Schlämmerhorst

Problem mit O&K V20 Stapler

Recommended Posts

Schlämmerhorst

Guten Abend Forummitglieder

 

Ich habe folgendes Problem mit meinem frisch erworbenen Ok V20 Stapler mit dem Baujahr 1972. Der Stapler lässt sich über den Fahrantrieb leider nur sehr langsam und träge fahren. Wennich ihn bewegen möchte muss ich schon fast vollgas fahren damit er sich wenigstens etwas bewegt. Das alte Getriebeöl habe ich schon abgelassen und durch neues ersetzt, bis mir die passende Menge am Ölpeilstab angezeigt wurde und das beim laufendem Motor. Meine erste vermutung war ob vllt die Bremse fest hängt , und der Stapler deswegen sich nicht fahren lässt. Auch dieses habe ich auseinander gebaut und gängig gemacht. Trotzdem lässt sich der Stapler kaum vom Fleck bewegen. Hätte jemand vllt noch eine Idee oder das Fachwissen woran es liegen könnte?? Um jede Antwort die mir weiterhelfen könnte wäre ich sehr dankbar

 

 

MFG

Edited by Tom-ST

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Hydraulix

Hallo Mann ohne Namen,

ich glaube mich zu erinern, alte Brünnighaus Pumpe, so, gibt es nicht mehr, aber da befindet sich ein Inchventil dran, dass schneidet dir den

Speisedruck ab, wird betätigt über die Fussbremse, in dem Ventil könnte der Kolben klemmen, aber Vorsicht, auf der einen Seite ist

Hydrauliköl, auf der anderen Bremsflüßigkeit,

Diese Hydrostaten von der Firma waren solide und hielten ewig, aber Bj. 1972 ist uralt.

Aber fange nicht an die Pumpe zu zerlegen, da gibt es absolut nichts mehr.

Gruß Hydraulix

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
atlas-spezi

frag mal den O&K spezi hier im forum der kennt sich mit O&K staplern top aus und hat noch jede menge teile...ansonsten ist das die firma flurfördertechnik hinte in schwanewede bei bremen

gruss

atlas spezi

PS

habe noch einen kompletten antriebsstrang von so einem stapler liegen, dieselmotor mit fahrpumpe und fahrmotor

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schlämmerhorst

Guten Abend 

Danke erstmal für eure Antworten aber habe das Problem schon gelöst.  Wandler und getriebe sind getrennt.  Am getriebeblock war auch relativ unscheinmässig ein ölpeilstab. Beim kontrollieren des peilstab stellte ich fest das kein Öl darauf war bzw. zu wenig habe 2.5 Liter nachgefüllt bis am peilstab was zu sehen war jetzt rennt er wieder 

 

Mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites
O&K Spezi

Zunächst danke an Hydraulix und atlas Spezi ma thi.

An S- horst: stelle mal ein bild vom ganzen Stapler ein, damit wir über das gleiche

Modell sprechen. Welcher Motor ist verbaut ? Mercedes OM 636 ???

Dieser hat ein Voith Wandlergetriebe !? Dann vor die Wand fahren, Gang einlegen Motor laufen lassen

u. Oelstand bis Max füllen !!!!    Welches Oel hast Du gewechselt ? Oelsorte ? Oelsieb auch gereinigt ?

Kühlerfrostschutz min ca. 25° !!!!!!   usw.    VG  FFT  Dt.  O&K Spezi   fft-hinte@web.de

PS. Voith Wandler und Brünninghaus Fahrpumpen repariere ich immer noch und habe div. Teile.

 

Edited by O&K Spezi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.