Entsorgung Erdaushub, läuft das noch normal ?

12 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Ich rede hier von Baustellen von 0, cbm bis 10 cbm auf dem Lande.

Es gibt ja auch noch Kunden die ihre Kröten mit Arbeit verdienen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Geschrieben

vor 7 Stunden, EX35 schrieb:

Ich rede hier von Baustellen von 0, cbm bis 10 cbm auf dem Lande.

Es gibt ja auch noch Kunden die ihre Kröten mit Arbeit verdienen.

 

Ich mach das Ganze jetzt zu lange und frag mich mehr und mehr, interessiert in diesem Land jemand wie du Geld verdienst, du hast das zu liefern und gut ist....

Es gibt genug Punkte die einem da aufsteigen können...

Einige meiner sind

-Nachweis der Dichtigkeit von Regenwasserleitungen, obwohl das Regenwasser versickern am Ende auf einer Zisterne mit folgender Versickerung hängt

-Es reicht der normale Dichtigkeitsnachweis für Kanäle nicht mehr, es muss ein weiteres Büro beteiligt werden, das nichts mit dem Bau zu tun hat und das  nimmt die Leitungen am offenen Graben ab. Bisher schauten die Bauämter drauf, die dürfen das nicht mehr.

-Änderst du eine Kleinigkeit am Entwässerungssystem eines Objektes, muss der Bauher die komplette Entwässerung des Hauses neu nachweisen

-Für Absteckungen und Schnurgerüste reicht kein normaler Vermessungsingenieur mehr, du brauchst einen Vereidigten und das in einem Bummskaff für ein 

Carport

Fragen nach Sinn und Unsinn dieser Gesetzgebungen erspar ich mir langsam....

Übrigens, ihr fahrt in der Firma sicher nicht nur Euro 6 Diesel und wir werden den nächsten Spass erleben....

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.