Sign in to follow this  
André

JCB gibt den Erwerb von Vibromax bekannt.

Recommended Posts

André
JCB hat den Erwerb der deutschen Vibromax Bodenverdichtungsmaschinen GmbH bekanntgegeben.

Das Unternehmen wird als JCB Vibromax firmieren und wird als Teil der JCB Gruppe geführt. Die lokale Geschäftsführung in Deutschland und Nordamerika wird beibehalten. Die Produkte werden unter dem Namen JCB Vibromax vermarktet und werden das weltbekannte JCB Logo tragen. Die Produktion wird in der bestehenden Fabrik in Gatersleben, nahe Leipzig, Deutschland, fortgeführt. Vorbehaltlich der Genehmigungen der Aufsichtsbehörden wird der Erwerb voraussichtlich im September abgeschlossen sein.

Vibromax.jpg



John Patterson, Managing Director und CEO der JCB Gruppe, kommentierte den Unternehmenskauf mit folgenden Worten: "Zwischen JCB und Vibromax bestehen große Synergien. Das Produktsortiment von Vibromax erweitert die äußerst wichtige JCB Produktpalette von Baugeräten. Wir sind von dem künftigen Wachstumspotenzial begeistert."

"Vibromax ist ein privates Unternehmen mit einer Unternehmenskultur ähnlich der von JCB und einem ähnlichen Werteverständnis. Die Produktpalette von Vibromax ergänzt sich in vielerlei Hinsicht mit dem JCB Maschinenbereich."

Das Unternehmen Vibromax ist seit über 65 Jahren eine treibende Kraft in Design, Herstellung und weltweitem Vertrieb von Verdichtungsmaschinen höchster Qualität. Die Fabrik produziert eine breite Palette von Produkten nach DIN ISO 9001-Standard. Diese Produktpalette umfasst schwere Geräte, wie Walzenzüge, Tandemwalzen und Leichtgerät, wie Stampfer und Vibrationsplatten, wovon jährlich ungefähr 2.500 Maschinen hergestellt werden.

JCB produziert seit 60 Jahren Baumaschinen und ist der größte private Hersteller für Baugeräte in der Welt. Neben seinem Hauptsitz in Staffordshire, England, hat das Unternehmen Produktionsstätten in Großbritannien, Nord- und Südamerika und Indien. Außerdem hat das Unternehmen kürzlich ein Gründstück und die Baugenehmigung für eine Fabrik in China erworben.



Hintergrund-Infos

JCB
Die erfolgreiche Geschichte von JCBs weltweitem Aufstieg begann in Staffordshire in sehr bescheidenem Rahmen. Am 23. Oktober 1945 startete der verstorbene Joseph Cyril Bamford, allgemein bekannt als Mr. JCB, mit der Produktion seines ersten Produktes in einer gemieteten Garage in Uttoxeter.

Mit einem Schweißgerät, das er für 1 Pfund Sterling erworben hatte, und Altmaterial aus dem Krieg, fertigte Bamford einen kippbaren Anhänger, den er für 45 Pfund auf dem städtischen Markt verkaufte. Das Geld benutzte er, um neue Materialien zu erwerben. Das war die Geburtsstunde eines großen Maschinenbau-Unternehmens.

Heute ist JCB einer der fünf grössten Hersteller für Baumaschinen weltweit und besitzt 14 Werke in 4 Kontinenten: 10 in England, 2 in Indien sowie andere Werke in den USA und Brasilien. Zudem hat JCB Pläne angekündigt, sein erstes Werk in Pudong, südlich von Shanghai zu eröffnen. Darüber hinaus gibt es Tochtergesellschaften in Frankreich, Deutschland, Italien, Holland, Belgien, Spanien und Singapur. Der weltweite Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Rocester, Staffordshire auf einem Grundstück von 175 Morgen mit 3 Seen, Tieren, Pflanzen und Skulpturen und ist umweltverträglich in die Landschaft integriert.

Das Unternehmen beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und stellt 186 verschiedene Maschinen in zwölf Produktreihen her.

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts expandierte die weltweite Produktion drastisch. Ein $ 62 Millionen teures Werk, gelegen auf einem 1.000 Morgen großen Grundstück, wurde in Savannah, im U.S. Bundesstaat Georgia eröffnet. Hier werden die Baggerlader für Nord-Amerika produziert. Im Jahre 2001 wurde ein Montagewerk in Brasilien eröffnet, in dem die Baggerlader für den südamerikanischen Markt hergestellt werden.

Im Jahre 2003 gab JCB bekannt, mit einem Aufwand von 80 Millionen Pfund eigene Dieselmotoren zu entwickeln und herzustellen. Dazu wurde die JCB Power Systems Ltd. gegründet, die in einem neuen Werk in Derbyshire, England, die Motoren herstellt.
Im letzten Jahr erreichte das Unternehmen einen historischen Meilenstein: die Herstellung der 500.000sten JCB Maschine. Im Jahr 2005 feiert JCB seinen 60. Geburtstag.

Als Europas grösster Erzeuger von Baumaschinen, exportiert JCB 75% seiner in Grossbritannien hergestellten Produkte in über 150 Länder.
JCB ist im Privatbesitz der Familie Bamford. Der Präsident und Geschäftsführer, Sir Anthony Bamford, ist der älteste Sohn des verstorbenen Mr. JCB. Sir Anthony übernahm die Geschäftsleitung im Januar 1976 im Alter von 30 Jahren. Mr. JCB starb, 84-jährig, am 1. März 2001.


VIBROMAX

Das Unternehmen Vibromax ist seit über 65 Jahren eine treibende Kraft in Design, Herstellung und weltweitem Vertrieb von Verdichtungsmaschinen höchster Qualität. Die Unternehmensgründung geht auf das Jahr 1880 zurück. Der Markenname hat seinen Ursprung in Düsseldorf, Deutschland, wo das Unternehmen Losenhausen im Jahr 1934 die erste Bodenverdichtungsmaschine erfand. Die Maschine war die erste in der Produktlinie von Vibrationspressen, Platten und Stampfern, mit der Vibromax weltweit bekannt wurde. Der Name steht für "Maximale Vibration".

Die Produktionsstätte des Unternehmens befindet sich in Gatersleben, Deutschland, mit einem Büro in Düsseldorf, das für den weltweiten Verkauf außerhalb Nordamerikas und Asiens verantwortlich ist. Für den Verkauf in Nordamerika hat Vibromax eine wichtige Tochtergesellschaft in den USA, der asiatische Markt wird über ein Verkaufsbüro in Singapur bedient.

Die schweren Geräte, wie Walzenzüge (besonders die neue VM Produktlinie) und Tandem-Vibrationswalzen, repräsentieren die Mehrheit von Vibromaxs Verkäufen. Das Leichtgerät, wie Stampfer, Verdichtungsplatten, Grabenwalzen und kleinere Tandemwalzen, sind wichtig, um sicherzustellen, dass den Kunden eine weite Produktpalette angeboten werden kann. Vibromax hat auf dem Markt eine Reputation als Anbieter einer breiten Palette für Verdichtungsmaschinen.

Vibromax beschäftigt weltweit ungefähr 170 Mitarbeiter und stellt pro Jahr circa 2.500 Maschinen für den weltweit Vertrieb her.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.