Pasches

Zettelmeyer ZL501 Deutz Umbau

Recommended Posts

Pasches

Abend Hydraulix!

Danke für den Hinweis! Ich hatte im augenblickloch nur NBR O-Ringe da, habe aber EPDM Ringe bestellt. Die altem O-Ringe waren wohl auch NBR, denn die die mit der Bremsflüssigkeit in Kontakt waren massivst aufgequollen. Aufgelöst hatten sie sich jedoch nicht!

Heute war ich an der Schaufel zugange und habe mich echt gefragt, wie man eine damals so teure Maschine so vernachlässigen kann! Die Baumaschinenbesitzer scheinen vielfach nicht zu wissen wozu Schmiernippel gedacht sind... Es ist alles dermaßen ausgeschlagen, dass ich in absehbarer Zeit die meisten Bolzen und Lager erneuern muss. Hier als Beispiel das schon lange nicht mehr vorhandene Kugelgelenk im oberen Auge eines der beiden Zylinder zum öffnen und schließen der Schaufel... Der Bolzen hat ein der Seite einen Schmiernippel und hatte dann wohl mal irgendwo eine Schmierbohrung... Entweder neu drehen oder bohren oder den alten aufschweißen und abdrehen... Ich tendiere zu letzterem. Ich denke, dass einige Bolzen so aussehen werden...20181217_175203.thumb.jpg.f5ce903539e69201a6926d64b72d3716.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Hydraulix

Hallo Pasches,

erst mal hat die Karre in seinem Arbeitsleben schon viel geleistet, dann ist das oft so, ich erinnere mich an zwei Kunden, der eine hatte eine Hochklapp-

schaufel und der meinte er habe Zentralschmierung, nur die Gelenke an den  Zylindern der Schaufel mußten von Hand geschmiert werden, so und der

andere hatte auch Zentralschmierung, und die Kardanwelle.??, da waren dann die Gelenke geschrottet.

Gruß Hydraulix

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pasches

Hallo zusammen,

hier mal wieder ein Lebenszeichen vom Frankenstein ZL501 nach einer Hausbauphase. Der Zettelmeyer hat seine ersten Jobs wie das befüllen von Containern bestens gemeistert. Zwischendurch mal hier und da ein kleines Leck, ließ sich aber bisher alles gut beheben.

Heute habe ich zum ersten Mal den Heckbagger angeschlossen und dann aus eigener Kraft aufgesetzt. Er funktioniert super! Nur eine Funktion verstehe ich nicht: Ich habe einen Hebel (Bild 3) den ich von der Mittelposition um 90° nach rechts und 90° nach links drehen kann. Mit diesem Hebel scheint man irgendwie die Blockierung (Bild 4) des ganzen Heckbaggers auf dem Schlitten lösen zu können. Ich verstehe die Funktion dieser Mini Zylinder jedoch nicht. Ziehen die sich durch den Öldruck rein und stellen durch eine Feder wieder zurück? Die Verrohrung ist verwirrend (Bild 5) und einer dieser beiden Blockierzylinder ist gar nicht angeschlossen (Bild 6) und der Anschluss am T-Stück mit einer Kugel verschlossen (Bild 7). Ich habe den Eindruck als sei der verbaute Casappa 6 Ventil Steuerblock nicht der originale... Ich glaube der originale hatte 7 Ventile?! Die Ölversorgung dieses rechts/links Hebels erfolgt per T-Stück am Ventil für Heben und Senken des Arms. Druck bekommt er aber nur wenn man den Arm senkt?! Ich habe den Eindruck als hätte jemand versucht irgendwie ein fehlendes Ventil am Steuerblock zu ersetzen.

Um das jedoch zu verstehen und ggf. zu verbessern müsste ich erstmal verstehen was diese kleinen Zylinder machen und wie das ursprünglich zu bedienen war?! Kann mir jemand das aus Erfahrung sagen? Das würde mir sehr helfen.

