F6L613

Magirus-Deutz Mercur 120 K Export

Recommended Posts

Superandi666

Hallo F6L613,

wir haben uns, mein Kumpel und ich, einen Magirus Deutz 120 AL vom THW gekauft. Leider ist das Getriebe undicht. Kannst du uns sagen, 

woher wir einen Getriebedichtsatz bekommen ? Gerne würden wir uns mal mit Dir unterhalten und deine super Erfahrungen nutzen.

Wir haben selbst eine Werkstatt, haben aber Probleme mit der Ersatzteilbeschaffung. Wie können wir dich erreichen ?

Gruß Superandi666

Magirus 1.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

F6L613

Hallo und herzlich willkommen!

Das Abdichten von Getrieben kann man auf vielerlei Arten machen. Kommt auch auf das Budget an, welches euch zur Verfügung steht. Die einfachste Methode ist ein Additiv, welches dem Getriebeöl in einem bestimmten Mischungsverhältnis  beigegeben wird. Dieses Additiv macht die alten, harten Dichtlippen der Wellendichtringe weich und verhilft Ihnen somit, dass diese wieder ihrer Arbeit nachkommen können. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Dichtflächen auf den Wellen intakt sind! Sprich nicht eingelaufen. Wenn das der Fall ist, können auch neu Wellendichtringe das Öl nicht zurück halten. Allerdings habe ich mit so einem Additiv noch keinerlei Erfahrungen gemacht.

Meiner Meinung nach der beste Weg ist das Getriebe auszubauen und sämtliche Dichtungen zu tauschen. Einen Dichtsatz von ZF für das AK 5-33 oder AK 5-35 gibt es nicht. Aber die einzelnen Dichtungen zu bekommen ist gar kein Problem! Die Flächendichtungen bestehen komplett aus Dichtungspapier. Diese bekommt man z.B. bei eBay. Genau wie Flüßigdichtung. Wellendichtringe kaufe ich bei AgroLager. Dort gibt es auch passende Kugellager für das Getriebe, falls eine defekt sein sollte!

Leider zieht so ein Ausbau von einem Schaltgetriebe oftmals einen Ratenschwanz hinter sich her und kann auch mal schnell zur Kostenexplosion führen! Habt ihr eine Hydraulische Betätigung der Kupplung? Neue Nehmer- und Gehberzylinder sowie den Schlauch dazwischen bekommt ihr bei jfw.  Und wenn das Getriebe schon einmal draußen ist, kann man ja auch gleich mal nach der Kupplung schauen... Wie sieht das Ausrücklager aus!? Wie gut ist der Belag auf der Kupplungsscheibe!? Auch wenn er noch gut ist, unterliegt er genau so wie Bremsbeläge einem natürlichen Alterungsprozess und wird hart (Glasig). Wie sieht der Kupplungsautomat aus!? Sind alle Federn intakt? Ersatzteile gibt es auch bei jfw oder bei Rem-Ex. Ich habe da mit beiden schon gute Erfahrungen gemacht.

Gruß Andreas

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Superandi666

Hallo Andreas,

danke für die Infos zu den Ersatzteilen und wo du Sie bekommst. Wir werden jetzt das Getriebe erstmal ausbauen und dann schauen wir auch nach der Kupplung. Ich mache dann Fotos und stelle Sie hier auch wieder ein. 

Gruß Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F6L613

Hallo Andi,

freut mich sehr, dass ich euch weiter helfen konnte. Ihr könnt aber auch mal gerne in eine freie Nutzfahrzeugwerkstatt in eurer Nähe gehen und um Rat fragen. Was mir auch noch eingefallen ist das man, wenn man die Kupplung schon ausgebaut, auch an den hinteren Wellendichtring vom Motor kommt welche die Kurbelwelle zur Kupplung hin abdichtet. Aber genau dass ist das, was ich als Rattenschwanz bezeichnet habe. Man weiß dann irgendwann nicht wo man Anfangen oder aufhören soll... Zudem geht es dann halt irgendwann auch ganz schön ins Geld. Da euer Mercur Allrad hat und ihr zum Ausbau des Schaltgetriebes die Kardanwellen vom Schaltgetriebe zum Verteilergetriebe  und vom Verteilergetriebe zur Vorderachse ausbauen müsst, ist das auch gleich eine sehr gute Gelegenheit sich bei den beiden Wellen mal die Kreuzgelenke und die Schiebestücke anzusehen. Ich war damals bei einer GKN Vertretung in meiner Nähe. Habe damit aber keine gute Erfahrungen gemacht. War ein sehr unzuverlässiger Laden. Die Kreuzgelenke kannst du auch selber tauschen. Wie das geht kann man sich in zahlreichen Filmen auf Youtube ansehen. Allerdings sollten die Wellen danach neu gewuchtet werden. Das kann leider nur ein Profi. Das Schiebestück braucht in der Regel nur eine gründliche Reinigung und frisches Fett.

Ich bin schon sehr auf eure Bilder gespannt.

Gruß Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.