tino27

6-streifiger Ausbau der Autobahn B1 zur A40 zwischen Dortmund-Os

Recommended Posts

Skyfall
On 17.7.2020 at 15:06, tino27 schrieb:

Die Ab-/Auffahrt Holzwickede aus der Stadtmitte kommend auf die B1 soll wegfallen. Dafür sollte eigentlich die neue Ausfahrt am Oelfahrt auf die eigentlich fertig gestellte Umgehungsstraße L677n fertig sein. Da diese aber noch nicht mal angefangen ist, wird zwar die Abfahrt Holzwickede gesperrt, aber es gibt keinen Ersatz.

So ganz versteh ich es aber auch nicht. Müsste noch mal in die Pläne schauen.

Also entfällt die Ab-/Auffahrt aus Dortmund. Wieso müssen diese geschlossen werden? Die beiden "Fahrten" werden wohl von 80% der Autofahrer genutzt, die den Flughafen ansteuern. Entfällt somit die Zufahrt zum Flughafen? Macht für mich überhaupt keinen Sinn. Selbst wenn die Ausfahrt Oelfahrt fertig sein sollte. Verstehe auch nicht, wieso keine Straße zwischen Chaussee/Emerschertalstraße und Buddenacker gebaut wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

worms1809

Hi, lt. Unterlagen der DEGES passiert folgendes:

Marsbruchstraße (Tankstelle) entfällt, bzw. wurde verschwenkt vor der Bundesbank entlang zum Anschluss Am Gottesacker;

Leni-Rommel/Aplerbecker Str. bleibt;

Köln-Berliner/Buddenacker bleibt;

Nordstr./Flughafen bleibt;

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
tino27

Ich finde leider die Pläne nicht. Die waren recht detailliert. Wenn ich es richtig verstanden hab, bleibt die Auf- und Abfahrt, aber es entfallen Fahrbeziehungen. Wahrscheinlich will man Verkehr aus Holzwickede heraus halten.

 

Das Bild ist aus dem BVWP.

bvwp.PNG

Edited by tino27

Share this post


Link to post
Share on other sites
Scorp

Hi zusammen,

Ich versuche den Sachverhalt mal darzustellen (wohne in Howi ;-))

Der Ausbau der A40 wird ganz normal im nächsten Jahr starten (sobald das Brückenbauwerk Kurze Straße fertiggestellt wurde). In diesem Zuge wird die Abfahrt Holzwickede / Flughafen Dortmund erneuert (verbreitert) und bleibt bestehen. Im weiteren Verlauf soll im Bereich Ölpfad eine neue Abfahrt entstehen. Allerdings erst, wenn die geplante Ostumgehung (L677n) final genehmigt wurde. Zur Zeit laufen noch Klagen gegen die Umgehung und aktuell gibt es auch seitens der Politik zweifel an der Planung. Sollte die Umgehung gebaut werden, kommt die o.g. zusätzliche Abfahrt und an der Hauptabfahrt wird die Zufahrt in Richtung Ortskern zugemacht um der Ostumgehung ihren Nutzen zu geben. Aus dem Ortskern heraus kann man noch Richtung Unna auf die Bahn auffahren.

Sollte die Ostumgehung doch noch gekippt werden (nach 30 Jahren Planung) bleibt alles wie gehabt, nur eben neu ausgebaut.

https://emscherblog.de/ulrich-bangert-neues-bewusstsein-macht-mut-dass-ostumgehung-nicht-realitaet-wird/

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.