Stefan

Feldbahn bei der IghB

Recommended Posts

Stefan

Nachdem am letzten Wochenende eigentlich ein Arbeitseinsatz an der Halle geplant war wurden unser Zeitplan durch einen morgendlichen Anruf kurzfristig gekippt. In einer Entfernung von ca. 200m (!) befindet sich ein ehemaliges Sägewerk mit dessen Besitzer wir erst vor einer Woche richtig in Kontakt gekommen sind. Dieses Sägewerk wird in absehbarer Zeit abgerissen, wir wollten uns zunächst ein paar Teile für unsere Infrastruktur sichern. Bei der Besichtigung fanden wir jedoch noch Loren und Feldbahnschienen. Bei den Loren handelt es sich nur um die Fahrgestelle, allerdings lassen sich diese mit unseren bereits vorhandenen Loren mit schlechten Fahrgestellen kombinieren. Und unter Brombeerhecken fanden wir tatsächlich noch ca. 30m brauchbare Gleise. Schade, daß der auf dem Hof befindliche Wolf-Kran bereits dem Schrotthändler verkauft ist. Für uns wäre der zu groß, falls jemand Interesse hat kann er sich ja mit uns in Verbindung setzen, noch steht der Kran und vielleicht kann man den noch vermitteln.

P1080724.jpg



Zusammenstellung der Loren, dabei waren auch noch zwei "Schildkröt"-Hubwagen

P1080727.jpg



Zur Verladung konnten wir unseren 301er auf eigener Achse anfahren. Der Transport wurde mit dem MAN 15.216 bewerkstelligt.

P1080734.jpg



Nebenbei gaben die Gebäude noch eine interessante Fotokulisse ab

P1080740.jpg



Hier schwebt eine Lore durch die Luft. Im Hintergrund der besagte Wolff-Kran

P1080747.jpg



Hier ein Hubwagen mit Eisenrädern

P1080754.jpg



P1080762.jpg



Wer hätte unter diesen Brombeerhecken Gleise vermutet?

P1080760.jpg



Stilleben am Rande des Geschehens. Damit ist es aber in absehbarer Zeit vorbei.

Nebenbei konnten wir noch viele Kleingeräte und Teile für unsere geplante Museumswerkstatt bergen. Darüber aber später in einem anderen Bericht.

2013/03/post-127-1364142575_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Stefan

Hier noch ein paar Bilder von unseren Loren. Die kamen im letzten Jahr aus dem Schwarzwald zu uns. Bereits beim Kauf des MAN haben wir die Loren in Malsburg-Marzell entdeckt, erst jetzt hatte sich der Besitzer davon trennen können. Leider sind die Fahrgestelle durch den langen Stand im Schwarzwaldboden ziemlich verrottet. Allerdings sind die Aufbauten und Beschlagteile in einem brauchbaren Zustand. Die Bleche der Kübel können problemlos erneuert werden.

P1080763.jpg



P1080764.jpg



P1080765.jpg



Hier nochmal der Wolf-Kran aus der Ferne.

P1080766.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan

Nachdem sich nun doch mehr tut möchten wir das nicht mehr unter "Neuzugang" laufen lassen, an dieser Stelle soll über den Fortgang unserer bescheidenen Feldbahnanlage berichtet werden. Da die Feldbahn den Beginn der Mechanisierung auf der Baustelle bedeutet soll diese Kapitel in unserer Sammlung auch dargestellt werden. Das Thema soll jedoch nur angeschnitten werden, für umfassende Darstellung sind jedoch die mittlerweile zahlreichen Feldbahnvereine zuständig.

22.06.2013

P1040823.jpg



Was macht einen Bahnhof aus? Eine Weiche - hier entsteht probeweise der "Feldbahnhof"

P1040826.jpg



Gleisbau bei der IghB

P1040827.jpg



Adäquate Aufstellung der Loren - (noch) krumme Loren auf (noch) krummen Gleisen

P1040834.jpg



Dolberg 300 kommt verbei und schaut ob er schon laden kann biggrin.gif

P1040837.jpg



der bestückte Feldbahnhof

P1040838.jpg



die linken Kipploren und der einzelne Rahmen kommen aus Malsburg von der Firma Dörflinger, die vier Grundgestelle mit aufgeschweißten Querriegeln vom Sägewerk in Wiesental (um die Ecke) und die Holzlore aus einem Sägewerk in Massenbachhausen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan
27.06.2013

die ersten Fahrzeuge sind mittlerweile zu einem bekannten Stahlbauer gewandert und werden dort in den folgenden Mittagspausen oder nach Feierabend einer Verjüngungskur unterzogen.

P1040842.jpg



Der Rahmen aus Malsburg - das war wohl früher ein Plattformwagen

P1040845.jpg



Hier hat der Zahn der Zeit (oder der gute Schwarzwaldboden) an den Rahmen genagt

P1040847.jpg



der zweite Rahmen sieht nicht besser aus

P1040851.jpg



das ist wohl mal ein Fels auf den Rahmen gepoltert

P1040855.jpg



die etwas andere Lore - abgesehen vom anderen Muldenbock fehlt hier die Pufferplatte. Die Lore hatte mal einen Holzpuffer. Da zeugen noch die senkrechten Bohrungen davon. Der soll auch wieder hergestellt werden.

P1040856.jpg



Ein erster neugieriger Blick in ein Feldbahn-Rollenlager

P1040857.jpg



Die ersten Wagen sind ausgeachst bearbeitet von Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan
18.07.2013

Nun wird professionelle Hilfe in Anspruch genommen. Aus den verschiedenen Rahmen sollen wieder funktionsfähige Loren entstehen. Professionelle Arbeiten werden im Text blau markiert (Firmenfarbe von Metallbau-Metzger).

P1050044.jpg



zunächst wurde weiter demontiert.

P1050045.jpg



Einer der Rahmen aus dem Sägewerk soll als Spenderrahmen fungieren

P1050047.jpg



Die Lagerböcke sollen weiterverwendet werden. Daher werden die Niete entfernt. Das geschieht am besten mit dem Drucklufthammer Später sollen die Rahmen auch wieder genietet werden. Das Know-how und die Geräte dafür sind in der Firma vorhanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.