Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 34,424

Welches Hydrauliköl für AB 1302 BJ 1970?


slowat55
 Share

Recommended Posts

Hydrauliköl:
HLP 46 gbt es in BIO und Normal-Hydrauliköl.
Du wirst aber vmtl. normales Hyd.Öl drin haben.

Drehkranz:
Für die Verzahnung des Drehkranzes gibt es original von ATLAS ein Spray.
Allerdings würde ich erstmal den Zahnkranz reinigen, da im Laufe der Jahre das Schmieren des Zahnkranzes immer mehr Schmierstoff in den Zähnen ablagert.
Diese Schmierstoffreste sammeln sich in den "Zahn-Thälern", was dazu führen kann, dass das Schwenkwerk "ruckartig" funktioniert.
Am besten mit nem grossen Schraubendreher alles rauskrtzen vorm Schmieren!

Zylinder der Achsblockierung:
Die beiden Zylinder der Achsblockierung kannst du sehr leicht ausbauen.
Schlauch ab, die vier Schrauben lösen und Zylinder abbauen. Die Schläuche auf jeden Fall verschlissen, denn es sind "Dauerläufer"!

Kolbenstange rausziehen und Abstreifring und Nutring ausbauen. Beim Ausbau des Nutrings unbedingt drauf achten NICHT durch den Ring bis ins Metall durchstechen, da der Zylinder sonst nicht mehr dicht wird.

Wenn die Kolbenstange nicht mehr blank und glatt ist, muss sie erneuert werden. Auch wenn sie sich noch glatt anfühlt, kann es sein dass das Ganze nicht mehr dicht wird, wenn die Kolbenstange nicht 100% hat.

Wenn du dir nicht sicher bist, mache zuerst nur die Dichtringe neu. Falls es dann doch wieder undicht wird, müssen da auf jeden Fall die Kolbenstangen neu.

Wenn alle Dichtringe wieder drin sind, alles schön einölen und die Kolbenstange wieder einführen. Danach wieder die Zylinder anbauen. Die Kolbenstangen dann mechanisch bis zur Achse ausfahren. Jetzt die Zylinder mit Öl(aus dem Schlauch) befüllen und entlüften.

Hydrauliktank:
Die Schraube auf dem Hydrauliktank hat SW 27.
2-3 Schläge mit nem Hammer drauf und dann sollte die auch los gehen.
Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Das ist zwar richtig das es in der Viskosität 46 ein Bioöl gibt...
Aber das heisst dann nicht HLP46 sondern Panolin oder Ähhnlich.


Ich glaube wirklich du solltest die Anlage spühlen und dann kommplett neues Öl drauf hauen... smile.gif
Link to comment
Share on other sites


Das ist zwar richtig das es in der Viskosität 46 ein Bioöl gibt...
Aber das heisst dann nicht HLP46 sondern Panolin oder Ähhnlich.
Ich glaube wirklich du solltest die Anlage spühlen und dann kommplett neues Öl drauf hauen... smile.gif


PANOLIN bezeichnet sein Hydrauliköl ausdrücklich als HLP SYNTH.



Aber ich würde vielleicht eine Ölanalyse empfehlen. Kostenpunkt ca. 50€ statt min. 500€ für nen Ölwechsel.
Da weiss man genau ob´s gewechselt werden muss.

Wenn natürlich schon schwarz ist und vielleicht verbraucht riecht, dann atürlich wechseln.
Link to comment
Share on other sites

Für den Zahnkranz googel einfach Zahnfett, das gibt 9999 hits....
An anderen Sachen gehen hier scheins die Meinungen etwas auseinander.

Allerdings schliesse ich die Reihen mit Flexxi wenns zu Öl kommt, Schulter an Schulter sozusagen top.gif
Backfett, Palmin und was noch mit ATF, UTF und SAE 90 mischen ist ja hahnebüchen ... whistling.gif
Link to comment
Share on other sites

DANKESCHÖN... biggrin.gif

Ich fülle nun jeden Tag Öl auf.

Aber mit der Ölannalyse hast du schon recht Cabriodriver.

Hatte ich vor nen paar stunden schon mal vorgeschlagen smile.gif
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...