sarodo

Renaturierung der offenen Abwasserführung im Dortmunder Norden

Recommended Posts

sarodo

Nach der Beseitigung der offenen Abwasserführung im Dortmunder Nordosten am sogenannten Knoten Scharnhorst steht nun die Renaturierung von Körne-Oberlauf, Rüschebrinkgraben und Kirchderner Graben mit Erlenbach, Böckelbach und Borlandgraben an. Der Dahlwiesenbach ist als ökologisch verbessertes Gewässer bereits fertiggestellt.

Der umfangreichste und aufwändigste Teil des Großprojekts ist weitestgehend umgesetzt: Die Kanäle sind fertig, unterirdisch fließt jetzt das Abwasser zur Kläranlage Dortmund-Scharnhorst. Damit das Kanalsystem im ehemaligen Bergbaugebiet mit seinen Senkungsmulden funktioniert, mussten außerdem Pumpwerke neu- und umgebaut werden. Die Arbeiten zur ökologischen Verbesserung sollen im Frühjahr 2017 fast zeitgleich begonnen werden und bis 2018 abgeschlossen sein.

 

Das ganze Projekt wird von der Firma Bowingloh & Helfbernd aus Verl umgesetzt. 

Ökologische Verbesserung Rüschebrinkgraben

und Körne, Knoten Scharnhorst, Los 5a

in Dortmund-Scharnhorst.

Bausumme: ca. 3.475.000,00 €

Bauzeit: ca. September 2017 – August 2019

Bauherr: Lippeverband

Telefon: +49 201 / 104 - 0

Beschreibung:

- Rückbau der Betonsohlschalen und sonstigen Betonbefestigungen

- Umprofilierung der Böschungen des Gewässers durch Auf- und Abtrag, rd. 20.000 m³ Abtrag

- Anheben der Gewässersohle um bis zu 40 cm und Herstellen eines Niedrig-wasserabflussprofils mit Ersatzaue auf einer Länge von rd. 1.300 m (Rüschebrinkgraben), 2100 m (Körne) und 30 m (Unteren Kirchderner Grabens)

- Herstellung einer Sohlenrampe im Rüschebrinkgraben, sowie dreier Sohlengleiten in der Körne

- Sicherung einer Einleitung aus einer Druckleitung am Rüschebrinkgraben mittels Steinschüttung und geschotterter Rampe in der Böschung

- Rückbau jeweils eines Trennwehres, insgesamt zwei, inklusive Rückbau Stahlbetonbauwerk und Bruchsteinmauerwerk am Rüschebrinkgraben und der Körne, sowie Umbau der bestehenden zwei  Einleitungen DN 1.200

- Herstellung eines Querbauwerks, Stauwand, in Stahlbetonbauweise in der Körne

 

(Text Quelle)

 

Parallel der Brackelerstraße wird das Baulager errichtet. Dort ist bis jetzt ein Komatsu Radlader und ein Kettenbagger. 

_MG_8839.thumb.jpg.0cc38824c06cc34cb4cbcec8df5f16b3.jpg_MG_8835.thumb.jpg.53d9a393b7982d8d30aa96c4d67947e3.jpg_MG_8836.thumb.jpg.f099774b5f8e60f1e145e710e2e551bb.jpg_MG_8830.thumb.jpg.63c35211993f68be5d6779a6cd1ab19f.jpg_MG_8831.thumb.jpg.bf762003811c2da3da713acfdbee2263.jpg

_MG_8834.jpg

bearbeitet von sarodo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

sarodo

_MG_8939.jpg

_MG_8935.jpg

_MG_8934.jpg

_MG_8940.jpg

_MG_8936.jpg

_MG_8937.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sarodo

Breeze_171001134057_004.jpg

Breeze_171001133909_001.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sarodo

Die Betonsohlschalen wurden vom Wildwuchs befreit und einige Meter bereits rausgeruppt.

_MG_9122.thumb.jpg.5194e1f08d6ef6c7b8cab57faf4ed1bd.jpg_MG_9118.thumb.jpg.93b3e52bb0055306d8f00d8d58800761.jpg_MG_9119.thumb.jpg.d23295873120dcfbd2e4f61d9ddb1cc9.jpg_MG_9115.thumb.jpg.f7167d163ecfc91523033173065b4722.jpg

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sarodo

IMG_9832.jpg

IMG_9829.jpg

IMG_9834.jpg

IMG_9831.jpg

IMG_9828.jpg

IMG_9833.jpg

IMG_9830.jpg

IMG_9835.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.