Turmkraxler

Liebherr stellt neuen Schnelleinsatzkran L1 vor

Recommended Posts

Guest
vor 14 Stunden, SirDigger schrieb:

Genau das kann Ich mit der Anzeige auch machen.... da nützt die genau 0. Die Anzeige bremst die Katze auch nicht vorher/sanfter ab. 

 

 

Hallo Holger,

Es freut mich sehr, hier in TDK Forum nach einem längeren Zeit, wieder eine Tolle Sachliche Debate zu sehen.;)

Also, dass die Anzeige bremst die Katze nicht, ist natürlich klar, aber der Kranführer braucht  mit die Katze überhaupt nicht bis zu last Endschalter nach vorne fahren, und der Kran unnötig  überlasten, in dem Fall, wenn er auf die Anzeige schon früher sehen, dass die Last viel zu schwer ist für nach vorne fahren bis zu gewünschten Punkt.

Und solche Anzeige ist mehrfach sehr gut für diverse arbeit mit diese kleine Kran auf der Baustelle,  z.B. ich betonieren mit zwei Partie gleichzeitig zwei Wände, ein Wand ist in bereich, wo der Kran 2500 kg hebt, und zweites Wand ist etwas weiter weg, wo der Kran nur noch circa 1000 kg hebt, in diese Fall nehmen ich gleich eine 1 m³ Bombe, und mit volle Bombe fahren ich zu erst auf erste Wand, und dort auslassen wir nur so viel Beton, dass auf die Hake bleibt noch circa 1000 kg gewicht, und mit diese rest fahren ich dann weiter auf die zweiter Wand, und bei diese Arbeit ist so eine Anzeige eine sehr gute orientierung, weil ohne Anzeige, kann es schnell passiert, dass wir auf erste Wand einige kg Beton zu wenig auslassen, und dann bleibt die Katze einige meter vor zweitem Wand stehen, und in solche Fall muß ich mit Bombe wieder zurück auf erste Wand fahren, und ohne Anzeige wissen wir trotzdem nicht ganz genau, wieviel Beton müssen wir auf ersten Wand noch auslassen, deshalb kann auch passiert, das wir zu viel Beton auf ersten Wand auslassen.

Und so ist solche Arbeit nicht maximal effektiv, wenn wir auf ersten Wand zu wenig, oder zu viel Beton auslassen.:ph34r:

Aber wenn ich eine Anzeige haben, dann kann ich bei diese betonierung so ein kleines Kran problemlos maximal, und voll effektiv ausnützen.;)

In die meisten Fall bin ich immer mit Kabinengesteuerte Krane gefahren, aber mit Fernsteuerung haben ich auch genug erfahrung, deshalb kann ich solche Anzeige allen empfehlen.

Natürlich haben ich in meinen zeiten noch keine Anzeige gehabt, aber hier auf einem Bild vom meine ehemalige Baustelle, zeigen ich euch, warum ist solche Anzeige auch bei andere arbeit mit Kran empfehlen wert, und nicht nur bei betonierung.

Also, hier bin ich mit leer Kisten zu den Wand gefahren, und andere Leute laden hier diverse Schalungs Material, und in diese Bereich hebt der Kran circa 800 kg, natürlich ist diese Holz auf das Bild nicht so schwer, aber von diese Stelle weg habe ich auch vielen schweren Stahlstützen weg gefahren, und wenn ich als Kranführer bei diese Arbeit 10 minuten in die Schatten gehen, oder in die näheren Gasthaus eine pause machen, dann laden meine Kollege so viel Stahlstützen in die Kiste, dass der Kran früher über die gebäude liegt, als ich wieder zurück kommen.

Aber wenn ich auf die Steuerung eine Anzeige haben, dann ist egal wo ich mit Fernsteuerung stehen oder sitzen, weil auf die Anzeige sehen ich das ganze Zeit, wie schwer ist meine Last auf die Hake, und so kann ich immer rechtzeitig vom Gastwirt, oder vom eine andere stelle zurück kommen und meine Kiste weg fahren.;)

Und wenn auf die Steuerung keine Anzeige gibt, dann muß ich als Kranführer auf meine eigene Verantwortung selbst entschieden und abschätzen, wann die Kiste zu schwer ist, und in solhen Fall muß ich auch das ganze Zeit neben stehen, und schauen, dass meine Kollege nicht der Kran mit zu viel Material überlasten.:ph34r:

 

491.JPG

Edited by jurijkozar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

SirDigger

@jurijkozar    Wenn du im Gasthaus sitzt kriegst du auch nicht mit wenn die jungs zuviele Stützen einladen.

