Recommended Posts

EX35

Hast du Bauteile schon gefunden ?

Schau zu erst nach dem Speicher.

Von da kannst du die Leitungen zurück verfolgen, zu Druckminderventil.

Danach solltest du die Anzweige in den Duckleitung von den Pumpen finden.

(Der Druckspeicher kann auch auf dem Ventilblock sitzen )

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Sir Quickly

Langsam kommt Licht ins Dunkel...

Die Bauteile hab ich gefunden. Langsam begreife ich, wie die Hydraulik des Baggers tickt, bzw. aufgebaut ist.

Zunächst hab ich mit Spachtel und Staubsauger den Hydraulikraum unter dem Fußboden grob vom Dreck befreit. Da stand zentimeterhoch ein Gemisch aus verfaulten Äpfeln, Sand, alten Schrauben, Dämmattenreste und Wasser mit einem Gesamtgewicht von ca, 40KG. Ein paar Hydraulikleitungen waren davon völlig bedeckt.

Wenn die Kabine abgebaut ist, werde ich mit dem Dampfstrahler die restlichen Ablagerungen abwaschen. Erst dann löse ich an der Hydraulik eine Verschraubung. Vorher lass ich die Finger davon.

Der Druckspeicher verbirgt sich an einer relativ schlecht zugänglichen Stelle ganz unten rechts am Boden des Oberwagens. Auf dem Bild erkennt man, dass er vom Januar 1995 ist und folglich noch nie gewechselt wurde. Er befindet sich direkt im Zulauf des Vorsteuerdruckes beider Joysticks. Er speichert den Vorsteuerdruck von 25 Bar. Dieser müsste auch noch ein paar Sekunden nach dem abstellen des Motors anliegen, sprich eine Notabsenkung des Auslegers möglich sein (hab ich in einem anderen Beitrag gelesen). Genau dies ist aber nicht der Fall. Daher gehe ich zu 99% davon aus, dass er durch ist. Die Überprüfung mit einem Manometer erfolgt noch.

Druckspeicher1.jpg.6474315b601f63c50d176227ca5fb6e3.jpg

Druckspeicher2.jpg.ef70234e0e4f5bddc30ebcef354054f5.jpg

Den Vorsteuerdruck Regler hatte ich die ganze Zeit vor der Nase :)) Dieser befindet sich unweit des Druckspeichers ebenfalls rechts  (hinter der Wartungsklappe).

5a7f3eb014787_Druckminderventilbeschriftet.thumb.jpg.c223bbffb573f53276675ec15b946f50.jpg

1= Vorsteuerdruck 25 Bar zu Druckspeicher und Joysticks

2= Anschluß T (Rücklauf) von Steuerventil 3

3= Druckregler

4= T-Stück mit Druckleitungen (Vorlauf) P von Steuerventil 1 und 3

5= Druckspeicher

Den Druckspeicher erneuere ich sowieso, Sollte das Problem damit nicht behoben sein, käme als weitere Ursache wie bereits erwähnt der Druckregler ansich in Frage.

Scheinbar wird der Zulauf für den Druckregler aus Steuerventil 1 und 3 über Druckweiterführungen herausgeschleift. Auch defekte Druckweiterführungen wären eine mögliche Ursache.

 

Jetzt brauch ich erst mal einen Druckspeicher. Hat jemand einen Tip, woher ich diesen bekomme?

Mfg. Tom

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Okuvator

Jeder gute Hydraulikdienst sollte das problemlos besorgen können. 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FrettchenGT3

Hydac baut die Druckspeicher 

 

Mit freundlichen Grüßen 

 

Freddy 

 

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sir Quickly
Zitat

Hydac baut die Druckspeicher 

Zitat

Jeder gute Hydraulikdienst sollte das problemlos besorgen können

 

Merci für die Tips!

Einen ziemlich angesagten Hydrauliker hab ich quasi fast vor der Haustür. Ich baue den Speicher nach der Grundreinigung des Baggers aus und bring ihm den als Muster vorbei.

Der Speicher hat einen Höchstdruck von 210 Bar und ist scheinbar mit lediglich 10 Bar Stickstoff vorbefüllt.

Warum so weit in die Ferne schweifen, wenn das gute ist so nah......pressiert ja nix

bearbeitet von Sir Quickly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.