Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,033

Zettelmeyer 601B Radlader Probleme am Fahrantrieb


WBLohn

Recommended Posts

Hallo,

Ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen:
Ich bin 27 Jahre alt, Mechaniker für Land- und Baumaschinen und habe im Nebenerwerb ein kleiner Lohnunternehmen für landwirtschaftliche Arbeiten.

Ich habe einen kleinen Zettelmeyer Lader, Typ 601B Bj, 1989.
Der Lader ist bei mir (wahrscheinlich) nur auf der Durchreise, ich habe den in sehr schlechten Zustand erhalten und möchte ihn einsatzbereit machen und anschließend verkaufen.
Jetzt macht mir der Fahrantrieb Probleme:  Wenn der Lader länger steht und nicht bewegt wird und ich Rückwärts fahren möchte dauert´s ca. 30 Sekunden bis er sich bewegt. Also er macht gar nichts, kein ruckeln oder irgendwas in der Richtung.  Das macht er aber nur beim Rückwärts fahren, Vorwärts fährt er sofort los. Wenn er dann einmal rückwärts gefahren ist ist das Problem weg und er fährt/schaltet so wie er soll. Wenn ich ihn dann aber z.B. 10 Minunten im Stand laufen lasse oder lange vorwärts fahre habe ich das Problem wieder, nur dauerts dann nicht ganz so lange bis er Rückwärts fahren will. An sich hat der Hydrostat aber Kraft und fühlt sich gut an. Die Magneten bauen beide (vorwärts und rückwärts) ein Magnetfeld auf und Ölstand etc. passt auch alles. Die ganze Hydraulikanlage ist mittlerweile auch dicht, es tritt nirgends Öl aus.

Hat einer eine Idee wo der Fehler sein könnte?  Bzw. was man prüfen/einstellen kann ohne dass man die Pumpe zum Instandsetzer bringt.

Mit freundlichen Grüßen

Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Hallö,

du mußt einfach mal die älteren Berichte lesen, dann kann man schon etwas lernen.

Aber in deinem Fall, zwei Manometer an beide Stellkammen und überprüfen, zwei längere Minimeß in die Kabine legen,

und schon kann man während der Fahrt prüfen,

Hydraulix

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Hydraulik, danke für die schnelle Antwort schon mal!

 

ich hab mir gefühlt 20 Foren durchgelesen, leider nichts drüber gelesen WO man misst. Ich hab mir gedacht dass man den Stellkammerdruck an den Blindstopfen neben den Magnetventilen misst? Ist das richtig?

messen sollte ich dann max. 28 bar?

 

 

Mit freundlichen Grüßen 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich hab jetzt mal was gemessen bin, mir aber nicht ganz sicher ob das der Stellkammerdruck war.
Habe beim Vorwärts und beim Rückwärts fahren jeweils ca. 20bar.

Wenn er länger steht und ich will rückwärts fahren steigt zwar der Druck an aber er fährt nicht.

Im Anhang ist ein Foto von der Pumpe und wo ich gemessen habe. War das halbwegs richtig?

Mit freundlichen Grüßen

 


 

IMG_8693-min.jpg

IMG_8659-min.jpg

Edited by WBLohn
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...