Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Ford F-150 Raptor Pick-Up mit 3,5-Liter-EcoBoost-Motor

4 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Auf der North American International Auto Show in Detroit (NAIAS, 12. bis 25. Januar 2015) hat Ford den neuen F-150 Raptor vorgestellt. Diese Hochleistungsversion krönt die vielfältige Modellpalette der überaus erfolgreichen Pick-up-Baureihe F-150 von Ford in den USA.

-
Bauforum24 News, Artikel und Informationen Bauforum24 Artikel (13.01.2014): Ford präsentiert neuen F-150 auf der NAIAS in Detroit
-

Ford_F150_Raptor.jpg


Ein imposanter Geländewagen: Der neue Ford F-150 Raptor

Die neueste F-150-Generation kam in den USA unlängst auf den Markt. Gegenüber dem Raptor-Vorgänger wurde beim nun vorgestellten Modell nahezu jedes Bauteil überarbeitet. Das Ergebnis: Der F-150 Raptor präsentiert sich robuster, stärker, leistungsfähiger und effizienter denn je. "Als wir den ersten Raptor entwickelten, wollten wir beweisen, dass Performance nicht nur auf der Straße oder auf der Rennstrecke erlebbar ist - im Gelände kann sie sogar noch mehr Spaß machen", so Raj Nair, als Group Vice President der Ford Motor Company für die Produktentwicklung weltweit verantwortlich. "Die legendären Raptor-Eigenschaften in Verbindung mit den Weiterentwicklungen des neuen F-150 ergeben ein in jeder Hinsicht verbessertes Modell".

Der neue Ford F-150 Raptor glänzt mit robuster und leichter Karosserie

Das Rückgrat des neuen Hochleistungs-Pick-up bildet ein speziell auf die Bedürfnisse dieses Offroaders abgestimmter Rahmen - der robusteste in der F-150-Modellfamilie. Er besteht zu einem noch größeren Teil aus hochfestem Stahl als sein Vorgänger. Die Karosserie ist aus einer besonders widerstandsfähigen Aluminium-Legierung, die sogar die hohen Anforderungen des US-Militärs erfüllt. So spart der neue Raptor mehr als 200 Kilogramm Gewicht ein.

Mit seinem kantigen und zugleich dynamischen Look erinnert der neue F-150 Raptor an erfolgreiche Offroad-Rennwagen von Ford. Diese sogenannten Trophy Trucks - die stärksten und schnellsten Offroad-Pick-up - starten bei anspruchsvollen Wettbewerben wie "Best in Desert", in der "Lucas Oil Off Road Racing Series" und bei der berühmten "Baja 1000".

Weitere Merkmale des neuen Ford F-150 Raptor: Er ist 15 Zentimeter breiter als die F-150 Standardversion und bietet so nochmals mehr Fahrstabilität im Gelände. Außerdem besitzt das neue Performance-Modell erstmals einen Doppelauspuff. Für optimale Traktion sorgen 17-ZollRäder mit der neuesten Reifenspezifikation vom Hersteller BFGoodrich. Der "All-Terrain KO2" Reifen wurde speziell für den Einsatz abseits befestigter Straßen entwickelt.

3,5-Liter-EcoBoost trifft auf Zehngang-Automatikgetriebe

Weniger Hubraum, mehr Leistung: Die hocheffiziente EcoBoost-Technologie von Ford mit Benzin-Direkteinspritzung hält nun Einzug in das F-150-Performance-Modell. Der neue Raptor wird von einem 3,5-Liter-EcoBoost-Motor angetrieben. Diese innovative Antriebseinheit wird den bisherigen 6,2-Liter-V8, der 411 PS und 434 Newtonmeter Drehmoment leistete, in puncto Power und Effizienz übertreffen. Das EcoBoost-Aggregat hat seine Gelände-Eigenschaften bereits bei Wettbewerben unter Beweis gestellt. Es kam beispielsweise bei der "Baja 1000" zum Einsatz und feierte wiederholt Siege bei Offroad-Rennen.

