Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 33,737

Händedesinfektion auf der Baustelle


AlexSimon
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

danke für die ganzen Tipps hier schon aus dem Forum. Es macht echt Spaß hier zu lesen. 

Bei uns gehen nun langsam die vielen Firmen ein und aus und ich frage mich die ganze Zeit, wie ich es schaffe, dass sich die Bauarbeiter die Hände desinfizieren? Ich habe schon ein Jumbo-Pack in den Eingangsbereich gestellt und ein Schild aufgehängt. Außerdem habe ich das gute Zeug gekauft, ohne Alkohol. Aber irgendwie sehen es die Leute einfach nicht ein. 

Einen Bauaufseher haben wir nicht, also rede ich immer mit den Chefs der Firmen, aber die sagen nur, dass sie das durchstellen und dann doch wieder nicht...

Wie macht Ihr das? Ich hab keinen Plan mehr.

Danke,

Alexandra Simon

Edited by Form 8A
Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

willsdt du das wegen corona? handwerker und corona regeln kann man relativ direkt knicken.. ich hab ne neue pv bekommen im feb.. maske tragen im haus des kunden? fehlanzeige.. am ende war ich immer draussen udn hab die allein machen lassen.. haustür immer offen zum dauerlüften... mit desinfektinsmitteln hätt ich denen bestimmt nicht kommen können.. handwerker halten sich für unsterblich.. sieht man schon wenn sie irgendwo auf gerüsten oder dächern rumturnen..

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden, AlexSimon schrieb:

...

Laß den Scheiß und nerv nicht :lol:... ein gstandener Handwerker / Bauarbeiter muß nix mit irgendwelchen Mittelchen, Wässerchen, etc. desinfizieren... die sind mindestens so hart wie Chuck... klick

Manche desinfizieren höchstens innerlich :D, aber das ist inzwischen auch ziemlich aus der Mode.

Masken auf der Baustelle... wollt ihr die Leute umbringen, die krepieren an nem Herzinfarkt. Bei uns hält man einfach Abstand, viel Abstand... ein gstandener Handwerker aufm Bau hat eine kräftige Stimme, da kann man sich auch über 5 oder 10m problemlos unterhalten. 

 

Muß sagen ich selbst komm öfter mal irgendwo unter Leute z.B. Baustoffhandel, Kieswerk,... usw. dieses Desinfektionszeug hab ich auch noch nicht benutzt, aber ich achte einfach drauf nicht jede Türklinke anzutaschen, wo zig Leute ihre Patscherchen dran hatten... Türen kann man auch mit Ellenbögen oder Füßen öffnen.

Auch hab ich immer meinen eigenen Kugelschreiber am Mann um z.B. Lieferscheine zu unterschreiben... wobei ich da ein paar Kringel freihändig hinzauber möglichst sogar ohne das Papier mit der Hand zu berühren.

Und zudem packe ich mir nicht mit den Fingern ins Gesicht, Augen, Schleimhäute... macht man mit den dreckigen, teils vom z.B. Bagger abschmieren fettigen Pfoten sowieso automatisch nicht.

 

Ne ganz geniale Lösung gibts z.B. auch im Schotterwerk der Fa. Bögl... da kommste mit niemanden in Kontakt... gesprochen wird wowohl mit der Waage, Laderfahrer usw. über CB-Funk Kanal 12 FM, nachm Beladen fährste auf die Waage und die Lieferscheine spuckt ein Drucker direkt an der Waage neben deinem geöffenten LKW-Fenster aus... brauchste nur mitnehmen.

Vor Corona wurde die Lieferscheine elektronisch unterschrieben... dazu gibts an der Waage neben dem Schlitz wo die Lieferscheine raus kommen so ein Touch-Screen... aber seit Corona wurde selbst das abgeschafft, damit man nix anpacken muß was vorher schon zig andere in der Hand hatten.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden, AlexSimon schrieb:

Bei uns gehen nun langsam die vielen Firmen ein und aus und ich frage mich die ganze Zeit, wie ich es schaffe, dass sich die Bauarbeiter die Hände

Wer ist denn "uns" in diesem Falle?

Ich nehme mal an, Ihr baut Euch gerade ein Haus? In welcher Ausgestaltung? Gibt es einen Bauträger-Vertrag? Oder einen GU/GÜ-Vertrag? Wenn Letzteres, steht im Vertrag mit dem GU/GÜ irgendwas zum Thema Hausrechtsübertragung drin?

Ansonsten Hausrecht ausüben.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Desinfektionmittelspender + Einmalhandtücher überall aufgestellt, 

alle Bautoiletten gegenwelche mit Handwaschgelegenheit gewechselt, bzw. Sanitärcontainer auf größeren Baustellen,

wobei wir hier beim auftauchen anderer Gewerke uns wieder eigene Dixies ordern...

Seifenspender  verteilt, 

Getrennte Bauwagen für eigene Truppen/Subunternehmer...  Maskenpflicht auf dem Lager morgens,

wir sehen zu das immer die gleichen Trupps zusammenbleiben..

Soweit ganz gut durchgekommen, aber man muss manche immer wieder dran erinnern...

und nach einer Zeit ging der Verbrauch an Desinfktionsmittel und Seife/Handtücher wieder runter... 

Des ganze Theather geht 1 Jahr+, und manche raffen es nicht oder stellen sich ultra blöd an,

da wäre es einfacher einem taunstummen&blinden Dackel stubenrein zuerziehen, als manchem beizubringen wie man eine Maske trägt.

 

Und gerade haben wir das erste mal eine komplette Kolonne heimgeschickt,

da ein Mitarbeiter des Kollegen mit dem wir eine Arge machen gestern positiv getestet wurde,

und man am letztem Freitag schön zusammen in der Baubude gehockt hat, weil man ja warmes Essen holte,

und unsere Bude schöner ist als die des Kollegen...

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...