donrauschy

Kramer 416 s Baggerlader fährt nicht mehr rückwärts

Recommended Posts

donrauschy

Hallo zusammen,

ich bin Freizeituser der Maschine zum wiederholten privaten Hausbau, beruflich Verwaltungsbeamter - allerdings mit recht gutem techn. Verständnis - habe schon bei Traktorreparaturen geholfen (Kupplung, Bremsen, Achstrichter). Mein Standort und der der Maschine ist im Bergischen Land ca. 30 km von Köln entfernt.

Mein Kramer 416s Baggerlader, Bj. 1992, 4800 h, fährt seit kurzem nur noch vorwärts. Der Defekt trat plötzlich auf, ich hatte mich festgefahren und versucht durch vor- und zurückfahren freizukommen. Nach drei bis vier Versuchen stellte ich fest, dass er bei Rückwärtsfahrt keine Antriebskraft mehr hat und zog mich mit dem Baggerarm raus. Vorwärts ist alles wie immer.

Habe die Maschine dann aufgebockt und die Räder gedreht. Keine "verdächtigen" Geräusche aus dem Getriebe. Die Druckanzeige bei Vor- und Rückwärtsstellung zeigt jeweils ca. 18 bar an, also vollen Druck.

Hat jemand so einen plötzlichen Defekt schonmal gehabt? Evt. die Druckölkupplung? Aber warum fährt er dann überhaupt noch? Bin relativ ratlos. Wir haben zwei von den Dingern und noch nie Problem gehabt.

Ich weiß, dass eine Ferndiagnose eigentlich unmöglich ist, aber für Tipps um den Fehler eingrenzen zu können und ggf. Bilder wäre ich sehr dankbar.

 

Gruß

Donrauschy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Hermann Steil

Hallo,

da er ein konventionelles Wandergetriebe hat , ist die Fehlersuche recht einfach

1.Hochbocken , vorwärts Rückwärts laufen lassen , in allen Gängen

2. Kein Antrieb Rückwärts ? oder drehen die Räder noch leicht ?

3. Drücke vorwärts rückwärts messen, da muss es Messtopfen geben . 

4. wenn Rückwärts der Normale Druck anliegt, vermutlich ein mechanischer Bruch 

5. wenn kein Druck anliegt , vermutlich die Wendekupplung rückwärts , gebrochen , 

Gruß

Hermann

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
O&K Spezi

Moin, wenn wir von der gleichen Modellreihe und Baujahr reden (bitte Bilder vom

ganzen Lader und vom Automaticgetriebe unten !!!!!!!!!!!!!! )

das Wandlergetriebe ist am Motor angeflanscht. zum Automaticgetriebe (weiter vorne) geht eine

Gelenkwelle. Dort gehen zwei Hydraulikschläuche in das Aut getr.  Ein für Vor, ein für Rück.

bekommen diese für die jeweilige Fahrtrichtung den entsprechenden Druck ?

Oder ggf. beide  gleichzeitig???  Messen auf Block und danach Anschlüsse in die Leitung mit T-Stücke !!!!

Das Automaticgetriebe hat eine Kupplung für Vor, eine für Rück. Ist eine verbrannt und blockiert und man schaltet in diese Richtung

fährt der Lader, schaltet man in die Gegenrichtung sind beide im eingriff und der Lader fährt nicht.

ist eine Vermutung von mir. Eine Fehlerquelle könnte auch die Oeldurchführung in das Automaticgetriebe sein.

Der Ölstand i.d. Hinterachse ist OK (max)???    Im letzten Jahr oder anfang diesen haben wir das mehrfach mit Bildern usw.

durchgekaut. Bitte lesen !!!!!!! Da bleiben kaum noch fragen übrig.

Vorsichtig und langsam demontieren u. montieren.  Verschiedene Hobbyschrauber haben da schon fast unbezahlbaren Schaden

angerichtet--- wenn es die Teile überhaupt noch gibt. Lamellen m.E. ja. ps. ist ohne Getriebe ausbau zu rep.

MFG FFT Dt.             detlef.hinte@web.de

Share this post


Link to post
Share on other sites
donrauschy

Schonmal herzlichen Dank für die prompten Antworten. An den Ölstand in der - in diesem Fall - Vorderachse habe ich noch nicht gedacht, allerdings in der Anleitung jetzt gesehen, dass Getriebe und Kupplung einen separaten Ölkreislauf haben und nicht am großen Tank "dranhängen". Werde ich checken. Was ich noch nicht ganz begriffen habe, ist wie die Fahrtrichtungsumkehr über die Druckölkupplung funktioniert, weil diese doch in eine Drehrichtung wirkt und keine Richtungsumkehr herbeiführen kann.

@Hermann Steil die Räder drehen sich noch ganz leicht bei Rückwärtsfahrt im aufgebockten Zustand, Druckmessgeräte habe ich leider nicht zur Verfügung, lassen sich aber sicher organisieren.

@O&K Spezi danke für deinen Tipp mit dem Öl. Ich habe auch nach Druckölkupplung Kramer gesucht aber bin noch nicht so richtig schlau draus geworden. Werde mich aber weiter bilden. Sehr Interessant hier.

Share this post


Link to post
Share on other sites
lilienwolf

Such mal unter Kramer 312 Druckölkupplung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.