Die Hochleistungsversion wird exklusiv für den Raptor angeboten und dort an ein neues Zehngang-Automatikgetriebe gekoppelt, das für noch bessere Effizienz sorgt. Auf Wunsch kann der Fahrer die Gänge bequem über Schaltwippen am Lenkrad einlegen. Ein neu entwickeltes Verteilergetriebe schickt die Power des EcoBoost-Triebwerks an alle vier Räder. Je nach Bedarf regelt es den Kraftfluss zwischen der Vorder- und Hinterachse. Diese Technik kombiniert die Vorzüge eines variablen Allradantriebs mit der Robustheit eines mechanischen Vierradantriebs. "Das neue Verteilergetriebe bietet bessere Traktion bei hohen wie niedrigen Geschwindigkeiten auf unterschiedlichen Untergründen", erklärt Jamal Hameedi, Chef-Entwickler der Ford Performance Group.

Gleichzeitig entwickelte sich aus der wegweisenden Offroad-Technologie mit verschiedenen Fahrmodi in den Raptor-Modellen das völlig neue, sogenannte "Terrain Management System". Je nach Bodenbeschaffenheit stellt es dem Fahrer das richtige Setup zur Verfügung und sorgt bei schwierigen Untergründen wie Sand, Schlamm oder Schnee für hohe Dynamik. Je nach Auswahl ändert sich die Abstimmung der Kraftverteilung, der Gaspedal-Kennlinie und der Traktionskontrolle sowie die Programmierung des AdvanceTrac-Stabilitätsprogramms und des ABS.

Insgesamt stehen sechs Fahrmodi zur Verfügung:
  • Normalmodus für den Alltagsgebrauch
  • Straßenmodus für mehr Performance auf befestigtem Untergrund
  • Allwettermodus für Regen, Schnee und Eis
  • Schlamm- und Sandmodus für schwierige, lose Böden
  • Baja-Modus für Hochgeschwindigkeitsfahrten in der Wüste
  • Klettermodus für langsame Fahrt über Felsen oder steile Anstiege

Ein optionales Torsen-Differenzial an der Vorderachse erhöht die Geländegängigkeit des neuen Ford F-150 Raptor zusätzlich. Diese Technik ermöglicht es dem Performance-Pick-up, sich selbst über Hindernisse und Steigungen zu ziehen, auch wenn die Vorderräder unterschiedlich viel Traktion finden.

Hightech sorgt für gesteigerten Komfort

Ab Werk rüstet Ford den neuen F-150 Raptor mit Stoßdämpfern von Fox Racing aus. Ihre sogenannte Bypass-Technologie dämpft und versteift die Federbeine je nach Bedarf in unwegsamem Gelände. So wird ein Aufsetzen des Pick-up verhindert. Die vorderen und hinteren Stoßdämpfer wuchsen im Durchmesser von 6,3 auf 7,6 Zentimeter. Zugleich bieten sie mehr Federweg als im Raptor-Vorgängermodell, das vorn 28,5 und hinten 30,5 Zentimeter aufwies.

Der Offroader verwöhnt seine Insassen mit einem qualitativ hochwertigen Interieur mit unter anderem dreifarbigen Materialien. Schalter für Zusatzausstattungen wie beispielsweise weitere Scheinwerfer oder einen Kompressor befinden sich komfortabel versteckt im Dachhimmel. Außerdem unterstützen fortschrittliche LED-Scheinwerfer und moderne Kamerasysteme den Fahrer.

Das neue Pick-up-Topmodell wird im Lkw-Werk in Dearborn (Michigan) gebaut. Im Herbst 2016 soll der Verkauf des neuen Ford F-150 Raptor in den USA starten.


Bauforum24 Firmeninformationen, Profile oder Links Weitere Informationen: Ford F-150 Raptor

(© Fotos: Ford)

Bauforum24 - weitere Inhalte, Medien und Diskussionen

Mehr News aus der Baubranche...

Bauforum24 News, Artikel und Informationen Bauforum24 Artikel (29.10.2013): Ford zeigt spektakuläre Ford Transit Connect-Modelle auf der SEMA 2013
Bauforum24 News, Artikel und Informationen Bauforum24 Artikel (17.10.2013): Der neue Ford Transit Connect
Bauforum24 News, Artikel und Informationen Bauforum24 Artikel (19.06.2013): Großauftrag für Ford: Firma Maske Fleet GmbH bestellt 100 Ford Transit
Bauforum24 News, Artikel und Informationen Bauforum24 Artikel (05.06.2013): Ford 1,0-Liter-EcoBoost-Benzinmotor bekommt Preis verliehen
Bauforum24 News, Artikel und Informationen Bauforum24 Artikel (22.03.2013): Neuer Ford Transit Courier feiert im April Weltpremiere in Birmingham

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Geschrieben

Man darf sich wundern...
Seit Jahren sind die US Pickups ja eher mit technischer Hausmannskost garniert.
Jetzt kommt der F-150 als amerikanische Pickup-Ikone mit Alu-Karosse, Downsizing Bi-Turbo V6 (für die V8-Bigblock-Nation muss das ein Kulturschock sein...) und 10-Gang Automatik.

