Cat 301.8 Fahrantriebe unterschiedlich schnell

24 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Hier der Link zum NOK Katalog.

Das sind auch alle Eigenschaften aud Bauformen beschrieben.

Link :   media.bizwebmedia.net/sites/127673/upload/documents/NOK-Oil-seal.pdf

Normal hat doch der Schwenkmotor unten keinen hohen Druck drauf ,geht doch normal alles über Lecköl weg ?

Welche Druck hält ein Wellendichtring in offener Nut ?

 

Grüße

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Geschrieben

Hallo EX 35,

WDR in Qualität BABSL habe ich schon beschrieben, bei Hydromotoren von Danfoss z,B. halten die Dinger locker 100 bar aus, allerdings

sind das alles Sondergrößen, die passen nur dort rein.

Der Kollege hat sicher ein anderes Problem an seinem Schwenkmotor, aber ich will mal in meinem Sammelsurium nachschauen ob ich

etwas passendes finde.

Gruß Hydraulix

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie ex35 geschriben hat ist der Umgebungsdruck leckölseitig klein. Also prüfe die drucklose Leitung ob da Durchgang ist. Der nok China WDR kannst du so ersetzen . Achte halt auf lecköl das sich da Kein druck aufbauen kann.  Dann hält jeder siri der Größe.  Ich hatte das gleiche Problem auch schon beim drehmotor ist immer der Siri umgelegt . Lag an dem Leckölkreis dort war ein Rückschlag Ventil defekt. Beim fahrmotor hast du es glaub ich anders geschrieben als du es meintest.  Nicht der Fehler wandert mit sondern er bleibt am Motor wenn die Leitungen tauscht . Sonst wäre der Fehler im fahrmotor.  Wenn er mit geht dann ist es pumpe Steuerschieber oder drehdurchsatz.  Kauf dir messuhr dann miss die beiden Ausgänge an der pumpe . Die nach gesetzte Zahnrad pumpe am Ende ist immer für schwenken und schild. Wenn am pumpen Ausgang 206 bar auf beiden Ausgänge sind gehst du bis zum drehdurchsatz oben misst jede Seite einzeln dort müssen 200 bar auch kommen auf jeder Seite.  Wenn nicht, ist Steuerschieber ein wohl ein dichtring oder stützring kaputt beim dbv. Wenn am drehdurchsatz oben aber bei beiden Ausgängen 206 bar Anliegen dann miss unten an den fahrmotoren li und re . Dort sollte dann ja eine druck Differenz sein bei unterschiedlichen v . Dann ist der dichtring oder Stützring im drehdurchsatz kaputt. . Wenn aber unten bei beiden Seiten 200bar ankommen ist der Fehler im fahrmotor zu suchen . Der 301.8 hat einen recht kompliziert aufgebauten Motor. Erst die 301.8c sind billige Lösungen.  Baugleich mit cnh Bagger.  Nachi pvd pumpe.  Mitsubishi Motor fahrmotor alles gleich nur kostet cat doppelt so viel weil der Endverbraucher denken soll er hat was " gutes " gekauft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo dresimen,

dass ist ja so nicht ganz richtig, dass jeder siri zu verwenden ist, die meisten halten gerade mal 0,5 bar aus, in der Regel werden in Hydropumpen

und Motoren Druckstabile und meistens FKM Qualität eingesetzt, temperaturfest und besser geeignet bei Bioöl und sonstigen Emulsionen. dass 

kannst du mir auch glauben, ich habe zufällig einen Betrieb, der Hydroeinheiten repariert .                                                                                                             Empfehlen  kann ich dem Kollegen, einfach mal einen Monteur zu holen, der hat die nötigen Messutensiien dabei, und kann so schnell den Fehler eingrenzen.

Er spart sich so viele Kosten und Zeit.

Gruß Hydraulix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, ich wollte auch nur sagen ,das ein WDR der nur in einer offenen Nut sitz raus gedrückt wird wenn er etwas Druck bekommt.

In dem Katalog könnte man sich die Anforderungen ja herleiten.

Stell doch bitte mal Bilder von dem Schwenkmotor ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.