6 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Hallo;

erst mal wollte ich mich hier kurz vorstellen:

An sich bin ich ja Zimmerer, habe mir aber für meinen Hausbau etc. in meiner Naivität ohne viel Ahnung über einen Händler einen Bobcat 319 gekauft.

Ich hatte ja schon paar mal einen ausgeliehen aber mich nicht groß mit der Technik befasst, deshalb bin ich bei dem Kleinen jetzt schon naoch debei mein Lehrgeld zu bezahlen, aber ich denke das ist nun mal so wenn man mit einer neuen Sache anfängt?! ;-)

Z.B. habe sind diverse Buchsen stärker ausgeschlagen als sie sein müssten, die Lichter gingen nicht....angeblich hat er 1280Betriebsstunden.

Grundsätzlich bereue ich die Entscheidung mir einen Minibagger gakauft zu haben gar nicht; ich bin heilfroh dass ich nicht ständig hin und herfahren muss zum ausleihen und ausserdem kann ich, weil ich unser kleines Kind noch betreue oft nur schnell mal Stundenweise arbeiten.

...

Auf jeden Fall: zumindest angesprungen ist der Bobcat bisher wunderbar und vom Motor her  immer ruhig gelaufen.

Jetzt habe ich ihn den Winter über in der Halle gehabt und wollte ihn heute wieder in BEtrieb setzen. Das hat auch erst gut geklappt:

er ist sofort angesprungen, wie ich es gewohnt bin, habe ihn warm laufen lassen und dann ein paar kleinigkeiten rum gehoben (100kg Holzklotz und Ständerbohrmaschine).

Dann habe ich ihn abgestellt, eine Stunde etwas anders erledigt und wollte ihn wieder anlassen und dann passierte folgendes:

Zündschlüssel gedreht, vorgeglüht (bis dahin normal, die lampen gingen an) und dann weitergedreht zum anlassen, und dann war auf einmal der Saft? weg.

Dann Schlüssel abgezogen, wieder eingesteckt und gedreht: nun gingen auf einmal gar keine lampen mehr an.

Dafür hat das Fehler-lämpchen unregelmäßig geblinkt (aber nur eine Weile lang, dann hat das auch aufgehört)

Wenn ich das Schloß drehe ist mir auf gefallen, dass man ganz leise den Alarmton hört.

 

Hat vielleicht jemand eine Idee was es sein könnte? Mit ist nur eingefallen, ob vielleicht ganz banal das Zündschloß kaputt ist?!? wäre das eine Möglchkeit?

 

Vielen Dank auf jeden Fall für Tipps!!

Gunter

 

 

 

 

 

 

 

Bobcat_hebt_Pflastersteine_1612_1600.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Geschrieben

Hallo,

 

hast Du mal geschaut ob die Batterie noch Saft hat oder noch ganz ist?? 

Vielleicht ist die durch eine defekte Lichtmaschine nicht geladen worden.

MfG 

Freddy 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo Freddy;

Gestern habe ich dann noch genau das gemacht, und ich glaube ich habe das Problem gefunden:

Erst habe ich mal wieder starten probiert und es ging nichts. Dann habe ich noch mal den Batteriekasten geöffnet um die Spannung an der Batterie zu messen. Immer noch 12,60V. Dann wollte ich mal schauen, ob z.B. die Spannung massiv abfällt, wenn ich den Zündschlüssel drehe: ...und zu meiner Überraschung ist er sofort an gesprungen. :-)

Jetzt denke ich, dass am ehesten einfach irgendwo ein schlechter Kontakt ist ?!??, den ich beim rum-Ruckeln zufäälig wieder geschlossen habe und werde das mal überprüfen.

Nebenfrage: Der Motor dürfte doch beim Diesel auch ohne Batterie einfach weiter laufen; aber das wäre dann doch schlecht für die Lichtmaschine, oder?

Die Lichtmaschine geht übrigens: denn die Spannung an der Batterie ist dann bei laufendem Motor auf ca. 14V geklettert, das müsste doch passen?!

 

Viele Dank auf jeden Fall für Deine Antwort! :-)

Gunter

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo Gunter, 

ich habe an meinem Schaeff HR32 unter der Armlehne einen NATO Knochen zum trennen der Batterie, durch das  ofte betätigen, der Armlehnenkonsole waren die Kabel irgendwann abgebrochen und da ging nachher nichts mehr, musste da neue Anschlüsse dran  quetschen, vielleicht hast du wirklich irgendwo einen Kabelbruch oder was angegammelt. 

 

Die Lichtmaschine läd nur immer die Batterie auf, wenn die voll ist dann schaltet die Lichtmaschine über einen Regler ab und die läuft nur noch so mit, wenn ich das jetzt so richtig verstanden habe. 

Mit freundlichen Grüßen 

Freddy 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Freddy;

Der Bobcat hat keinen Natoknochen, aber ich wollte mir sowieso einen Batterietrennschalter einbauen, weil ich es an sich gut finde, wenn man die Batterie anständig trennen kann.

Im Moment verschwinden die Batteriekabel gleich unter dem Sitz, dass ich fast nichts erkennen kann; d.h. ich werde jetzt mal denn Sitz wegbauen, damit ich gut an die Kabel ran komme und bei der Gelegenheit montiere ich dann gleich noch den Trennschalter.

 

Mir hatte gestern noch im Allrad-LKW-Forum, wo ich das auch gepostet habe ;-) jemand folgende interessante info zum verbauten kubota motor gesandt:

Quote

hi,

der kubota läuft nicht ohne strom. fällt der abstellmagnet ab und stellt logischerweise ab.

viele grüsse

 

ps: ja der laderegler nimmt dann auch die füsse hoch...

 

 

das ist 1. beruhigend und 2. interessiert es hier ja vielleicht auch den einen oder anderen.

 

Viele Grüße

Gunter

bearbeitet von gunterle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.