Sign in to follow this  
handreas

Wiese verdichten - mit Vibrationswalze??

Recommended Posts

RH6Fahrer
also mal ganz ehrlich. Du kannst walzen soviel du willst. Einen Mutterboden kannst du nicht so verdichten, dass er auch in der freuchten Jahreszeit tragfähig ist. Wenn du was vernünftiges willst dann mach es wie schon angesprochen mit Rasengittersteinen. aber selbst da brauchst du einen vernünftigen Aufbau. Wenn du die Rasengitter einfach auf den Mubo legst und drüberfährst drücken die sich auch wohin sie wollen. Ich bin kein Freund von den Gittersteinen.

Wenn du es günstig haben willst, bagger es aus und füll es mit Recyclingschotter auf. dann alles gut verdichten. Dann "steht" der untergrund schon mal. Dann kannst du, wenn du willst, immernoch hergehn und 2-3cm Mubo drüberdecken. Dann wächst a wieder was grünes drauf whistling.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

HW75R
Hallo

Ich hab natürlich vergessen zu erwähnen das ein Unterbau mit Recycling oder Naturschotter auch für Rasengittersteine vorhanden seinen muss!

Die Steine einfach in den MuBo zudrücken das wäre ja wacko.gif wacko.gif wacko.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gartenmatz
Hallo,

also zu dem Plan mit der befahrbaren Wiese muss ich sagen........ wird nix... whistling.gif

Jeder Boden mit Humusanteil und Faserstoffen wird aufweichen und quellen weil er eben Wasser speichert.
Die befestigte Durchfahrt ist nur erklärbar mit einem "heimlichen" Unterbau mit irgendeinem Mineralgemisch, oder vielleicht noch damit , dass der Boden, wenn er mal verdichtet ist das Oberflächenwasser nach den Seiten ableitet wo es im nicht verdichteten Bereich versickert.
Wenn du jetzt alles andere auch noch dicht machst dann wars das sicherlich mit "grün"

Grün und befahrbar für kleine Geldbeutel ist Schotterrasen.... aber für Lkw-verkehr ist das auch nicht wirklich einfach zu realisieren.
Der Aushub wäre der selbe wie beim Pflasterbau, also 40 cm.
Dann 30 cm Unterbau mit 0-56 oder Recycling.
Die 10 cm obendrauf brauchst du 16/32er Körnung und als 0-Anteil mischst du dort den Mubo rein.
Alles schön durchmengen mit dem Radlader, einbauen, verdichten, einsäen, einigeln, abwalzen, abwarten. top.gif

Das hält in der Regel gut und du zerfährst dir die Grasnarbe nicht so stark.
Fehlen wird dir alledings der Lastabtrag einer Verbundsteinfläche, d.h. Wendemanöver mit schweren LKW
die mit "Trennscheiben" bereift sind machen immer noch einen Mords Flurschaden.

Ich würds lassen wies ist und fahren wos hält.... top.gif

Matz



Achso...ja.........sorry
ist meine erster Beitrag, bin neu hier..........Hallo erstmal.... wave.gif Edited by Gartenmatz

Share this post


Link to post
Share on other sites
handreas
Tach zusammen (und @Martin: herzlich willkommen)!


Dank euch für die rege Beteiligung an meinem Problem smile.gif

Ehrlich gesagt.... wenn ich es nicht wüßte, würde ich es auch nicht glauben! Nein, da ist garantiert nie was eingearbeitet worden, und dennoch sind die häufiger frequentierten Flächen viel druckstabiler als die anderen.

Das Gras wächst dort einwandfrei, und ebenso sinkt Oberflächenwasser ein, es bleibt also keineswegs stehen. Sonst wär ich bestimmt nie auf die Idee des Walzens gekommen.

Schafe verdichten den Boden übrigens, deshalb wurden die Schaffuß-Bandagen erfunden. Ist also nicht nur besserer Düngung geschuldet, wenn "belaufener" Boden einfach dichter und gesünder ist. Der Natur überlassener Boden wächst dagegen hoch, er wird äußerst uneben und "hohl". Pferdehufe haben übrigens eher negative Wirkung! Kommt also schon drauf an, welches Viech man hinstellt laugh.gif

Wie gesagt, morgen gibts Fotos.


Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
handreas

Moin!

So, jetzt also Fotos, alle heute entstanden.

Das Gelände wurde vor einer Woche befahren mit dem grünen Dreiachser, der dann neben dem blauen Urquattro (unter Plane) abgestellt wurde. Dort ist der Boden immer noch in tadellosem Zustand, es ist die meist-befahrene Stelle.

Hier eine Übersicht:

120225_002b.jpg




Im selten befahrenen Bereich sieht der Boden dann so aus - es war noch schlimmer, die Spur-Kanten wurden bereits weitgehend flachgetreten:

120225_015.jpg




Und im Folgenden Detailbilder vom Bodenzustand am Abstellplatz - der völlig unpräpariert ist und lediglich durch häufiges Verdichten durch Befahren diese "Robustheit" aufweist:

120225_001.jpg



120225_006.jpg



120225_013.jpg



120225_014.jpg




Vor der Aktion wurden auf der Vorderachse Reifen mit 27 cm Laufflächenbreite montiert, statt der normalen mit 20 cm. Gebracht hat es leider nichts...


Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.