfe von einem Schrauber/Automechaniker, ist kein Hexxenwerk. In die Werkstatt brauchst du dafür nicht, eine Mechanniker Std. kostet bei uns schon ca.80€ brutto.

Es müssen aber zwei Filter sein und 15€ ist sehr günstig, bei Kubota bist du schnell bei 100€. Du brauchst einen Ansaug und einen Rücklauffilter.

Bitte mit leeren Tank nicht mehr starten.

Viel Spaß

Trau dich

Share this post


Link to post
Share on other sites
Variable

Hallo zusammen,

ich habe mich mit einer Bobcat-Niederlassung kurz geschlossen. Beim Bobcat-Öl (6563328), welches im Bobcat-Handbuch erwähnt ist, handelt es sich wohl um ELP46. Ich weiß zwar trotzdem nicht, ob der Vorgänger 100% ELP46 oder 100% Motoröl drin hat, aber sobald ich das restliche Öl herauslasse und komplett ELP46 einfülle, sollte dies (bei dieser geringen Vermischung) kein Problem sein.

Bzgl. Ansaug- und Rücklauffilter: Wie ich im Motorraum sehe, ist hier nur ein Hydraulikfilter verbaut. Einen weiteren Filter für das Hydrauliksystem konnte ich nicht entdecken.

Bzgl. Ablassschraube: Ich habe unten links einen Schlauch gesehen, der vermutlich zum Ablassen des Öls gedacht ist, siehe Foto. Wollte hier eine Öl-Probe entnehmen. Lässt sich aber vorerst mit zwei Wasserpumpenzangen nicht öffnen 🙂


Eine andere Frage noch nebenbei: Wie ich rechts sehe, hat der Hydraulikkreislauf einen eigenen Ölkühler. Für das Motoröl habe ich keinen separaten Kühler gesehen. Ist das normal, oder hab ich ihn evtl. übersehen?

Viele Grüße

20190514_125818_HDR.jpg

20190514_125947_HDR.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hump
On 13.5.2019 at 13:13, Variable schrieb:

Traue mir das aber nicht wirklich zu, außer, es der Wechsel ist simpel wie ein PKW-Motorölwechsel

Nein ist es nicht. Bring das Ding in die Werkstatt dass du Ruhe hast. Wenn man keine Ahnung von Baumaschinen hat, nichtmal Minibaggertechnik meistern kann, sollte man nicht rumdoktern sondern in die Werkstatt gehen und die Arbeiten dort ausführen lassen, die man sich nicht zutraut.

Alles andere ist Quark. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.