Und dann noch der "Baja Modus" für Highspeed in der Wüste. whistling.gif

Gefällt mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn ich nen Raptor will, dann will ich V8 Sound,
und net ne aufgeblasene Drehzahlorgel mit Playstation Getriebe.

Übrigens gibt in den Modelljahrgängen 2015/16 einfach keinen Raptor.

Der Raptor der auf dem neuen F150 Modell basiert, kommt erst zum Modelljahr 2017.
Also Herbst 2016
Raptor 2017

Zur Zeit gibt es den F150 in den bekannten Austattungen XL/XLT/Lariat/KingRanch und Platinum.
und 4 Motoren leider nur noch einen V8 :-(

Welche fahrwerkstechnisch & optisch simpler gehalten sind wie der Raptor.

Und bei den fallenden benzinpreisen, werden sich die Amsi fragen, warum Eco... KISS Keep it simple and solid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)


Wenn ich nen Raptor will, dann will ich V8 Sound,
und net ne aufgeblasene Drehzahlorgel mit Playstation Getriebe.

Übrigens gibt in den Modelljahrgängen 2015/16 einfach keinen Raptor.

Der Raptor der auf dem neuen F150 Modell basiert, kommt erst zum Modelljahr 2017.
Also Herbst 2016
Raptor 2017

Zur Zeit gibt es den F150 in den bekannten Austattungen XL/XLT/Lariat/KingRanch und Platinum.
und 4 Motoren leider nur noch einen V8 :-(

Welche fahrwerkstechnisch & optisch simpler gehalten sind wie der Raptor.

Und bei den fallenden benzinpreisen, werden sich die Amsi fragen, warum Eco... KISS Keep it simple and solid.


So ist das leider,

die Freunde von satten "Literschüsseln" und feinen motorischen Klängen im Ohr bekommen bei neuen Fahrzeugen, bis auf einige nicht bezahlbare Typen langsam Probleme was passendes zu finden.
Bei den europäischen Autoherstellern hat das Streichkonzert in Bezug auf Hubraum und Zylinderzahl ja schon kräftig begonnen, selbst Audi, Mercedes und BMW experimentieren mit hochaufgeladenen 3 Zylinder Motoren und für die gehobene Mittelklasse, Oberklasse und SUV´s mit hochaufgeladenen 4-Zylindern wacko.gif

Neulich bin ich mit einem Bekannten und dem seinen neuen Fiat 500 mit 2 Zylindermotörchen mitgefahren, das ist akustisch schon eine Gewöhnungssache und auch die Laufruhe insbesondere im Leerlauf läßt doch keine Zweifel aufkommen, was da unter der Haube werkelt sleep.gif . Positiv gesehen ist es aber erstaunlich zu sehen, wieviel Leistung bei einem, eher einem 4-Zylindermotor näherkommenden Drehzahlband hier herausgeholt wird kreisch.gif
Ein Blick unter die Haube ist nur noch wertvoll für den Elektroniker, vor lauter Anbausteuergeräten und sonstigen Krempel ist der Motor selber nicht mehr zu sehen ph34r.gif

Beim F 150 mit V6 EcoBoost wird es sich ähnlich darstellen, das sind die Zeichen der Zeit. Wobei ich davon überzeugt bin, das doch noch später ein V8 nachgeschoben wird tongue.gif
Was die Laufruhe anbelangt, kommt kein V6 an einen V8 ran, nicht ganz ohne Grund baut BMW nach wie vor 6 Zylinder als Reihenmotoren und Mercedes hat sich von den V6 Motoren verabschiedet top.gif

10 Gang Automaticgetriebe ohmy.gif , das einzige was mir dazu einfällt..., hoffentlich laufen die Biester zuverlässig und langlebig, ansonsten sollte man Checkbuch und genügend Bargeld beim Werkstattbesuch dabei haben wink.gif

Optisch sieht der neue F-150 schon nach was aus, aber so´n "Heißluftgebläse" unter der Haube gehört in das Spitzenmodell nicht rein smile.gif

wave.gif bearbeitet von Jollyjumper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.