Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 33,726

Pflaster-Verlegemaschine VM 204 ROBOTEC von Probst


Bauforum24
 Share

Recommended Posts

Patentierte Technik gewährleistet normgerechte Verlegung

Die Probst Pflaster-Verlegemaschinen sind in vieler Hinsicht patent. Sie sind serienmäßig mit der hydraulischen Verlegezange HVZ-uni mit automatischer Abdrückvorrichtung ADV ausgerüstet. Damit wird laut Hersteller Steinlage um Steinlage ins Planum gedrückt, ohne dass sich einzelne Steine verkanten können oder unkontrolliert abdriften. Ein manuelles Nachbessern der verlegten Steinlage mittels Gummihammer erübrigt sich dadurch. Beim manuellen Nachbessern können leicht die normgerechten Fugenbreiten über- oder unterschritten werden.

Die Verlegezange erzeugt beim Aufnehmen der Steinlage einen allseitig wirksamen Druck, so dass die Abstandshilfen der Steine knirsch an die Wände der Nachbarsteine gepresst werden. In dem sehr kurzen Augenblick, der zwischen dem Lösen der Zangenbacken und dem Hineindrücken der Pflastersteine in das Planum liegt, lösen sich die Abstandshilfen der einzelnen Pflastersteine minimal von den Seitenwänden ihrer Nachbarn. Die Fugen verbreitern sich dadurch um etwa 0,5 bis 1,0 mm und sind so in jedem Fall normgerecht.
Werden diese Fugen nun durch überflüssiges Zusammenklopfen auf die durch die Abstandshilfe begrenzte Breite reduziert, liegen die Pflastersteine wieder knirsch aneinander. Die Fugen werden mit nur wenig Sand und wegen ihrer Enge auch nur unvollständig verfüllt. Darunter leidet die Festigkeit und Dauerhaltbarkeit des gesamten Pflasterbelags.

VM_204Bild1.jpg


VM 204 mit neuer, hydraulischer Verlegezange HVZ-uni



Verlegezange

Einzeln abgefederte Stahllamellen als Greifelemente garantieren auch bei großen Verlegeeinheiten ein sicheres Greifen der Steinlage. Durch die Nebenspannung und den Einsatz eines Positionierungsadapter PA kann die Steinlage - falls erforderlich - automatisch und sicher in den Läuferverband verschoben werden.
Bei Steinlagen im Fischgrätmuster macht der Fischgrätadapter FA das Einfügen seitlicher Halbsteine (für den festen Zugriff der Verlegezange) überflüssig.

ZANGE_HVZBild2.jpg


Probst: Hydraulische Verlegezange HVZ-uni


Technik ermöglicht Verlegung dicht an einer Wand oder Bordstein

Die Seitenspannbacken können automatisch hochgeklappt werden, so dass es ohne Schwierigkeiten möglich ist, die Steinlage dicht an einer Wand oder exakt am Bordstein zu verlegen. Diese neue Technik erlaubt ein abstandloses Anlegen selbst dann, wenn an den Seitenspannbacken ?Nasen" zur Steinverschiebung angebracht sind.

Einfache Einstellung der Probst-Zange


Ein Prädikatsmerkmal einer Pflaster-Verlegezange ist deren Flexibilität. Gilt es doch in der Praxis, die Zange vielseitig (entsprechend der verschiedenen Verlegemuster, Steinarten und Steinformationen) einsetzen zu können. Die Verlegezange HVZ-uni von Probst lässt sich laut Hersteller leicht und schnell einstellen. Die Nebenspannweite wird mittels einer Kurbel über eine Skala von 990 ? 1.480 mm auf die Länge der Steinlage eingestellt - die Hauptspannweite lässt sich über Steckbolzen zwischen 600 und 1.240 mm regulieren. Ohne Werkzeuge wird die Greiftiefe stufenlos bis 85mm eingestellt.

