Jump to content
Europas größte Bau & Baumaschinen Community - Mitglieder: 36,425

Alte Rolladenöffnungen schließen


valle.

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

Ich habe eine Frage an alle Fensterbauexperten da draußen. Im Internet findet man leider recht wenig zu der Thematik. 

Wir haben bei einigen Fenstern im Zuge der Renovierung die veralteten Rolladenkästen rausgeschmissen und wollen jetzt, da die Fenster bleiben sollen auf Außenrolläden setzen. 

Die Frage ist nur wie man die alte Öffnung(siehe bilder) am besten verschließt.

Würde mich über eure Ideen freuen 

 

Vale

Bilder Sturz Fenster  (1).jpg

Bilder Sturz Fenster  (2).jpg

Bilder Sturz Fenster  (3).jpg

Link to comment
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Posted (edited)

...genau genommen links und rechts ein Auflager rausstemmen und einen Sturz reinmauern, anschließend den verbliebenen Zwischenraum ausmauern.

Wobei ich an die Fläche oberhalb des Fensters erstmal ne 3-5cm starke Dämmung kleben würde... z.B. ne Styropor oder Styrodurdämmung mit Dünnbettkleber oder besser mit PU-Schaum-Kleber... auch Perimeter-Dämmungskleber (letztendlich ein wohl etwas modifizierter & etwas teuerer Bauschaum).

 

Alternativ würde ich drüber nachdenken da ohne irgendeinen weiteren Sturz, etc. die Öffnung einfach mit Dämmmaterial z.B. Styrodur-XPS oder besser einer Styropordämmung aufzufüllen z.B. Perimeter Bianco Plus SF EPS (auch wenns eigentlich ne Perimeterdämmung ist d.h. für die Kelleraußenwände im erdberührten Bereich, angeblich keine Wasseraufnahme).

Entweder ne 200er Platte oder 2x 120mm, etc... damit du halt auf das passende Maß kommst. Befestigen würde ich das Ganze einfach mit dem oben schon genannten Perimeter-Kleber (PU Bauschaum) und zusätzlich 2, 3 oder 4 Dämmstoffdübel in der passenden Länge reinjagen... etc. 2-3 seitlich und 2-3 von unten nach oben.

Danach das Ganze mit Klebe-/Armierungsmörtel spachteln und gleich vollflächig bis über die Ränder raus in den Bestandsputz mit rein ein Putzgewebe  mit reinspachteln. Alternativ, wenn doch noch ein paar Zentimeter mehr fehlen, die mit Putz ausgeglichen werden müssen, würde ich Streckmetall oder Ziegeldrahtgewebe ("Ziegelrabitz") drübernageln und ne erste Schicht Mörtel / Putz drüberziehen, danach noch Putzleisten dran und Ver-/Beiputzen.

Edited by Aka
Link to comment
Share on other sites

man könnte nen Styrodur-"Sturz" setzen - wenn man den gut zurecht schneidet und zum Austrocknen abstützt, bleibt der gerade. Dann darüber den Hohlraum mit Wolle vollstopfen, Armierungsgewebe gibt dem Styrodur noch zusätzlich halt. Gipskarton oder Putz drüber, fertig.

so hat das mein Energieberater vorgeschlagen und wir habens umgesetzt, hatten aber die Leibung noch zu verjüngen und dadurch bisl Auflage - dürfte aber fast so gehen, Klebenspachtel macht da nen ordentlichen Job, später trägt das Armierungsgewebe.

 

aber ich bin auch nur ungelernter Eigensanierer ^^

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten, hatte vorher auch mal mit einem Fensterbauer telefoniert dieser hat auch vorgeschlagen alles mit einem Dämmstoff auszufüllen. War erst nicht sehr begeistert von der Idee doch muss nach längerem Überlegen sagen das ich das ganze doch sinnvoll und vorallem als die einfachste Lösung sehe. 

Das einzige Problem das ich nur sehe ist das man über dem Fenster die Möglichkeit verliert von innen Rollos, Gardinen etc. aufzuhängen. 

Außerdem bin ich mir nicht sicher ob es dann Probleme bei der Montage von Außenrölladenkästen gibt, was ich eigentlich vorhatte. 

Gruß

Link to comment
Share on other sites

...warum kannste da keine Rolos oder Gardinen aufhängen... entweder nimmste z.B. Gardinenstangen, die oberhalb des Fensters, neben dem "Sturz aus Dämmstoff" angeschraubt werden oder wenn du trotzdem mit irgendwas da reindübeln muß, dann nimmste einfach diese Spezialdübel, die man nimmt und bei einem Wäremdämmverrbundsystem z.B: ne Lampe, ein Vordach, etc. etc. zu befestigen... z.B. (gibt etliche Hersteller, Fischer wirklich nur als Beispiel) https://www.fischer.de/de-de/produkte/befestigung-an-wdvs-daemmung/befestigen-im-verankerungsgrund/thermax-12-und-16/abstandsmontagesystem-thermax-16...sogar bis 290mm Dämmstoffdicke.

Und zur Not würde ich die Dämmug unten in der Leibung und wandseitig einfach 20mm kleiner machen / einrücken und das Ganze mit 2 Brettern (gut abgelagert... evtl. fallen ja irgendwo auf der Baustelle auch ein paar alte Bodenbretter aus ner Fehlbodendecke, etc. ab... damit das Holz seinen Bewegungsdrang schon hinter sich hat) verkleiden... mit PU-Schaum an die Dämmung kleben um eine vollflächige Verbindung & keinen Hohlraum zu haben und die Bretter einfach mit ein paar entsprechend langen Schrauben / Spax durch die Dämmung hindurch in die Wand Dübeln.
danach Ziegelgewebe ("Ziegelrabitz") drübergenagelt und verputzt fertig... dann kannste deine Gardinen, Rollos, Springrollos, etc. reinschrauben.

Wegen Einwänden von wegen "Holz" im Mauerwerk / unterm Putz... in den Dachgeschossen, Mansardenwohnungen wars früher ganz normal, dass da ein paar Latten an die Unterseite der Sparren genagelt / geschraubt, Schilfrohrmatten drauf genagelt und verputzt wurde... hat auch gehalten.

Oder im Altbau findet man so etwas öfter mal, dass bei Türöffnungen statt Stürzen einfach irgendwelche Kanthölzer eingebaut wurden.

Edited by Aka
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
  • Create New...