Sign in to follow this  
Nitramwark

Radlader 1,5-4,0T ? Gebraucht für Hausbau/Garten

Recommended Posts

Nitramwark

Hallo zusammen.

Danke für die Antworten.

 

Ok. Reduzieren wir den Einsatzbereich auf den Gartenausbau. Wenn eine Ladung Schotter vorne auf dem Hof ausgeladen wird. Diesen nach hinten in den Garten für Terassenausbau oder Gartenhausbau/ Gehwege befördern.

200kg Rüttelplatte vom Hänger heben und nach hinten fahren.

Oder was wichtig wäre: Natursteine wie folgenden ebenfalls von vorne nach hinten bringen und ihn platzieren. Da hab ich noch keine Ahnung wie schwer solche Steine sind. Hab aktuell nen Steinbruch mal angeschrieben wie schwer diese Dinger sind.

 

 

Natursteine-Frankenhardt-3-400x284.jpg

Haaf_Abkippstelle_richtig-1200x1334.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

SirDigger

Die Steine sind simpel zu rechnen   LängexBreiteXHöhex2500= Gewicht in Kilo 

also ein Stein 0,80mx0,50mx0,50m*2500=500kg 

Am besten setzt man sowas mit der passenden Zange/Greifer  der Versuch sowas mit Laderschaufel/Gabel/Ketten zumachen,

ich würde da meine Finger/Füße/körper nicht hinhalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
steiger

In den technischen Daten von Radladern gibt es die Angabe der Kipplast. Das ist diejenige Last, die der Radlader mit der Schaufel aufnehmen kann, bis sich die Hinterachse vom Boden abhebt. Natürlich im Stillstand gesehen. Teilt man diese statische Kipplast durch 2, erhält man die dynamische Kipplast im Fahrbetrieb. Also diejenige Last, mit der sich ein Radlader sicher im Rahmen seiner Konstruktion betreiben lässt

Mit dieser Angabe rechne ich als Bergbauingenieur, wenn ich große Radlader für einen Einsatz auswählen muss und nur die zu bewegende Masse pro Zeit angegeben ist. Mit Spielzeugradladern wird es sicher genauso funktionieren.

Bzw. lieber einen Sicherheitszuschlag abziehen, bevor ein Laie mit dem Kopf durch die Frontscheibe geht oder einen Radlader auf den Kopf stellt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nitramwark

Ah ok.

 

Vielen Dank für die Antworten. Das ist ja leicht mit den Steinen abzuschätzen. Also sind so ca 500-800kg Nutzlast ausreichend für mich.

Demnach wäre mit der Abschätzung von Steiger eine Kipplast von 1000-1600kg notwendig. Das haben doch schon einige Radlader im Bereich 2,5-2,7T....

 

Eine andere Frage:

Was wäre mit einem Kompaktlader, wie diesen hier?

https://www.bobcat.com/eu/de/loaders/skid-steer-loaders/models/s510/specs-options

Die scheinen ja recht wendig zu sein = Super für den Garten und enge Stellen. Und das Ding hat bei 2,8T Betriebsgewicht eine Kipplast von 1700kg, also mehr als ausreichend.

 

Grüße,

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
SirDigger

Skidsteer/Bobcats kannst auf befestigten Flächen gebrauchen,

aber nicht im Gelände. Die Teile haben null Federung und sind somit immer mit einem Rad in der Luft.

Dazu drehst dich einmal eng rum=Alles aufgerissen, und die Übersicht ist bescheiden.

Außederm steht da 1700kg Kipplast und 851kg verfahrbare Last. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.