Wehü5

Zulassung einer Oldtimer-Baumaschine

Recommended Posts

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

EX35

Ja das leidige Thema mit der Betriebserlaubniss .......

Normal könnte das Thema Betriebserlaubniss mit auf dem Typenschild eingeprägt werden.

Die BE wäre somit immer an der Maschine jeder Polizist kann drauf schauen und gut iss.

Meine Meinung.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
weissnich

da hast du mehr als recht mit - das witzige ist ja auch das seltsamerweise diese papiere bei gebrauchtmaschinen (fast) immer fehlen, schon weil die besitzer die wichtigkeit garnicht unbedingt erkennen.. da bekommt man beim kauf nen stapel alter rechnungen - manchmal sogar die originalbedienungsanleitung usw. aber die abe? nee weiss ich nicht wo die iss... oder "was ist denn das? selber sind die sogar immer einfach so mit den maschinen auf der strasse rumgekurvt..

 

wobei wenn ich mit meinem 48jahre alten atlas bagger auf der strasse fahre und ein polizist fragen würde, ob der ne abe hat würd ich bei dem fieber messen - weil es ja eigentlich auf der hand liegt das die maschine legal ist - ohne abe gab es sie nie zu kaufen. hab auch noch nie gesehen das die polizei hier mal ne baumaschine kontrolliert hätte... und welche die man besser mal kontrollieren sollte kenne ich einige die hier so rumkurven..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Farmer 1z - 308 LSA

Moin

Ich bin ja eher im Landmaschienensektor unterwegs, da ist das so. Bei Treckern gibt es 3 Zulassungsmöglichkeiten.

1. Mit Grüner Nummer, also steuerfrei ausschließlich zur Land und Forstwirtschaftlicher Nutzung. Umweltzone Egal.

2. Schwarzes Kennzeichen, als Zugmaschiene, Steuern nach LKW Tabelle also nach Zulässigem Gesamtgwicht. Umweltzone nur mit Plakette🤣

3. H Kennzeihen, Lohnt bei Fahrzeugen ab 3,5 Tonnen, natürlich mit der Einschränkung des Verbots der Gewerblichen Nutzung. Umweltzone wieder egal😆

Ich stelle mir da immer vor mit einem Kirovets K701P mit dem 27Liter V12 durch Osnabrück zu fahren😈

 

Bei Anhängern ist es etwas anders.

Landwirte dürfen Anhänger bis 25 Km/h Zulassungsfrei mit Folgekennzeichen mitführen und brauchen dafür nur besagte, meist verschwundene ABE.

Alle anderen müssen ihre Anhänger zum TÜV schlüren und dann zulassen.

 

Zumindest bei modernen Baumaschienen reicht die ABE und eine Eintragung in die Haftpflichtversicherung solange sie unter 20km/h laufen, sind sie schneller unterwegs müssen sie angemeldet werden und laufen mit Grüner Nummer Steuerfrei.

Gruß Tim

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wehü5

Hallo,

jetzt habe ich auch noch einige Hinweise gefunden auf der Seite des Vermieters HKL:

baumaschinen.de/Mieten/Baumaschinen/Selbstfahrende-Arbeitsmaschinen

Da gibt's ja ganz schöne Einschränkungen. An die kann ich mich aus meiner Zeit auf dem Bau garnicht erinnern...z.B. eine weitere Person auf dem Bagger mitnehmen oder mal einen kleinen Anhänger am Lader - das war doch eher normal.

Ich dachte, als Privatmann könnte ich spasseshalber mit dem Zettelmeyer zum Rewe einkaufen und den Kasten Bier dann vorne im der Schaufel nach Hause fahren. Aber von wegen!

Gruss, Gernot.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.