Dazu wird die Fernbedienung nicht weit genug reichen. Außer der Kran schlägt ein. :bauforum4: 

 

Und zu deinem Betonierbeispiel, so arbeiten, kann man auch nur da wo die Löhne günstig sind, da die Hälfte der Leute immer nur rumsteht, 

während die Bombe bei den anderen ist.  Und man braucht doppelt soviele Mitarbeiter..

Dazu dauert Betonieren mit der Bombe bei so kleinen Kränen viel zulange.  

Dann lieber gleich die Pumpe, und den Kran als Backup System.

 

Sei ehrlich, warum sind die alten Kräne so gut und so alt geworden? Weil sie KISS konstruiert sind  "Keep it simple &solid / Bau es einfach und stabil"

Das ganze Elektronikzeug wird nie so alt werden wie ein schützgesteuerter Kran.

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@SirDigger

Aus deine sieht hast du teilweise recht, aber meine Betonierenbeispiel hat mit die günstige Löhne gar nicht zu tun, weil ich bin so mit Bombe auf kleinem Kran gearbeiten auch bei einige Baufirmen in Österreich, und ich denke nicht dass dort die Löhne viel günstige sind als in Deutschland.

Auch bei uns in Slowenien betonieren wir lieber mit Kran, weil auf eine kleine Baustelle, wo so ein kleines Kran steht wird jede Tag so wie so nicht viel betoniert.

In die meisten Fall brauchen wir auf kleine Baustelle in einem Tag bis zu 8 m³ Beton, weil Arbeitszeit auf der Baustelle ist von 7.00 bis 15.00 Uhr, deshalb ist die Baustelle mit Arbeitzeit so kalkuliert, dass wir z.B. in einem Tag nur zwei kleine wände betonieren, und zwar ein Wand neben der Kran, und ein Wand in der bereich des Kranspitze, und so bin ich mit meine Betonierenbeispiel mit 8 hub in eine Stunde ohne stress sicher fertig, und am 15.00 Uhr gehen wir alle jede Tag nach hause.

Und mit Pumpe geht bei so eine kleine betonierung auch nicht viel schneller, weil bis der Pumpefahrer seine Pumpe aufbauen, und am ende seine Dinge lang waschen, ist schon halbe Stunde vorbei.

Und einige Leute stehen auf der Baustelle so wie so, und hier ist egal, ob wir mit der Kran betonieren, oder mit Pumpe, weil wenn wir mit Kran betonieren, dann stehen nur diese Arbeiter, welche warten auf Beton, und diese wartenzeit ist bei einem gut ausgeübten Kranführer sehr kurz, und oft mal hatte ich auf Österreichische klein Baustellen mit Bombe warten, weil einige Bauarbeiter sind mit rütteln und betonieren viel langsamer, als ich mit Kranfahren.

Es gibt auch solche Kranführer, welche brauchen zwei Stunde für eine Mischwagen zu ausleeren, und in solche Fall ist eine Pumpe natürlich etwas besser, aber wenn ich auf der Baustelle ein Kran, und gute Kranführer haben, dann ist eine zusätzliche Pumpe für mich viel zu teuer, weil wenn ich mit Pumpe betonieren, dann hat der Kranführer keine arbeit auf der Baustelle, und eine zusätzliche Pumpe mit Pumpenfahrer ist bei uns auch sehr teuer, deshalb betonieren wir mit Pumpe nur wo es wirklich notwendig ist.

LG Jurij

Share this post


Link to post
Share on other sites
T.V.

Ein Kran dieser Grösse ist selbst im Einfamilienhausbau ein Thema für sich.

