Verlegung der Straßenbahnlinie 310 in Bochum

1.226 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Ach durch nen Wald soll das auch gehen? Sehr Ökologisch. mad_red.gif Bochum hat ja auch "soviel" Wald zu bieten. Da kann man doch einiges Abholzen, ich versteh nicht warum die Trasse einfach gerade aus geführt wird bis zum S Bahnhof/Bahnhof Langendreer.

Wenn man sich mal überlegt das früher dort ne Straßenbahn fuhr und die dann aus Kostengründen alles stillgelegt wurden und nur wird wieder für sauviel Geld was neues gebaut. eusa_think.gif

Selbst wenn die einzelnen Bauphasen "nur" ein Jahr dauern sollten, viele Beispiele vor allen in Bochum zeigen das es meist länger dauert, wird das vor allen den kleinen Unternehmen die Puste ausgehen, von der Kleinen Pommesbude bis zur Heißmangel. Beispiele waren doch Dorstener Straße und Herner Straße.

Also mich begeistert dieses Straßenbahnprojekt nicht, Man kommt so kaum noch durch Langendreer zu Stoßzeiten und mit der Straßenbahn im weg ,klappt das dann gar nichts mehr.

Wenn es wenigstens eine eigene Bahntrasse hätte, aber die quält sich dann auch zT durch enge Straßen mit naher Wohnbebauung. Die Anwohner werden sich freuen wenn nun die Gläser im Schrank rappeln wenn die da herdonnern wird und die Erde bebt, kann man gut beobachten in Gerthe/Mitte wo sie auch so lange an der Straßen und den Schienen rumgefummelt haben, der Metzger hat es da auch nicht durchgehalten.

Es wird heute zulange gebaut, da sollten mal mehr Personal eingesetzt werden damit es auch mal schneller geht und nicht 5 Bagger aber nur 3 Arbeiter.



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Geschrieben

Also genau genommen weiss ich gar nicht, ob man das schon als Wald zählen kann. Ich persönlich sehe es eher als "Anhäufung von Bäumen". Dem Bundeswaldgesetz zufolge ist es wohl eher kein Wald. Hier ist das ganze mal aus der Luft gesehen.
Die Endhaltestelle war übrigens sogar mal auf der Straße geplant, wohl um einen Weiterbau nach Castrop-Rauxel zu ermöglichen, wieso das dann wieder umgeplant wurde weiss ich aber nicht.

Naja, ein Bahndamm wäre recht problematisch denke ich, da die Straßen zumindest teilweise zu schmal wären. Aber da scheinen sich auch nicht alle einig zu sein. Die einen befürworten ihn, die anderen fürchten eine Teilung des Stadtteils und nicht mehr vorhandene Wendemöglichkeiten. Allerdings wird kurz vor der A44 bis kurz nach der Wittener Grenze einer gebaut.

Apropos es wird zu lange gebaut: 2014 soll die Straße "Am Leithenhaus" einen einseitigen Gehweg (300 Meter) und auf ungefähr 100 Metern eine neue Straßendecke. 5 Monate soll das alles dauern. Ich weiss nicht, ob es dafür eine Referenzzeit gibt, aber ich finde das schon recht lang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

kann man gut beobachten in Gerthe/Mitte wo sie auch so lange an der Straßen und den Schienen rumgefummelt haben, der Metzger hat es da auch nicht durchgehalten.


Komisch, gestern war er noch da!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

So, weiter geht's...


_DSC6592.jpg



_DSC6595.jpg



_DSC6596.jpg



_DSC6599.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

_DSC5897.jpg




Ende dieses Abschnitts und Standort der Endhaltestelle der Linie 302:

_DSC5898.jpg




Hier werden die Gleise herführen:

_DSC5886.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.