Sign in to follow this  
Guest GaLaBauer

Bau der Rhein-Galerie Ludwigshafen

Recommended Posts

bauma24

Der hintere Bereich ist nun fast Menschenleer.

IMG_2842.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

bauma24

Noch ein Bild von der Saxofonistin Natalie Marchenko.

IMG_2843.JPG



Das war´s von der sehr gelungenen Eröffnungsgala. Einige weiter Bilder werden folgen.

Gruß Jan Edited by bauma24

Share this post


Link to post
Share on other sites
MichaelD
Weniger Pompöses :

Strafanzeige gegen Pächter
Das Restaurant "Rheinblick" auf dem neuen Stadtplatz vor der Rhein-Galerie in Ludwigshafen gilt als Prestigeobjekt in bester Lage direkt am Fluss. Doch momentan liegt das neue Gastronomieprojekt auf Eis. Der Pächter hat von der Stadt Ludwigshafen keine Konzession für den Betrieb der des Lokals bekommen, weil es Zweifel an der "Zuverlässigkeit seiner Person" gibt, wie Ludwigshafens Ordnungsdezernent Wilhelm Zeiser sagt. So habe der Mann der Verwaltung gegenüber mehrfach falsche Angaben gemacht - unter anderem seinen Wohnsitz und sein Alter betreffend. Außerdem werde gegen den Mann wegen des Verdachts auf Sozialleistungsbetrug ermittelt, so Zeiser weiter. Gegen den Pächter des Restaurants ist zudem von einer ehemaligen Mitarbeiterin Strafanzeige wegen Betrugsverdachts gestellt worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Der Pächter wollte sich gestern gegenüber der RHEINPFALZ (Anmerkung von mir : Eine überegionale Tageszeitung mit lokalem Beiblatt) zu den Vorwürfen keine Stellung nehmen.

So lautete ein Artikel vom 16. Oktober. Wenn sich diese Sache in die Länge ziehen sollte sehe ich mich in meiner Befürchtung bestätigt dass das ganze Umfeld der Galerie den selben "Charme" erhält wie die Rheinuferpromenade und das Umfeld des S-Bahnhofes - an erst genanntem wurde (so berichtete ebenfalls die Rheinpfalz) eine 18-Jährige Frau von 2 unbekannten Männern vergewaltigt. Schreckliche Tat in einer schrecklichen Stadt. Den Weinverkauf der BASF werde ich trotzdem besuchen top.gif

Um die Schleife zu Ende zu ziehen :
Im ebenfalls stark heruntergekommenen Innenstadtgebiet von Kaiserslautern, dem ehemaligen Karstadt-Gebäude ist die ECE mit diversen Stellen über einen Mallumbau am Verhandeln - wo derzeit über maximale Größe der Mall und Sinnhaftigkeit für Kaiserslautern diskutiert wird sollte man das ganze lieber als Chance sehen den seit einigen Jahren nur von Müll, Urin, Ratten und 70er Jahre Sichtbeton bestimmten Vorplatz und Umgebung rund um das alte Pfalztheater entscheidend aufzuwerten.

Vielleicht sieht man dann ja auch in ein paar Jahren ehemalige Kollegen in meiner pfälzer Heimat

Share this post


Link to post
Share on other sites
bauma24
Eröffnung der Rhein-Galerie Ludwigshafen


Ludwigshafen. Am 29. September 2010 um 8.00 Uhr wurde in Ludwigshafen die Rhein-Galerie eröffnet. Das Gelände jedoch hat schon eine längere Geschichte. Ab 1847 war dort der Winterhafen. Die Stadt entwickelte sich darauf recht schnell zu einer Großstadt. Nach dem 2. Weltkrieg füllte man den Winterhafen auf. Auf dem neuen Gelände entstand der Zollhofhafen, der dann 2004 in das neue Containerterminal im Kasierwörthhafen zog.

