Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,072

Atlas 1004 Fahrantrieb und Lagerwechsel


gisianke

Recommended Posts

Hallo, habe mir mit großem Interesse die Forenbeiträge wenig Fahrleistung angesehen und werde mich wohl im Winter mal da ran machen.
Vorab bevor ich Drücke messe. Ist es normal, wenn der Bagger ganz langsam in eine Richtung rollt, das ich ihn dann nach dem Umschalten auf die andere Richtung nicht fährt (Erst wenn er ganz steht, greift der Fahrmotor wieder). Wenn es abschüssig ist muss ich immer erst mal auf die Bremse treten und bei steileren Hänge mit Bremse anfahren.

Jetzt zu einem anderen Problem, der mir den Bagger gerade komplett lahm legt. Ich habe einen Lagerschaden am Rad (auf der Lenkachse). Das untere Kegelrollenlager war total defekt und der Bolzen dort hat einen Schaden. Also wollte ich ihn rausziehen und habe mir einen entsprechenden Abzieher gebaut. Beim anziehen ist mir dann die M16 1,5 Gewindestange gerissen und der Bolzen hat sich leider nicht bewegt.

Nun zu den Fragen hierzu.
Da es Feingewinde ist habe ich jetzt schon überall rumgefragt, ob es eine M16 1,5 12.9 Gewindestange irgendwo zu kaufen gibt? Scheinbar hört es bei 10.9 auf.
es gibt wohl passende Spindeln von Abziehern, allerdings bekomme ich dort keine Angaben zur Zugfestigkeit sondern nur auf Druck.
Glaubt ihr ich soll mir so eine Spindel kaufen und es testen?
Kann ich ggf mit einem Schweißbrenner erwärmen, ohne etwas anderes zu beschädigen? Die Antriebswelle geht dort ja durch und sicherlich gibt es irgendwo Dichtungen.

Hat jemand ggf eine Explosionszeichnung?

Weiß jemand ob nur der innere Kern/Bolzen 55mm sich rauszieht oder der komplette Sitz 90mm sich rauszieht. Ist so nicht ersichtlich.

Gruß
gisianke

Link to comment
Share on other sites

  • 8 years later...

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Hallo,

mein Radlagerproblem konnte ich mittlerweile beheben. Zwischenzeitlich habe ich auch alle Buchsen am Arm erneuert. Das große Spiel ist nun weg. Mein Fahrproblem insbesondere das ich erst bremsen muss falls er in die falsche Richtung läuft konnte ich noch nicht beheben. Tips wären immer gut. 

Nun habe ich ein neues Problem, dass der Still beim einfahren ab und zu nur ganz langsam geht. Wenn ich ihn nur teilweiße ansteuer (Also nicht nur 100% in diese Richtung will) Dann läuft er teilweise normal. Hat hier jemand einen Tip an was das liegen könnte. Zwei Manometer habe ich mir bereits angeschafft.

 

Gruß

Gisianke

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...