Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,318

a4vg40 rexroth keinen druck


Recommended Posts

Hallo zusammen,

mir geht es um freies Wissen bzw. Lebenserfahrung-Weitergabe und nicht um Zensur. Ich möchte auch klarstellen, dass man niemand zu einer strafbaren Tätigkeit wie Manipulation an einem Sicherheitsventil anstiftet oder andere Dummheiten verbreitet. An der Stelle gehört der Hinweis „nicht für Laien Umsetzbar wegen ….“.Aber ich möchte mich nicht an meiner „Weiterbildung von Personen begrenzen lassen, welche keine Ahnung über meine Fähigkeiten haben“. Ich stell doch eure Kompetenz auch nicht in Frage, warum unterstellt ihr andern indirekt zu einen gewissen Maße Unfähigkeit? Einen normalen Hydraulikschlauch wechseln da sollte doch eine normale handwerkliche Ausbildung ausreichend sein oder? Eine Schwenkpumpe zerlegen und zu richten ist schon eine andere Hausnummer, und komplexe hydraulische Steuer- und Regelkreise eine andere Welt.

Aber den fragenden Personen mit kategorisch zu unterstellen „ihr seid zu unwissend, zu  unfähig, zu unerfahrend usw.“ find ich schwierig bis ignorant. Es zwingt euch keiner anderen weiter mit Knowhow zu helfen aber last die anderen Leuten doch selbst entscheiden ob und in welchen Umfang Wissen teilen wollen. Foren leben von der Freiheit und nicht von Oberlehrhaftigkeit oder „ihr könnt das nicht“    

Schöne Grüße

Hans.

P.S. Bevor jetzt über meine Kompetenz diskutiert wird, ein Einblick:

In der Landwirtschaft aufgewachsen, Elektroinstallateur gelernt, 2 Bildungsweg, Elektrotechnik studiert, 16 Jahre lang Inbetriebnahme-Ingenieur vorwiegend Automobilbau und Sägewerkstechnik und Besitzer eines MH4.5. Und ja, in der Sägewerkstechnik geht vieles über Hydraulik und beim Bagger auch. Sägewerk ist schneller und Bagger ist kräftiger. Und ja, ich habe eine Ausbildung in Funktionaler Sicherheit. Risikobeurteilung, Auslegung der Sicherheitsteuerung, Performance-Level Berechnung, Programmierung Sicherheits-SPS usw. Und dennoch weiß ich nicht alles und möchte mich frei Infomieren, auch in einem solchen Forum.          

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

vor 5 Stunden, MH4_5_Hans schrieb:

Hallo zusammen,

mir geht es um freies Wissen bzw. Lebenserfahrung-Weitergabe und nicht um Zensur. Ich möchte auch klarstellen, dass man niemand zu einer strafbaren Tätigkeit wie Manipulation an einem Sicherheitsventil anstiftet oder andere Dummheiten verbreitet. An der Stelle gehört der Hinweis „nicht für Laien Umsetzbar wegen ….“.Aber ich möchte mich nicht an meiner „Weiterbildung von Personen begrenzen lassen, welche keine Ahnung über meine Fähigkeiten haben“. Ich stell doch eure Kompetenz auch nicht in Frage, warum unterstellt ihr andern indirekt zu einen gewissen Maße Unfähigkeit? Einen normalen Hydraulikschlauch wechseln da sollte doch eine normale handwerkliche Ausbildung ausreichend sein oder? Eine Schwenkpumpe zerlegen und zu richten ist schon eine andere Hausnummer, und komplexe hydraulische Steuer- und Regelkreise eine andere Welt.

Aber den fragenden Personen mit kategorisch zu unterstellen „ihr seid zu unwissend, zu  unfähig, zu unerfahrend usw.“ find ich schwierig bis ignorant. Es zwingt euch keiner anderen weiter mit Knowhow zu helfen aber last die anderen Leuten doch selbst entscheiden ob und in welchen Umfang Wissen teilen wollen. Foren leben von der Freiheit und nicht von Oberlehrhaftigkeit oder „ihr könnt das nicht“    

Schöne Grüße

Hans.

P.S. Bevor jetzt über meine Kompetenz diskutiert wird, ein Einblick:

In der Landwirtschaft aufgewachsen, Elektroinstallateur gelernt, 2 Bildungsweg, Elektrotechnik studiert, 16 Jahre lang Inbetriebnahme-Ingenieur vorwiegend Automobilbau und Sägewerkstechnik und Besitzer eines MH4.5. Und ja, in der Sägewerkstechnik geht vieles über Hydraulik und beim Bagger auch. Sägewerk ist schneller und Bagger ist kräftiger. Und ja, ich habe eine Ausbildung in Funktionaler Sicherheit. Risikobeurteilung, Auslegung der Sicherheitsteuerung, Performance-Level Berechnung, Programmierung Sicherheits-SPS usw. Und dennoch weiß ich nicht alles und möchte mich frei Infomieren, auch in einem solchen Forum.          