Desweiteren Hat der Heckbagger im Standgas nicht so viel Kraft. Nun kann ich mich aber nicht teilen und das Gaspedal betätigen während ich den Bagger bediene... wie war das ursprünglich von Zettelmeyer gelöst? Wurde der Gaszug irgendwie blockiert? Falls ja, wo und wie? Vllt. einen zusätzlichen Handgaszug?

Ich freue mich auf euren Input! :)

Viele Grüße

Pascal  

20190319_173958.jpg

20190319_184946.jpg

20190319_184317.jpg

20190319_184504.jpg

20190319_184304.jpg

20190319_184707.jpg

20190319_184650.jpg

Edited by Pasches

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hydraulix
vor 8 Stunden, Pasches schrieb:

Hallo zusammen,

hier mal wieder ein Lebenszeichen vom Frankenstein ZL501 nach einer Hausbauphase. Der Zettelmeyer hat seine ersten Jobs wie das befüllen von Containern bestens gemeistert. Zwischendurch mal hier und da ein kleines Leck, ließ sich aber bisher alles gut beheben.

Heute habe ich zum ersten Mal den Heckbagger angeschlossen und dann aus eigener Kraft aufgesetzt. Er funktioniert super! Nur eine Funktion verstehe ich nicht: Ich habe einen Hebel (Bild 3) den ich von der Mittelposition um 90° nach rechts und 90° nach links drehen kann. Mit diesem Hebel scheint man irgendwie die Blockierung (Bild 4) des ganzen Heckbaggers auf dem Schlitten lösen zu können. Ich verstehe die Funktion dieser Mini Zylinder jedoch nicht. Ziehen die sich durch den Öldruck rein und stellen durch eine Feder wieder zurück? Die Verrohrung ist verwirrend (Bild 5) und einer dieser beiden Blockierzylinder ist gar nicht angeschlossen (Bild 6) und der Anschluss am T-Stück mit einer Kugel verschlossen (Bild 7). Ich habe den Eindruck als sei der verbaute Casappa 6 Ventil Steuerblock nicht der originale... Ich glaube der originale hatte 7 Ventile?! Die Ölversorgung dieses rechts/links Hebels erfolgt per T-Stück am Ventil für Heben und Senken des Arms. Druck bekommt er aber nur wenn man den Arm senkt?! Ich habe den Eindruck als hätte jemand versucht irgendwie ein fehlendes Ventil am Steuerblock zu ersetzen.

Um das jedoch zu verstehen und ggf. zu verbessern müsste ich erstmal verstehen was diese kleinen Zylinder machen und wie das ursprünglich zu bedienen war?! Kann mir jemand das aus Erfahrung sagen? Das würde mir sehr helfen.

Desweiteren Hat der Heckbagger im Standgas nicht so viel Kraft. Nun kann ich mich aber nicht teilen und das Gaspedal betätigen während ich den Bagger bediene... wie war das ursprünglich von Zettelmeyer gelöst? Wurde der Gaszug irgendwie blockiert? Falls ja, wo und wie? Vllt. einen zusätzlichen Handgaszug?

Ich freue mich auf euren Input! :)

Viele Grüße

Pascal  

20190319_173958.jpg

20190319_184946.jpg

20190319_184317.jpg

20190319_184504.jpg

20190319_184304.jpg

20190319_184707.jpg

20190319_184650.jpg

Hallo Paches,

soweit ich mich erinnere, war für den Heckbagger ein Handgaszug vorhanden, Zettelmeyer und Casappa paßt nicht wirklich, ich kenne das bei den Ladern

von Bosch, aber alles ist möglich, daß Ding ist ja schon älter, ja und die Klemmzylinder sollen den Bagger wohl auf der Schiene blockieren, sonst rutsch er

bei Kurvenfahrt hin und her, und beim seitlichen baggern soll die Position ja gehalten werden, da war bestimmt ein 3-Wegeventil verbaut, um ein

Segment für zwei Funktionen zu verwenden.

Gruß Hydraulix

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.