Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,045

Baufirma verschwunden, Glasfaserausbau stockt nach Zoll EInsatz.


SirDigger

Recommended Posts

Baufirma für Glasfaserausbau ist einfach verschwunden

 

Das könnte noch viel häufiger passieren, die Breitbandnomaden die die Telekom hier einsetzt, benehmen sich wie die Axt im Wald.

-Sperren ohne Beschilderung/Genehmigung Straßen

- lassen Querschläge und Gehwege seit 3 Monaten ohne Bit.Decke liegen

-Frostschutz? Braucht man nicht, wenn man nur 6cm Tragdschicht und 2cm Decke in eine Haupstraße einbaut

- Leerrohre 30cm Tief verlegt..

- Es wird alles mit max 7,5t gefahren, gerne auch ohne Heckklappe und mächtig überladen...

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Leider muss ich das so bestätigen. Unsere kommunalen Strassen und Bürgersteige hat die Fa. Potexbau vergewaltigt. Das alles im Auftrag der "Deutschen" Glasfaser, einem holländischen Unternehmen. Ursprungsland ist Spanien, die haben hier die Potexbau gegründet und spanische Arbeiter eingesetzt die natürlich nicht ein Wort Deutsch sprachen. Zwischendurch immer mal wieder ein holländischer Vorarbeiter der das Chaos nicht in den Griff bekam.

Die haben die Bürgersteigplatten hochgeklappt und sind mit einem Bobcat Kompaktlader mit riesigen Fräsrad einfach durch Dorf gefahren und hinterher ein Trupp der den Dreck wieder eingeschaufelt hat und die Platten reingekloppt. Das alles bei mangelhafter bis keiner Baustellensicherung. Auf den Verbindungstrassen haben die 5 Hütchen aufgestellt und mit einem riesigen Hitachi mit gigantischer Kettenfräse einfach neben Asphalt die Erde aufgefräst so wie es gerade kam, Schlangenlinien und alle Höhen. Leerrohr rein und ein paar Minibagger sind hinterher gehumpelt und haben alles wieder so wie es da lag, matschigen Scheiss wieder eingeschaufelt. Alle Autos, Lkw und vor allenTraktoren sind beim ausweichen auf unseren engen Strassen sofort eingesunken und haben riesige Schäden verursacht und die Leerrohre beschädigt/verschoben. Dann kam eine holländische Kleinfirma und hat sich Wochenlang mit ihren Minibagger ausgetobt, was für ein Schauspiel ! Als die im Nachbarort im Bürgersteig die Gasleitung beschädigt haben sind die einfach abgehauen, ein Riesen Feuerwehreinsatz und die sind weg 😳

Fazit, habe vor über 24 Mon. einen Vertrag über Glasfaser unterschrieben und heute noch nicht angeschlossen.

Hauptsache die billigsten bei der Ausschreibung und unsere Verwaltung springt drauf an. Dabei haben wir hier erstklassige Tiefbaufirmen wie Kämmerling, Lück&Wahlen u.s.w. Aber die machen es halt ordentlich und sind dann nicht die günstigsten. Denen ist es aber egal denke ich, die haben genug Arbeit die nächsten 20 Jahre den Scheiss auszubessern und verdienen gut. Gönne ich denen, leider ist es auch mein Geld.

Oh mann, wird immer verrückter. 

  • Like 2
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Bei mir im Viertel hat die Telekom im letzten Jahr den Glasfaserausbau  betrieben. Über den bestehenden Ausbau erfolgte die Information über einen Mitarbeiter, der an der Haustür klingelte und nach interesse an einem Anschluss fragte.  Schriftliche Informationen zu einem möglichen Anschluss sollten wir nur kriegen, wenn wir bei ihm unterschreiben würden, dass wir einen Anschluss möchten.

Die Tiefbauarbeiten erfolgten dann durch eine Bauunternehmen, welches einen Subunternehmer aus Litauen einsetzte. Dabei wurden dann in den Wohnstraßen am Montag Vormittag Halteverbotschilder aufgestellt, die ab Dienstag 7 Uhr gelten sollten.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Zwischenfrage : bei den eigentümlichen Baustellensicherungen wo ist dann das Amt ,bei uns kommen die mindestens 2 mal die Woche ( wir sind nicht im Telekom Tiefbau ) ?  Danke 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden, Funke schrieb:

Zwischenfrage : bei den eigentümlichen Baustellensicherungen wo ist dann das Amt ,bei uns kommen die mindestens 2 mal die Woche ( wir sind nicht im Telekom Tiefbau ) ?  Danke 

Die Mitarbeiter der Bau- und Ordnungsämter sind bei der Menge der gleichzeitigen Baustellen in ihrem Zuständigkeitsbereich leider massivst überfordert.

Hier hat auch die Deutsche Glasfaser ausgebaut. Katatstrophe ist noch milde ausgedrückt.

Der Höhepunkt war der griechische Sub, der auf Grund nicht ausreichender Verlegetiefe, nicht erfolgtem Bodenaustausch und somit auch nicht erreichten Verdichtungswerten das komplette Industriegebiet hier noch mal aufmachen und alles neu verlegen musste. Fand ich gut, denn die haben bei uns dann das komplette Material (Sand, Schotter, Splitt) gekauft und hier ihren nicht tragfähigen Boden gekippt. B)

Ach ja, zum Thema Fachkompetenz der Glasfaser-Tiefbauer: Die hatten beim Nachbarn ein handelsübliches KG DN110 gerissen und wussten nicht, wie man es mit 2 Überschiebmuffen und nem Stück Rohr wieder flickt... Nichtskönner...

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...