Hallo,

irgendwie schläfst du immer noch schlecht, lese doch nocheinmal die Sicherheitshinweise von Hydromatik, da steht doch alles was zu beachten ist,

natürlich kannst du überall rumschrauben, aber doch nicht erwarten, dass man im Forum alles klein klein versucht zu erklären, bestimmte Tipps

gibt es immer, aber Fachwerkstätten wollen auch leben, Schuster bleib bei deinen Leisten.

Wen du einmal erlebt hast, wie ein Hydrostat durchgehen kann, dann denkst du sicher anders, mit Glück würgst du noch den Verbrenner ab,

ansonsten gehts geradeaus.

Bei mir geht Sicherheit vor.

Was Bastler so anstellen sehe ich oft genug in meiner Werkstatt.

Hydraulix

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo auch,

nein ich habe nicht schlecht geschlafen (soweit zu deiner Polemik) und ich stell nicht Ansatzweise eine Fachkraft bzw. eine befähigte Person in Frage und deren Arbeitsinhalte. Und auch nicht, dass nicht jede Arbeit von jeder X-beliebigen Person ausgeführt werden kann. Ich kritisiere, dass manche glauben über alles eine Deutungshochheit haben zu müssen und diese Gesinnung anderen auferlegt werden muss. Falls es um eine sachliche Diskussion gehen würde, wäre der schreibstill neutral, sachlich, tolerant, usw. Ich kann mir den Eindruck nicht verwehren, dass es hier primär um Rechthaberei geht und andere Gesinnungen nicht tolerierbar sind. Ich möchte hier in diesem Forum jeden offen fragen dürfen und eine offene Antwort bekommen ohne das eine „Sittenpolizei“ jemanden mit „Haftung“ und anderen Sachen einschüchtert. Ich bin sehr wohl für den Hinweis „nicht für Laien machbar“, aber ich will zuerst die Problematik verstehen um mich dann bewusst für eine Fachkraft für eine Reparatur zu entscheiden. Die einen nennen es lebenslanges Lernen/Weiterbildung die anderen „learning by doing“. Und „learning by doing“ ist nicht gleichzusetzten mit „try and error“. Dass eine ist „dazu zu lernen“, dass andere ist „ausprobieren und schauen“ ob es gut geht (oder auch nicht, mit meist schlimmen Folgen)  

Hans   

Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten, MH4_5_Hans schrieb:

Hallo auch,

nein ich habe nicht schlecht geschlafen (soweit zu deiner Polemik) und ich stell nicht Ansatzweise eine Fachkraft bzw. eine befähigte Person in Frage und deren Arbeitsinhalte. Und auch nicht, dass nicht jede Arbeit von jeder X-beliebigen Person ausgeführt werden kann. Ich kritisiere, dass manche glauben über alles eine Deutungshochheit haben zu müssen und diese Gesinnung anderen auferlegt werden muss. Falls es um eine sachliche Diskussion gehen würde, wäre der schreibstill neutral, sachlich, tolerant, usw. Ich kann mir den Eindruck nicht verwehren, dass es hier primär um Rechthaberei geht und andere Gesinnungen nicht tolerierbar sind. Ich möchte hier in diesem Forum jeden offen fragen dürfen und eine offene Antwort bekommen ohne das eine „Sittenpolizei“ jemanden mit „Haftung“ und anderen Sachen einschüchtert. Ich bin sehr wohl für den Hinweis „nicht für Laien machbar“, aber ich will zuerst die Problematik verstehen um mich dann bewusst für eine Fachkraft für eine Reparatur zu entscheiden. Die einen nennen es lebenslanges Lernen/Weiterbildung die anderen „learning by doing“. Und „learning by doing“ ist nicht gleichzusetzten mit „try and error“. Dass eine ist „dazu zu lernen“, dass andere ist „ausprobieren und schauen“ ob es gut geht (oder auch nicht, mit meist schlimmen Folgen)  

Hans   

Hallo,

du willst es wohl nicht verstehen, ich z.B. habe teure Lehrgänge und Weiterbildungen gemacht, so bestimmt auch andere User hier im Forum,

und kennen auch die möglichen Gefahren ( soviel zu Sittenpolizei), habe jahrzehnte einen eigenen Betrieb, und gebe, wie bekannt ist, gerne Tipps,

aber begrenzt, so daß wars.

Hydraulix

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
On 30.4.2024 at 11:20, Hydraulix schrieb:

Hallo,

du willst es wohl nicht verstehen, ich z.B. habe teure Lehrgänge und Weiterbildungen gemacht, so bestimmt auch andere User hier im Forum,

und kennen auch die möglichen Gefahren ( soviel zu Sittenpolizei), habe jahrzehnte einen eigenen Betrieb, und gebe, wie bekannt ist, gerne Tipps,

aber begrenzt, so daß wars.

Hydraulix

Hallo again,

du willst es wohl auch nicht verstehen, es geht mir darum, dass es jeden frei steht wie weit er jemanden hier in diesem Forum weiterhilft. Deine Einstellung begrenzt weiterzuhelfen ist zu 100% richtig, aber dass du die Messlatte bist, wo die Grenze liegt, eben nicht. Es ist jeden seine freie Entscheidung was er hier in diesem Forum an Information preisgibt und ab wann es gefährlich wird.

So dass war auch. (Polemik Teil 2)

Hans

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...