Im Dezember 2004 beschloss die Stadt, den Bebauungsplan zu ändern, sodass einer Stadterweiterung nichts mehr im Weg stand. Am 11. Januar 2006 zeigten drei Investoren ihren Entwurf. Nachdem die Stadt offen mit den Bürgern über das Projekt diskutiert hatte, fiel die Entscheidung am 14. Juli 2006 auf den ECE-Entwurf. Nach weiterer Planung wurde der Bauantrag am 4. Dezember 2007 eingereicht und am 27. März 2008 genehmigt.

Am 17. Juni 2008 wurden die Bauarbeiten symbolisch mit dem ersten Spatenstich begonnen. Scherer+Kohl begann zusammen mit der Firma Bautrans den Abbruch. Es wurden die ehemaligen Betriebsgebäude, Lagerhallen und die Schnellumschlaghalle abgerissen. Bei der Schnellumschlaghalle kam ein Schwimmkran zum Einsatz. Er demontierte im Tandemhub mit einem Autokran, der an Land stand, die Träger über dem Rhein. Insgesamt entstanden durch den Abbruch ca. 23.000 Kubikmeter Bauschutt. Gleichzeitig begann auch die Gründung für das Gebäude. Dazu mussten genau 635 Pfähle gebohrt werden. Diese reichten bis zu 26 Meter tief. Die Gründung war ziemlich anspruchsvoll, da der Winterhafen mit Bauschutt aller Art verfüllt wurde. So stieß man zum Beispiel auf Eisenbahnschienen und Bodenplatten. Auf der Baustelle waren bis zu vier Bohrgeräte von Züblin und Bilfinger Berger gleichzeitig. Während der Gründung wurden ca. 200 Kubikmeter Beton pro Tag verbraucht. Für die Fundamente und die Bohrpfähle wurden ca. 1800 Tonnen Stahl verbraucht. Nach der Gründung füllte sich die Baustelle nach und nach mit 12 Krane, die bis zu 78 Meter Hakenhöhe hatten.

Das Gelände wurde 1.30 Meter hoch aufgeschüttet, damit der Hochwasserschutz gewährleistet ist. Während hinten noch aufgeschüttet wurde, wurde vorne bereits die Bodenplatte gegossen. Diese ist insgesamt 80 Meter breit und 400 Meter lang. 25 Zentimeter ist sie dick. Für die Herstellung der Bodenplatte wurden 1080 Tonnen Stahl und 8000 Kubikmeter Beton verbraucht. Am 13. Oktober 2008 wurde die erste Stütze gesetzt. Im März 2009 wurde mit der äußeren Erschließung der Rhein-Galerie begonnen. Diese Arbeiten hat die Firma Dietz&Strobel übernommen. Die Straßen um die Rhein-Galerie wurden umgestaltet und erneuert. Wegen dem starken Verkehr, konnte eine Straße nur in der Nacht asphaltiert werden. Ende Mai begann die Firma Karl Köhler mit dem Bau vom einem Trog unter der Brückenauffahrt. Hier wurden zwei weitere Krane aufgestellt. Im Juli 2009 wurde mit dem Stahlbau an der Rhein-Galerie begonnen. Über 1700 Tonnen Stahl wurden für das Dach verbaut. Im September 2009 sind die Arbeiten am Cafe´ ?Rheinblick? gestartet.

Am 8. Oktober 2009 fand das Richtfest für das 220 Millionen Euro Projekt statt. Zur gleichen Zeit wurde mit der Montage der Membran begonnen. 24.640 Quadratmeter ist das Dach groß. Die Membran besteht auf Polytetrafluorethylen. Es ist ein nicht brennbares Glasfasergewebe, dass mit Teflon beschichtet ist. Das Teflon bewirkt, dass das Dach sich selbst reinigt. Der Innenausbau beginnt. Nach und nach werden Kabel, Klimageräte und Rohe verlegt. Der Estrich wurde eingebaut, die Decke verkleidet, etc. Ende 2009 wird der Reifenhandel neben der Rhein-Galerie abgerissen.

