Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
HML30F

Schaeff HML30F 1. Gang keine Leistung; 2. Gang volle Leistung

Recommended Posts

Hydraulix
Hallo HML,
warum nimmst du nicht einfach mal eine Prüflampe und checkst die Spannung am Schalter und weiter
bis zu Magnet.

Gruß Hydraulix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

ATLAS KD
Als "automotives Fahren" bei einem Bagger versteht man, das sich die Dieseldrehzahl zum Fahrpedal anpasst. Das Fahrpedal "fühlt" sich dann quasi wie ein Gaspedal an, war früher bei den meisten Herstellen optional.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HML30F
Hallo,

wir haben gestern ziemlich sicher die Ursache des Problems gefunden.
Wir haben die Steuerleitungen für die Regelung zwischen Verstellpumpe und Verstellmotor oberhalb der Drehdurchführung abgeklemmt (so wie langsames Fahren normal ist; bei schnellem Fahren sind die Leitungen nicht abgeklemmt).

Nach relativ kurzer Zeit baut sich ein Druck am Verstellmotor auf, der den Motor in Richtung schnelles Fahren (Nulllage des Motors) schwenkt. Sobald man die Betriebsbremse betätigt schwankt der Verstelldruck.

Danach haben wir die Steuerleitungen unterhalb der Drehdurchführung abgeklemmt. Das Ergebnis war, dass sich am Motor kein Steuerdruck aufgebaut hat. Der Motor blieb auf Langsam so wie gewünscht stehen.

Sobald wir den Blindstopfen (mit dem wir die Drehdurchführung dicht gesetzt hatten) leicht gelöst haben, ist Hydrauliköl ausgetreten. D.h. der Hydraulikkreis für die Betriebsbremse ist in Richtung Verstelldruck des Motors undicht.

Das würde zwei Dinge erklären: Der Bremsspeicherdruck fällt relativ schnell auf Null ab, sobal der Bagger ausgeschaltet wird; Nach dem Start dauert es teils relativ lang, bis der Bremsspeicherdruck aufgebaut ist. Dieser Druckverlust in der Drehdurchführung baut einen Steuerdruck am Motor auf, der den Motor in Richtung schnelle Fahrt schwenken lässt.

Das scheint wohl ein Abdichten der Drehdurchführen nach sich zu ziehen. Hat hiermit jemand Erfahrungen?
Ist ein Reparaturerfolg bei der Drehdurchführung wahrscheinlich, oder wird hier eher die gesamte Drehdurchfühung so verschlissen sein, dass auch ein Abdichten keine Abhilfe darstellt?

Vielen Dank und schöne Grüße
Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ATLAS KD
Kann man so nicht vorher sagen, oft ist bei den alten Maschinen das Innenteil an den Dichtungssitzen eingelaufen, dann wird das mit "nur" neuen Dichtungen nichts ( oder jedenfalls nicht lange ) und die DD muss dann aufgearbeitet werden oder halt neu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Baumeister1

Servus wollte fragen ob du das Problem gefunden hast. Ich habe auch einen HML 30 F und habe das gleiche Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.