F6L613

Magirus-Deutz Mercur 120 K Export

Recommended Posts

Gast windfrei

Sorry,

Das erste Bild hab ich mit meiner ersten Handy-Kamera gemacht.
Die nächsten Bilder werden Besser.



wünsche gutes gelingen, jetzt blicken wir auch durch! top.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

F6L613

Als alles abgebaut war, was ich wegschrauben konnte wanderte der Rahmen zum Sandstrahlen.
Zwischendurch kümmerte ich mich um die Technik.
Als erstes war der Motor dran.
Bei der Maschine handelt es sich um einen F6L613 mit 126 PS Leistung.
Da ich selbst nicht in der Lage war den Motor zu überholen,
übergab ich diese Arbeit an eine Deutz Werkstatt.
Harrer Deutz Motoren
Bei dem Motor handelt es sich nicht um die Original Maschine, sondern um einen Tauschmotor der 1965 in den Magirus eingebaut wurde.
Interrsanter weise kamen die Tauschmotoren für LKW nicht aus Ulm sondern aus Köln.
Ein weiteres Merkmal ist der blaue Hammerschlaglack in dem die ASR-Agregate ausgeliefert wurden.
Der Motor wurde komplet neu Abgedichtet.
Auch mußten 4 Zylinderköpfe getauscht werden da sie gerissen waren.
Diese fanden sich glücklicher weiße bei einem Iveco Händler im Teileregal.
Nachdem der Motor wieder lief, wurde er wieder in dem originalen blauen Hammerschlaglack lackiert.

K800_Probe1860.JPG


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F6L613

Einer der vier gerissenen Zylinderköpfe.

K800_DSC00185.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren


  • Gerade aktiv   0 Mitglieder

    No registered users viewing this page.