Merkmale der beiden Probst-Pflasterverlegemaschinen

Die beiden Probst-Pflasterverlegemaschinen VM 203 und VM 204 ROBOTEC haben grundsätzlich die gleiche Arbeitstechnik. Sie unterscheiden sich lediglich etwas hinsichtlich des Arbeitskomforts. So hat die VM 204 eine sicherheitsverglaste, beheizbare Fahrerkabine mit bequemer elektronischer Joysticksteuerung. Gemeinsam ist beiden Maschinen ihre Wendigkeit, die zügiges Pflastern auch auf engem Raum ermöglicht.
Dank der kompakten Abmessungen der Maschinen haben die Fahrer uneingeschränkte Übersicht nach vorn und hinten. Der Schwerpunkt liegt tief und stets in der Mitte der Maschine. Dadurch ist in jeder Arbeitsphase gute Standsicherheit gegeben. Das patentierte Fahrwerk der Verlegemaschinen hat eine doppelte Knicklenkung. Selbst bei Kurvenfahrten auf frisch verlegten Pflasterflächen wirken keine horizontalen Kräfte auf das Pflaster ein, weil die Räder sich beim Lenkungseinschlag nicht verdrehen, sondern bodenschonend abrollen. Die Radspuren vorn und hinten sind versetzt angeordnet, so dass auch mehrmaliges Überfahren der gleichen Stelle keine Spurrillen im Pflaster erzeugt.

Probst Verlegemaschinen vielseitig

Nicht nur fürs Pflasterverlegen ist die VM203 / VM 204 ROBOTEC ausgestattet, sondern auch für viele andere Arbeiten, die im Straßen-, Wege- und Platzbau auf der Tagesordnung stehen. Kompatible Anbaugeräte machen's möglich. In Kombination mit einer hydraulischen Vakuum-Verlegeeinheit können mit der Verlegemaschine auch großformatige Beton- und Natursteinplatten mit rauen oder porösen Oberflächen schonend und sicher verlegt werden. Probst bietet auch eine rationelle Lösung für die Verlegung von kleineren Platten an. Mehrere Platten auf einmal werden mittels eines speziellen Mehrfachsauggreifers aufgenommen, transportiert und verlegt. Wer Bordsteine zügig setzen muss, baut mit nur wenigen Handgriffen statt Verlegezange die Bordsteinverlegezange VZ-HS-50 an die VM. So können selbst schwere Bordsteine bis 400 kg exakt und leicht verlegt werden. Die Zange ist für alle gängigen Beton- und Natur-Bordsteine ausgelegt. Sie besitzt eine große Öffnungsweite, die hydraulisch auf das erforderliche Bordsteinmaß von 460 ? 1.460 mm verfahren werden kann.

BordsteinVMBild_3.jpg


Probst VM 203 mit hydraulischer Bordsteinverlegezange VZ-HS


Zur maschinellen Planumerstellung ist das teleskopierbare Probst-Abziehgerätesystem TAS vorgesehen. Hier dient die VM als Zugmaschine. Für die Arbeitsbereiche der Pflasterverfugung und Flächenreinigung ist Probst ein großer Wurf mit dem Kehr- und Einschlämmsystem KES VARIOKON gelungen. Je nach Anforderungsprofil ermöglicht die modulare Bauweise des Geräts eine individuelle Zusammenstellung. Basisgerät ist die Kehrmaschine KM-uni, die zur Splittverfugung und zum Sandeinkehren von Pflasterbelägen sowie zur Flächenreinigung eingesetzt wird. Zum Einschlämmen wird an die KM-uni ein Einschlämmvorsatz-Modul angedockt. Je nach Bedarf, ob mit oder ohne Wassertank, werden die entsprechenden Module an die VM angebaut. Durch die kompakten Abmessungen der Verlegemaschine ist der Transport zur Baustelle einfach und kostengünstig zu bewerkstelligen.

WendeBild4jpg.jpg


Probst VM 203/VM 204 kleiner Wendekreis

[Fotos + Grafik: Probst]

Link to comment
Share on other sites

  • 8 years later...

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Optimas ist Spezialist für Pflasterverlegemaschinen und besteht bereits seit 1978,
Bei uns haben sie die Möglichkeit Vorführmodelle oder auch gebrauchte Pflastersteinverlegemaschinen
der Firma Optimas zu erhalten.
Desweiteren können Sie bei uns Baustellengeräte, Bordsteinverlegegeräte zur effizienten Bordsteinverlegung
mit Vakuumtechnik als Vorführmodelle oder auch als gebrauchte Galabaumaschinen erwerben.
http://www.tecnogerma.de/betonsteinmaschin...rlegemaschinen/



2015/01/post-29773-1420657127_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...