F6L613

DELMAG H2S Explosionsstampframme

Recommended Posts

F6L613

Als nächstes habe ich die kleine Blechverkleidung seitlich am Tank weg geschraubt. Hinter ihr befindet sich die Ansaugöffnung des Vergaser sowie ein sehr einfacher Mechanismus, um beim Kaltstart Kraftstoff vor zu fördern. Mit diesem "Tupfer" wird einfach das federbelastete und Unterdruck gesteuerte Ansaugventil des Vergaser nach unten gedrückt, wodurch eine 1mm starke Bohrung frei gegeben wird. Durch diese Bohrung gelangt der Flüssige Kraftstoff in den Vergaser.

 

K640_DSC_0029.JPG

K640_DSC_0031.JPG

K640_DSC_0033.JPG

K640_DSC_0035.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

F6L613

Anschließend habe ich die Kraftstoffabstellspindel aus dem Tank ausgebaut. Diese sitzt oben fast gegenüber der Einfüllöffnung für den Flüssigen Kraftstoff im Tank. Die Kraftstoffabstellspindel besteht aus zwei Baugruppen: 1. der Abstellspindel an sich mit dem Drehknauf am oberen Ende und 2. mit dem Sitz aus Messing. Unter der Kraftstoffabstellspindel aus Messing befindet sich zusätzlich noch ein Kraftstofffilter. Dieser besteht aus unzähligen zusammen gepressten Kupferdrähten.

K640_DSC_0036.JPG

K640_DSC_0037.JPG

K640_DSC_0038.JPG

K640_DSC_0040.JPG

K640_DSC_0041.JPG

K640_DSC_0042.JPG

K640_DSC_0043.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
F6L613

Nachdem ich alles, was von außen und oben an dem Tank zugänglich war abgebaut hatte, habe ich ihn auf den Kopf gedreht und mich an den Ausbau des Vergaser gemacht. Dieser ist in seinem Aufbau und Funktion sehr einfach konstruiert und besteht im wesentlichen aus zwei Bauteilen. Es gibt nur ein bewegliches Teil. Dabei handelt es sich um das federbelastete und durch Unterdruck gesteuerte Einlassventil. Als zweites Bauteil besitzt der Vergaser ein Scheibe aus Messing mit 6 Bohrungen welche gleichförmig im Kreis angeordnet sind. Durch diese Bohrungen soll der durch Unterdruck in den Vergaser gesaugte flüssige Kraftstoff besser zerstäubt und mit der gleichzeitig einströmenden Luft zu einem zündfähigen Gas vermischt werden.

K640_DSC_0044.JPG

K640_DSC_0046.JPG

K640_DSC_0047.JPG

K640_DSC_0078.JPG

K640_DSC_0080.JPG

K640_DSC_0081.JPG

K640_DSC_0082.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
F6L613

Nach der Demontage und des vollständigen zerlegen des Kraftstofftanks kam als nächstes der Zylinderkopf an die Reihe. Dieser sitzt lose auf dem Zylinderrohr und kann einfach aber behutsam abgenommen werden. Auf dem Zylinderkopf sitzen lose 4 Rollen aus schwarzem Kunststoff. Auf diesen "Puffern" ruht der Kraftstofftank. Gleichzeit wird durch einen dieser Puffer das Frischgas vom Vergaser zum Einlassventil im Zylinderkopf geleitet. Gleichzeitig ist auf dem Zylinderkopf der induktive Magnetzünder von Bosch montiert. Dieser ist mit insgesamt 4 Stehbolzen befestigt. Zwei davon ragen in den Brennraum. Auch die Grundplatte wo die Zündkerze eingeschraubt ist, ist mit zwei Stehbolzen befestigt welche auch in den Brennraum hinein ragen. Bei letzterem ist mir leider beim Ausbau ein Gewinde im Zylinderkopf kaputt gegangen und ich musste ein Helicoil einsetzen. Man muss beim Ausbau aller Stehbolzen sehr vorsichtig sein! Der Zylinderkopf besteht genauso wie der Kraftstofftank aus Aluguss. Die Stehbolzen bestehen aus Stahl und sitzen nach all den Jahrzehnten sehr fest in ihrem Sitz. Die spezielle Zündkerze für die Ramme besitzt kein Gewinde. Sie wird lediglich nur eingesteckt und mit einer Hohlschraube in ihrem Sitz befestigt. Beides war bei mir zu einer Einheit zusammen gerostet.

 

 

K640_DSC_0048.JPG

K640_DSC_0049.JPG

K640_DSC_0050.JPG

K640_DSC_0051.JPG

K640_DSC_0057.JPG

K640_DSC_0058.JPG

K640_DSC_0056.JPG

K640_DSC_0063.JPG

K640_IMG-20180424-WA0004.JPG

K640_IMG-20180424-WA0005.JPG

K640_IMG-20180424-WA0006.JPG

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
F6L613

Die Zündkerze in allen Einzelteilen. Zwischen dem Zylinderkopf und der Grundplatte gibt es auch noch eine Flächendichtung aus Kupfer.

K640_DSC_0053.JPG

K640_DSC_0054.JPG

K640_DSC_0059.JPG

K640_DSC_0061.JPG

K640_DSC_0062.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.