Die Leistungsdaten dürfen ungefähr dem alten 26K entsprechen, der auf 26m ein Tonne gehoben hat. Höchstlast bei beiden Kränen liegt bei 2500kg. Ich berücksichtige jetzt nicht, ob der neue oder der alte Kran die Last etwas weiter rausbringt.

Für mich heisst das, bei unterkellertem Haus, kaum eine Chance eine gerade Fertigteiltreppe mit 15-16 Steigungen einzuheben, geschweige denn eine 2*1/4 gewendelte Treppe mit 1m Laufbreite. Auch bei Filigranplatten muss man schon aufpassen und oft halbe Platten fertigen lassen, was zusätzliche Spachtelarbeit bedeutet.

Lieferungen von Baustahl muss man häufig teilen und wie weit diese Krane Kalksandsteinpaletten mit einer Rohdichteklasse von 1,8-2,2  heben, wenn der Kran wegen der Baugrube mal 6-7m von der Hauswand wegsteht oder Mauerbühnen die auch schnell 1200-1400 kg haben, ist auch nicht die Welt.

Das verhält sich beim Betonieren ähnlich, wir sind ja leider nicht im Paradies der Werktätigen gelandet, wenn der Kubikmeter Beton in 5 Minuten entladen sein muss. Da hat dann auch der beste Kranführer zu kämpfen wenn er mit einer 250 oder 350 Liter Glocke betonieren soll.

Ob die ganzen elektronischen Helferlein das Beschleunigen, weiss ich nicht.

Nach den hiesigen Einträgen hab ich mal bei unseren Kranführern und auch Gelegenheitskranfahrern darauf geachtet.

Die Lastanzeige wird bei schwereren Einzellasten verwendet, um zu überprüfen was man anhebt, da oft die Gewichtsangaben bei Fertigteilen geschönt sind.

Sie schauen dabei aber weniger auf die Anzeige am Funk, mehr auf die am Kran.

Und am Ende gleicht man das Gewicht mit den Tafeln am Ausleger ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by T.V.
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mobilbaggerfan

Hallo

ob man diese Anzeige braucht oder nicht soll jeder selber Entscheiden, ich denke man braucht es nicht unbedingt, gewisse Nachteile wurden ja schon von manchem Vorredner dargestellt! Wen ich mal Kran fahren mußte ging es auch ohne Anzeige, mit der Zeit kennt man seinen Kran so gut, da kann man abschätzen was er wohin bewegt.....! (es gibt ja auch noch die herkömmlichen Gewichtsangaben, via Schild am Ausleger)

Aber ich wollte was anderes sagen, worum geht es bei diesem Kran? Liebherr will die über Jahre vernachlässigten Kleinstunternehmer, sowie auch Dachdeckerfirmen.... ansprechen mit diesem Kran. Ich denke es gibt einige Alternativen zu diesem Kran die vielseitiger einsetzbar sind! Wir haben einen Rototeleskopen von Magni laufen, für Stützwände, Hochwasserschutzmauern, Pumpschächte, Aus und Einlaufbauwerke sowie kleine Häuser ist dies denke ich eine Option zu einem feststehenden Kran. Diesen Roto... habe ich binnen Minuten versetzt, bei Umfahrbarkeit des Hauses kann ich die Fertigteiltreppe womöglich reinheben, weil ich den Standort den Erfordenissen anpassen kann....! Selbst Verfahrbar, Aufbau und Abbau durch eine Person und ohne fremde Hilfe, man kann Lasten verfahren..., nur um ein paar Vorteile von vielen zu nennen. Ich denke jeder der mit soeinem Kran liebäugelt sollte sich vor dem Kauf genau überlegen was für Bauwerke er am meisten damit erstellen will und ob so ein Roto.... eine Option wäre!

Ach und diese lassen sich auch über Stromkabel betreiben, fahrbar mit Fernbedienung und auf der Funke habe ich ein Mäusekino das das Lastmoment anzeigt und bei erreichen der Überlast pfeift der Magni und macht nichts mehr das das Lastmoment verschlechtert! Schlüsselschalter zum überbrücken ist auch möglich aber nur von der Kabine aus! (ist wahnsinnig viel Sicherheit verbaut):ph34r:

Gruß Tino!

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.