Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Baggerferd

Weserhütte W4 Restaurierung Maschine und Motor

Recommended Posts

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Baggerferd

19.5.06
Einspritzpumpe, Reste der Ventilstangen Schutzrohre abgebaut anschließend Motorblock poliert, sämtliche Zapfen der Kurbelwelle ebenso die Pleul und Kurbelwellenlager gemessen, alles liegt noch über Werkgrenzmaß. 2,5 Stunden

2006/10/post-1288-1161719833.jpg

2006/10/post-1288-1161719930.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Baggerferd

27.5.06
Antrieb für Einspritzpumpe u. Nockenwelle ausgebaut , Nockenwelle gezogen ,Motorblock
Schwungradgehäuse Kurbel- u. Nockenwelle gründlich gereinigt., anschließend Kurbel-
Nockenwelle und Ventilstößel poliert 6 Stunden

2006/10/post-1288-1161720034.jpg

2006/10/post-1288-1161720074.jpg

2006/10/post-1288-1161720122.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Baggerferd

24.6.06
Beim Versuch die Kolben, mit einer Hydraulikpresse , aus den Zylindern zu drücken habe
ich diesen Versuch bei 10 to. Druck abgebrochen.
Da sich der Kolben aus der gerissenen Laufbüchse relativ leicht heraus drücken ließ konnte
ich mir vorstellen wie die anderen Kolben und Zylinderbüchsen aussehen.
Ein honen der Zylinder kommt meiner Meinung nach nicht in Frage da man da Übermaß-
Kolben braucht. Bleibt nur die Möglichkeit neue Kolben und Büchsen ein zubauen oder noch besser einen gebrauchten Motor zu suchen ,da ja sämtliche Luftleitbleche einschließlich
der großen Luftführungshaube gebraucht werden.
Ich war mit Stefan einig das wir einen zweiten Motor suchen.,übrigens muß es sich laut den
Gießzeichen am Motorblock um den Orginalmotor des W 4 von 1955 handeln

2006/10/post-1288-1161720385.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.