Recommended Posts

EX35

Habe zur Zeit mal wieder Stützwinkel zu setzen, bis 3m höhe.

Sofort prasseln von allen Seiten die Meinungen aufeinander.

......

in Mörtel setzen oder trocken auf das Fundament setzen

Füße nochmal mit Zement ausgießen

Fugen mit Schweißbahn überkleben

Noppenbahn dahinter

Dränage ja /nein   auf den Fuß  oder hinter den Fuß

hinten durch die Kranösen Eisen stecken und verschweißen

durch den Fuß noch zusätzlich Eisen in das Fundament bohren 

.................usw.

Welche Methode nutz ihr ?

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

TopGun92

Guten Abend,

ich habe Anfang der Woche noch Mauerscheiben gesetzt. 3,05 m hoch, 1 m breit und 2,125 Tonnen schwer. Wir setzen diese direkt auf ein Betonbett. NIcht zwangsläufig auf ein vorher hergestelltes Fundament. Fahren damit seit 30 Jahren gut.

Füße werden nicht ausgegossen. Lediglich die aufsteigenden Fugen werden von hinten abgedichtet, sodass kein Boden durchlaufen kann. Dies geschieht entweder mit Dichtband oder mit Bitumenmasse.

Dränage bleibt bei uns im Regelfall weg. Kommt aber immer auf die jeweilige Nutzung an. Diese Woche war es eine Terrasse die abgefangen werden musste.

Daher auch keine Eisen mehr eingebracht. Dies wurde früher mal gemacht allerdings auch ohne zu verschweißen... Mittlerweile wird dies kaum noch gemacht.

 

Lg

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schachtmeister

Sind alles gängige Methoden, kommt drauf an, wie der anstehende Boden ist, mit was du hinterfüllst, wieviel Wasser könnte kommen und welcher Hangdruck besteht.

Fugen würde ich verschliessen entweder mit Schweissbahn oder Combiflex, ausser du machst eine Noppenbahn dahinter. Dann musst du es nur machen, wenn es keine Wasserflecken oder leichte Verfärbung sichtbar sein sollen.

Drainage mit Löcher nach unten am Ende des Fusses, bzw Magerbeton. Wenn du am Fuss Ösen hast, da ein 10er Eisen anbinden und dann den Arbeitsraum bis zum Fuss mit Magerbeton füllen.

Wenn du ein Fundament wegen dem Boden brauchst, bleib 10cm tiefer und setz die Steine in Magerbeton, Korngrösse 0-16, Mörtel bringt die Festigkeit nicht.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oi-theBauleiter

Ähnlich wie die Kollegen vorher sehe ich das auch. Bei der Größe und dem Gewicht der Mauerscheiben würde ich Fundamente betonieren (C20/25) welche 10 cm tiefer sind. Nachdem die Fundamente halbwegs ausgehärtet sind die Mauerscheiben auf 10 cm Beton versetzen (C12/15 oder besser C16/20).

Füße brauchst nicht ausbetonieren, auch Eisen braucht es eigentlich nicht, da die Bauteile ja gut 2 to wiegen. Wenn das Erdreich 2 to Beton wegdrückt hält das auch kein einzelnes Baustahleisen mehr.  Die Fugen mit Schweissbahn abdichten oder Noppenfolie und evtl. falls mit stärkerer Feuchtigkeit zu rechnen ist am Fuß ne Kiesschüttung mit Drainage.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EX35

Danke für eure Meinungen.

Wie immer führen viele Wege nach Rom.:D

Wir ziehen das Fundament mit Lehren ab und setzen trocken.

Die Stein lassen sich dann ganz genau ausrichten.

Beim setzen in frischen Beton ist doch das ausrichten schwierig ?

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.