Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 33,737

Bauschutt Vergraben VERBOTEN oder ERLAUBT?


Speed
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute

Ich habe mal eine rechtliche Frage.
Auf meinem Grundstück liegt noch Bauschutt vom abgerissenen Haus, ist es erlaubt den Bauschutt zu vergraben oder als Bodenbefestigung zu verteilen? und wie ist es wenn in der nähe ein Bach ist?
Es ist kein Naturschutz bzw. Wasserschutzgebiet.


Gruß
Speed
Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Bauschutt darf generell nicht vergraben werden. Den musst du zu einem Entsorgungsfachbetrieb deines vertrauens bringen und wenn der Schutt nicht belastet ist, wird er gebrochen. Dann kanst du ihn wieder zurückkaufen (als Recycling) und damit ein Weg oder sonstwas befestigen.

Markus


PS: Bei mir in der Firma haben wir gerade unseren Bauschutt brechen lassen. Die Kolonne ist heute gerade abgerückt.
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
warum sollte er den Bauschutt dann nicht gleich direkt als Unterbau für den Hof einbauen?? Typisch deutsche Entsorgungslogik- erst für viel Geld abfahren lassen und dann den eigenen Dreck wieder zurückkaufen. Ich hab meinen Bauschutt direkt wieder recycelt als ich für den alten Keller Auffüllmaterial gebraucht habe. War ja eh nur mineralisches Material. Wenn es natürlich wild gemsichte Baustellenabfälle sind müssen die abgefahren und sortiert werden. Und das kostet dann richtig viel Geld!
Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...
Ich bin beim Auffüllen mit Bauschutt vorsichtig geworden. Es gibt eine treffende Regel, alles was man mal irgendwann irgendwo vergräbt, muss man irgendwann wieder ausbuddeln, weil dort noch eine Leitung oder anderes hinsoll. Bauschutt als Tragschicht unter einem Weg, ist schnell wieder entfernt. Wenn ein tiefes Loch damit angefüllt ist und man vieleicht nur mit der Hand schachten kann, dann hat man ein Problem. Aufüllen tu ich nur mit Füllsand. Der läst sich super verarbeiten, gut abrütteln und zur not leicht wieder ausgraben, auch von hand. Außerdem ist Bauschutt recht günstig zu entsorgen. Sauberen Betonaufbruch kostet bei meiner Firma 2,50€/to zum Entsorgen.

Markus
Link to comment
Share on other sites

Guest R.Müller
Bauschutt vergraben ist zumindest bei uns verboten .
Meine Schwester hat gebaut.
Erst wurde der Stall abgerissen .Dies musste eine Fachfirma erledigen und über den Bauschutt einen Entsorgungsnachweiss ausstellen .
Das Landratsamt hat es nicht genehmigt den anfallenden Bauschutt als Hofbefestigung zuzulassen .
Bauschutt wird entsorgt und muss anschliessend zurückgekauft werden .
Im Grunde wird nichts andres mit ihm gemacht als das er durch den Brecher und die Siebanlage wandert .
Wo ist hier die Logik ?
Ob anfallender Bauschutt belastet ist kann bereits erfolgen wen das Haus noch steht .
Eine unbedenklichkeits Erklärung vom Gutachter und man könnte den Bauschutt in seinem Privatgrundstück einbauen .
Armes Bürokratendeutschland.
Komischerweisse wird es Abruch Fachfirmen erlaubt ,Bauschutt vor Ort zu brechen und als Füllmaterial ( vor Ort )zu verwenden .
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...