Volvo-Power

Atlas 160 W

Recommended Posts

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Dieselknecht
Ich habe meinen in der KW 28 bekommen. Ohne Übertreibung möchte ich behaupten, daß das der erste
Bagger in der 16 to Klasse ist, der annähernd an meinen 1504 rankommt. Der Bagger hat kurz über Standgas
schon eine ausgezeichnete Hydraulikleistung (sehr schnell,Heben, Löffel,Löffelstiel und Schwenken gleichzeitig
ohne daß eine der Bewegungen merklich langsamer wird). Priorität Atlas-typisch auf dem Schwenkwerk. Habe einen MS 10 montiert. Ich habe bis zum heutigen Tag noch nichts heben müssen, was an die technisch mögliche Grenze heranreicht und kann dahingehend auch noch keine konkreten Auusagen treffen.
Treibstoffverbrauch kann auch noch nicht abschließend beurteilt werden, da der Motor seine Einfahrphase
noch nicht hinter sich hat. Steuerung wirklich sehr feinfühlig. Wer mit diesem Bagger nicht planieren kann, ist selber schuld. Wenn der Bagger seinen ersten 500er KD hinter sich hat, kann ich bestimmt schon verläßlichere
Aussagen machen. top.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
The-Cat-Man
Was Dieselknecht hier schreibt, stimmt ganz genau, das ist LOADSENSING Hydraulik, etwas was jeder Mobilbagger haben soll. Leider haben es nur wenige, wie zB. Caterpillar, Volvo, Liebherr, Atlas und Komatsu.

Wer viel fährt und die Ausrüstung bedient, weiss wie bei viele Mobilbagger die Hydraulik abgeschnitten wird, das ist mit LS-Hydraulik nicht der fall !!

Atlas hatte das schon sehr früh: AWE4 hies es damals, und es funktioniert immer noch sehr gut!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Baggerfahrer

Was Dieselknecht hier schreibt, stimmt ganz genau, das ist LOADSENSING Hydraulik, etwas was jeder Mobilbagger haben soll. Leider haben es nur wenige, wie zB. Caterpillar, Volvo, Liebherr, Atlas und Komatsu.

Wer viel fährt und die Ausrüstung bedient, weiss wie bei viele Mobilbagger die Hydraulik abgeschnitten wird, das ist mit LS-Hydraulik nicht der fall !!

Atlas hatte das schon sehr früh: AWE4 hies es damals, und es funktioniert immer noch sehr gut!


Ganz genau Cat-Man!
Load-Sensing hydraulik mit LUDV-technik, das bedeutet Last Unabhängige Durchfluss Verteilung.
Das AWE4 system war bassiert auf Linde LSC hydraulik und die neue generation Terex, jetzt Atlas, bagger haben Bosch Rexroth LUDV hydraulik.



Auf dem Bosch Rexroth site wurde das erklärt.

Quote von Bosch Rexroth site:

Das LUDV-System stellt eine Weiterentwicklung des LS-Systems dar. Die Grundfunktionen sind vergleichbar, jedoch bleibt durch eine geänderte Anordnung der Druckwaagen im Ventil die Lastdruckunabhängigkeit auch dann erhalten, wenn die Pumpe nicht in der Lage ist, das System zu sättigen.

Im Gegensatz zum herkömmlichen LS-System ist die Druckwaage hier der Messblende des Hauptkolbens nachgeschaltet. Außerdem besitzt die LUDV-Druckwaage keine Feder und stellt damit kein festgelegtes Δp sicher. Diese Art der Druckwaage arbeitet mit einem variablen, vom jeweiligen Pumpenförderstrom abhängigen Δp.

Die proportionale Durchflussverteilung der Fördermenge gewährleistet den maximalen Steuerungskomfort auch im Falle der Untersättigung.
Der zur Verfügung stehende Volumenstrom wird in jedem Fall im Verhältnis der geöffneten Messblendenquerschnitte proportional aufgeteilt.

Die Geschwindigkeit aller Verbraucher reduziert sich entsprechend im gleichen Maß, so dass die relative Geschwindigkeit der Verbraucher zueinander gleich bleibt. Das System vereinfacht dadurch die Handhabung der Maschine erheblich, denn der Maschinenführer ist von der Kompensation der gegenseitigen Beeinflussung bei überlagerten Bewegungen befreit
.


Link nach dem Bosch-Rexroth site:
http://www.boschrexroth.com/business_units...earchQuery=LUDV

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dieselknecht
Vielen Dank an The Cat Man und Baggerfahrer. So genau hätte ich es nie beschreiben können. Was für mich
am Ende zählt, ist die subjektive Empfindung. Ich hatte zwei Vorführer bzw. zwei Fabrikate, die alternativ zum Atlas in frage gekommen wären. Da war zum einen der Cat (Vorführgerät 318 D) und zum anderen der Volvo
EC 140. Mich hat auch der Volvo sehr angesprochen. Hydraulikleistung vergleichbar mit Atlas. Komponenten
aufgeräumt und gut zugänglich. Die Kabine des Volvo empfand ich als die geräumigste. Die Übersicht aus der Kabine war am besten. Die Spiegel sind alle sehr gut platziert. In Anbetracht der Tatsache, daß der Volvo auch einen Deutz Motor hatte, gab es auch beim Verbrauch nichts zu meckern (hier allerdings 4-Zylinder).Da gab es nicht viel Raum zum nachbessern.Ich habe mich in diesem Bagger von Anfang an wohlgefühlt. Also meiner Meinung nach absolut auf Augenhöhe mit Atlas. Auch auf die Gefahr hin, daß ich jetzt gefressen werde,aber der Cat hat mich enttäuscht. Wenn es so ist, daß auch der Cat uber eine Load-Sensing Hydraulik verfügt, so habe ich davon sehr wenig bemerkt. Der Fairness halber muß ich aber erwähnen, daß der Bagger noch nie richtig eingestellt wurde.Man merkte im Normalbetrieb, daß mit dem Fahrzeug einiges nicht stimmte. Die Hubleistung war trotz Power-Boost unter aller Kanone. Wenn ich den Hub betätigte, dann blieb das Schwenkwerk stehen. Ich habe das auch bei der Rückgabe bemängelt und denke daß das Fahrzeug eine 2. Chance verdient hätte. Ein 313 C und ein 315 C, die ich geraume Zeit vorher in der Hand hatte, waren das Gegenteil d.h. wirklich gute Geräte. wave.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.