Im Februar 2010 wurde damit begonnen die Kaimauer abzusenken. Die Arbeiten am Stadtplatz laufen an. Der Bodenbelag in der Mall wurde am März 2010 verlegt. Im Mai 2010 kamen die ersten Mieter, um ihren Shop auszubauen. Schnell wurden nach und nach alle Schaufenster montiert. Der alte Hafenkran auf dem Gelände wurde ab Juni 2010 saniert. Das in die Jahre gekommene Parkhaus neben der Rhein-Galerie wurde im Juli 2010 neu gestrichen. Im August 2010 kam ein Ponton mit einem Seilbagger, um Steine an der Kaimauer aufzuschütten.

Der Endspurt auf der Baustelle beginnt. Weit über 1000 Arbeiter arbeiten rund um die Uhr auf der Baustelle. Anfang September 2010 wurde die alte Brücke über die Rheinuferstraße mit einem 500-Tonnen Autokran in einer Nachtaktion von TVF Altwert demontiert. Ein Umschlagbagger auf einem Ponton arbeitete weiter an der Steinschüttung bei der Kaimauer. Die ersten Mieter bekamen ihre Ware und räumten ein. Am 21. September 2010 wurden die Straßen um die Rhein-Galerie offiziell für den Verkehr freigegeben.
Ein Tag vor der eigentlichen Eröffnung fand die Eröffnungsgala für die circa 1000 geladenen Gäste statt. 27 Monate nach dem Baubeginn öffnete die Rhein-Galerie am 29. September 2010. Alle 130 Shops wurden vermietet. Verteilt sind sie auf 30.000 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Zu den Ankermietern gehören unter anderem der Schweizer Lebensmittelmarkt Migros, das Büchergeschäft Thalia und das Modegeschäft H&M. Auch kleinere Geschäfte eröffneten in der Rhein-Galerie. Hierzu gehören zum Beispiel die BASF Wein-Galerie oder die Alter Brennerei. Zwei Shops konnten den Eröffnungstermin leider nicht mehr alten. George, Gina & Lucy und Hollister, der seine bundesweit dritte Filiale hier eröffnen wird, werden etwas später eröffnen. In der Erdnuss und auf dem Balkon in der Mitte der Rhein-Galerie ist ein Food-Court entstanden.

Am Eröffnungstag schnitt die Centermanagerin Andrea Pool und die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lose das ?Band? durch. Am 1. Tag strömten 96.000 Besucher in die Rhein-Galerie. Am folgenden Wochenende fand samstags das Mitternachtsshoppen statt. An dem Tag strömten sogar weit über 100.000 Besucher in der Rhein-Galerie.

Mit der Eröffnung ist dieses Thema fast abgeschlossen. Allerdings werden noch einige Updates über das Center in nächster Zeit folgen. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen Firmen bedanken. Es war eine sehr interessante Erfahrung für mich. Ich habe sehr viele nette Leute kennen gelernt und sehr viel dazu gelernt. Besonderen Dank natürlich der ECE, die mich auf die Baustelle geholt hat. Aber natürlich auch an all die anderen Firmen, Züblin, Dietz&Stobel, Scherer+Kohl, Bautrans, etc.

Die Homepage der Rhein-Galerie Ludwigshafen ist: www.rheingalerie-ludwigshafen.de

IMG_2854.JPG



Die Bilder von der Eröffnung folgen nun nach und nach!

Ich hoffe Euch hat die Baustelle gefallen! Über ein Feedback nach über 27 Monaten Bauzeit würde ich mich sehr freuen.

Schönen Rest Sonntag noch und Grüße,
Jan

Share this post


Link to post
Share on other sites
ZX250
Pompös, diese Eröffnungsfeierlichkeit klatsch.gif

Wenn ich sowas sehe, denke ich nur an den Space-Park in Bremen - heute "dümpelt" die ganze Anlage, die garantiert mehr als 650 Mio. € verschlungen hat, vor sich hin, wurde für nur 50 Mio. € verkauft, und das Konzept musste schon mehrfach geändert werden.

Schaut auch mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Waterfront_Bremen

Vielleicht haben die Investoren in Ludwigshafen mehr Glück! Edited by ZX250

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.