BaggerRalf

Nadelausleger Baureihe A

Recommended Posts

Torsten K
Also der 65 A 90 hatte eine zweisträngige Hackenflasche, konnte aber auch mit nur einem Strang betrieben werden. Auf den von mir geposteten Bildern ist er in der zweistängigen Version zu sehen.
Desweiteren hatte er Betonballast, wie ebenfalls zu sehen ist.

Den Kran gab es auch in einer anderen Kabinenausführung, wo die beiden Seitenfenster nicht übereinander, sondern nebeneinander waren. Bilder von dieser Ausführung sind auch hier im Forum zu finden. Allerdings weiß ich nicht, welche Version die ältere ist.
Wie lange der Kran gebaut wurde, ist mir auch unbekannt, aber ich denke nicht, daß er noch bis Mitte der 70iger gebaut wurde.

Übrigens sind Bilder des 14 A 17 neu von mir eingestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

mo2351
Einen Liebherr Form A ( genaue Bezeichnung kenn ich nicht ) hab ich vor 2 Wochen in Essen-Altenessen direkt am Bahnhof gesehen. Er steht dort bei einem Bauunternehmen / Schrottplatz direkt an der Bahnstrecke Oberhausen - Gelsenkirchen. Vielleicht kann ja jemand Bilder machen?!?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Holger1974
Hallo an die "Nadel"-Experten hier im Forum.
Ich habe Fragen bezüglich der alten Liebherr-A-Nadelauslegerreihe.

Gab es diese nur mit teleskopierbarem Turm, oder gab es es da auch - wie bei den Peiner TN-Kranen - Varianten, bei denen durch Einschieben von Turmstücken geklettert werden konnte?


Wie wurde eigentlich bei den alten Nadelauslegern während des Transportes der Ausleger befestigt,
ohne dass der den Boden gestreift hat?






Share this post


Link to post
Share on other sites
Torsten K
Ich habe mal einen 14 A 17 montiert und da wurde der Ausleger geteilt. Das vordere Auslegerstück haben wir auf einem Hänger transportiert und das hintere Auslegerstück am Kran gelassen und dann mit Seilen angeschlagen.
Die Ausleger waren eigentlich so gebaut , daß das vordere Auslegerstück seitlich weggeklappt werden konnte, zumindest bei den Nadelauslegern, die ich so kenne.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Holger1974
Das ist sehr interessant dass die Ausleger seitlich umgeklappt werden konnten - wie bei den Katzauslegern.

Nochmals meine Frage zu den Liebherr-Nadelauslegern:
gab es diese nur mit teleskopierbarem Turm, oder gab es es da auch - wie bei den Peiner TN-Kranen - Varianten, bei denen durch Einschieben von Turmstücken geklettert werden konnte?

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meinte, das mal in einem Prospekt gesehen zu haben smile.gif

Gibt's eigentlich noch irgendwo Datenblätter bzw. Prospekte der alten A-Nadelausleger zum runterladen? Liebherr hat keine mehr im Archiv sad.gif





Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.