Sign in to follow this  
OGGY8

Unterbau Hofeinfahrt

Recommended Posts

OGGY8
Hallo,
bin grad am neuen planan meiner Hofeinfahrt da sie jetzt sehr sehr mitgenommen aussieht. Wurde damals alles auf sand verlegt und na ja der Spoiler vom bmw ist schon fast im eimer ;-)

Ich hab im Netz schon ein bisschen gesucht zwecks unterbau nach VOB. Leider bin ich niergends fündig geworden.

Vorgestellt hab ich mir ca alles auf 60 auskoffern.

Schrobben rein ca 30 cm
Mineralbeton (8/16) 25cm
Edelsplit (2/5) 5 cm

So auf der suche bin ich nach der Schrobbengröße bzw wollte ich zuerst Rec Material nehmen wo ich aber schon wieder gelesen hab zwecks Frostsicherheit dass das bei Rec nicht gegeben hat.??


Hat jemand ne DIN oder irgendwas aus der VOB wo das genau drinsteht wie ein frostsicherer Unterbau zu gestalten ist?
Bzw. Erfahrungen?

Gruß OGGY

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

baggersteff
hallo oggy, gibt das eine hoffläche für lkw´s, oder ist der untergrund nicht tragfähig? ich frag deshalb weil du 30cm schroppen da einbauen willst. ich würde für nen hof wo du mit dem auto rauf willst max. 50cm auskoffern eventuell noch ne drainage rein und dann mit kft 0-45 das schotterplanum , für steinverlegungen würde ich auch nur 2-5ér splitt in stärke zwischen 2und 4cm machen. bin schon mal gespannt was dir andere dazu raten. gruß steff Edited by baggersteff

Share this post


Link to post
Share on other sites
ZX250
Hi,

sicherlich kann man auch aus einer Hofeinfahrt eine Doktorarbeit machen. tongue.gif

Die VOB regelt nichts mit Aufbaudicken, dazu ist was in den DIN-en und der RStO zu finden.

Du schreibst, als Untergrund steht "Sand" an. Wenn dieser "lehmfrei" ist, kann dieser schon als Frostschutzschicht angerechnet werden.

Ich würde den Untergrund richtig nachverdichten -Rüttelplatte mind. 500 kg-, ein Straßenbauvlies (Geotextil) mind. 300 gr./m² als Trennlage verlegen und dann 25 bis 30 cm Natursteinschotter mit Güte 0-45 mm einbauen.

2-5 -er Splitt ist heute nach der DIN nicht mehr erlaubt - zwei Gründe sind mir dafür bekannt:

1. Die Kalksteinkörnchen könnten unter der dynamischen Lasteinwirkung zermahlen

2. Das Fugenmaterial rieselt in die Pflasterbettung und geben der Pflasterdecke keine Stabilität.

Wir pflastern nur noch auf Kies-Sand 0-8 mm mit einem höheren Steinanteil im Körnungslinienbereich 4-8 mm. Das Material lässt sich gut abziehen und bildet eine sehr gute Bettungsschicht. Dadurch hatten wir bisher keine Probleme mit dem Fugenmaterial - die Fugen sind dauerhaft geschlossen.

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites
TiefTieferTiefbau
Da ich die RStO sowieso gerade offen habe, hab ich mal nachgeblättert was die dazu sagt.

Gemäß Tabelle 5 werden ständig genutzte Parkflächen ohne Schwerverkehr in die Bauklasse VI und gelegentlich genutzte Parkfläche ohne SV "nach Erfordnis" bemessen.

Bauklasse VI ist die am schwächsten belastete, und als Bauweise mit Pflasterdecke auf F2- & F3-Untergrund/Unterbau (gut Wasserdurchlässige Böden wären F1) wird da z.B. folgende Aufbauten genannt:

Schottertragschicht auf Frostschutzschicht
8cm Pflaster
3cm Bettung
15cm Schottertragschicht
Frostschutzschicht je nach Frosteinwirkung bis zu 39cm

Kiestragschicht auf FSS
8cm
3cm
20cm
...


Für die Tragfähigkeit reicht also ein absolutes Minimum aus.
Für die Frostsicherheit müsste man deinen Boden nun etwas besser kennen.

Gemäß DIN 18318 Abschnitt 3.4.1 soll die Bettung im verdichteten Zustand 30 bis 50 mm dick sein.
Als Bettungsstoffe sind Gemische aus Gesteinskörnungen 0/4, 0/5 oder 0/8 zu verwenden. Für die Fugen bietet es sich aus Gründen der Wasserdurchlässigkeit an, das gleiche Material zu verwenden wie für die die Bettung. Was zu groß ist wird abgefegt und kommt weg.

Eventuell kannst du ja auch mal das ein oder andere Foto hier ins Forum laden, dann lässt sich der Schaden besser beurteilen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
OGGY8
Hi, also ist eine auffahrt mit hoffläche. werd morgen mal Bilder posten. es ist reiner Sand als untergrund. die fläche wird nur hauptsächlich von autos befahren. aber falls mal soll es auch halten nicht so wie der letzte mischer top.gif . Ihr werdet die bilder morgen sehn.

Gut das mit den schrobben war nur so ne spinnerei von mir. ich bin froh wenn so wenig wie möglich raus muss da ich es entsorgen muss. Das mit dem fließ hört sich gut an klingt mir nach wenig aufwand. Verlegt werden H-Pflaster. Die die drin warn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.