Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
fortschrit174

Fortschritt T 174-2 v/s "Kraft von modernen Baggern"

Recommended Posts

fortschrit174

hallo,

wir haben einen landwirtschaftlichen betrieb und müssen immer mal wieder gräben und drainagen baggern. das klappt mit einem heckbagger seit jahren leidlich gut, ist aber schon fummelig

jetzt könnten wir einen 174er umsonst bekommen, reparatur in eigenleistung kein problem

was ich mich frage ist folgendes. diese DDR "bagger" waren ja eher zum material umschlagen, kohle aufladen etc.

inwieweit taugen die zum tief- und hochlöffeln. die hubkraft von dem kameraden sind 2,5 t

hat jemand erfahrung, wie sich das beim "echten" baggern verhält ?

so ein vergleich mit moderen geräten wäre gut, ich kenne zb den 135er Takeuchi

kann man da vergleichend sagen "was ein kleiner Takeuchi kann, kann der 8t DDR kollege bestimmt auch"

oder sind solche parameter wie reisskraft etc nicht direkt vergleichbar ?

uns würde es reichen, wenn der 174er mit einem 50er löffel gewachsenen lehmboden bearbeiten kann

den anspruch, hier mit 200er löffeln zu agieren, hat kein mensch 😉

 

würde mich über ein paar praxiserfahrungen freuen die meine frage irgendwie bildlich erklären oder so, ich weiss ja auch nicht...

mit einer aussage "ein 800 kg microbager hat mehr reisskraft als das DDR teil" wäre mir auch geholfen 😉

ich hoffe, ihr versteht um was es mir geht

 

weil sich so ein trum auf den hof zu stellen und der ist hinterher für nix zu gebrauchen ist ja auch doof - zumal wir da zeit reinstecken müssen bis er laufen würde

 

und mir ist aufgefallen, dass es für die DDR bagger oft "reisshaken" angeboten werden. warum, wozu ??

hat man die zum vorarbeiten genommen, boden aufreissen, und im 2. arbeitsgang das material dann mit dem schachtgreifer rausgeholt ?

wäre ein beweis, das die kraft für den tieflöffel fehlt ;-(

 

herzlichen dank !

Tim

 

 

bearbeitet von fortschrit174

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

EX35

Als Lader hat das Teil großes geleistet , aber als Bagger eher weniger.

Du möchtest Dränagegräben buddeln ?

Kraft hat er sicher aber ob du als den Nasstellen wieder raus kommst ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Max01

Ganz einfach! Miete dir für die Zeit die du ihen brauchst einen Bagger, da kannst du noch sagen was du machen möchtest und was für nen Löffel du haben willst! Bekommst du den 174iger geschenkt, da nimm ihn und probiere ob er das richtige ist! Reißzahn z.B: gab es für den 174iger übrigens nie!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fortschrit174

wir haben den grossen Atlas hinten am Fendt, warum sollte ich was mieten ?? Ja, er wäre geschenkt - aber es macht keinen  Sinn ihn einsatzbereit zu bekommen und dann festzustellen "das wars doch nicht". Beide Zylinder undicht und keine Bremswirkung.

Andersrum würde ein Schuh draus "... miete einen 174er und probiere ob er das Richtige ist..."  Gibts leider so selten.

Reisszahn war dann wohl vom 188er ? auf jeden Fall werden die oft angeboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
weissnich

die fragestellung ist schon zu überdenken.. letztlich muss er ja keinen modernen bagger schlagen sondern euren heckbagger.. ich denk ohne tieferes wissen das er das wohl schaffen wird.. aber eine sache kann zum problem werden - geländegängikeit.. ich hab nen radbagger und letztlich bei dauerregen immer das problem den übes grundstück zu bewegen.. da wird dein trecker mit dem heckbagger besser sein..

 

aber ich sag mal so.,. nen bagger kann man immer brauchen,.. erst wenn man einen hat merkt man wie oft man den brauchen kann.. also ran und rette ihn:-)

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.