Sign in to follow this  
Bauforum24

Wacker Neuson SE im ersten Halbjahr 2010 profitabel

Recommended Posts

Bauforum24
In Bereichen der Baumaschinenbranche geht es scheinbar wieder aufwärts. So sind die vorläufigen Zahlen von Wacker Neuson im ersten Halbjahr durchaus erfreulich. Laut eigener Aussage hat Wacker Neuson nach vorläufigen Zahlen im zweiten Quartal 2010 seinen Umsatz relativ zum ersten Quartal und zum Vorjahresquartal erwartungsgemäß steigern können und wieder positive Ertragszahlen erwirtschaftet.

wacker_neuson_q2_zahlen.jpg


Der Auftragsbestand bei kompakten Maschinen per Ende Juni 2010 übersteige bei Wacker Neuson
den Vorjahreswert um 350 Prozent.


Im zweiten Quartal Umsatz und Ergebnis weiter gesteigert

Wie erwartet, hatte sich die Nachfragesituation, wie sie sich auf der weltweit größten Messe der Branche ?bauma" im April bereits abzeichnete, laut Wacker Neuson weiter belebt, nachdem der Absatz im ersten Quartal von einem strengen Winter in USA und Europa geprägt war: Auf Basis vorläufiger Zahlen des Wacker Neuson Konzerns steigt der Umsatz des zweiten Quartal voraussichtlich auf 205,3 Mio. Euro und liegt damit um 36,6 Prozent über dem ersten Quartal und 31,2 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahresquartal (erstes Quartal 2010: 150,3 Mio. Euro, zweites Quartal 2009: 156,5 Mio. Euro). Dabei habe sich insbesondere der positive Trend im Geschäftsbereich Baugeräte (Light Equipment) bestätigt. Die bereits Ende 2008 eingeleiteten, nachhaltigen Sparmaßnahmen zeigten dabei wie geplant ihre Wirkung.

Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) beläuft sich im zweiten Quartal somit auf rund 27,0 Mio. Euro (Vorjahr: 13,4 Mio. Euro), das vorläufige Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf rund 17,2 Mio. Euro (Vorjahr: 3,2 Mio. Euro) und das vorläufige Quartalsergebnis nach Steuern und Minderheiten auf rund 10,9 Mio. Euro (Vorjahr: 1,4 Mio. Euro). Damit konnte der Wacker Neuson Konzern den Verlust des ersten Quartals (-5,7 Mio. Euro) kompensieren und ist zum Halbjahr planmäßig in die Gewinnzone zurückgekehrt. Die Finanzsituation des Unternehmens sei dabei unverändert stark: Das Unternehmen verfüge laut eigener Aussage weiterhin über eine sehr gute Finanzlage mit einer Eigenkapitalquote von 79 Prozent und einer niedrigen Nettofinanzverschuldung.

Auftragsbestand übersteigt Vorjahreswert um 350 Prozent

Der kumulierte Auftragseingang bei kompakten Maschinen (Compact Equipment) ? getragen von der Bau- und Landwirtschaft ? habe sich laut Wacker Neuson im ersten Halbjahr 2010 im Vergleich zum Vorjahr nahezu zwar verdoppelt. Der Auftragsbestand lag Ende Juni 2010 sogar um 350 Prozent über dem Vorjahr. Maßgeblich für den Anstieg waren laut Wacker Neuson allerdings auch Lieferschwierigkeiten seitens einzelner Zulieferer, die die gesamte Branche prägten. Der Konzern rechnet damit, dass sich die Situation weiter entspannt und die Produkte zunehmend zeitnah ausgeliefert werden können. ?Unsere Produktionswerke für Baugeräte und kompakte Maschinen wie Radlader, Dumper und Bagger sind wieder gut ausgelastet. Zudem beschleunigt nun die kürzlich abgeschlossene Allianz mit Caterpillar die Planungen für den Neubau eines Produktionswerks in Hörsching bei Linz", erläutert Dr. Georg Sick, Vorstandsvorsitzender der Wacker Neuson SE. Auch aufgrund der weiterhin starken Nachfrage nach Baugeräten (Light Equipment) in Europa, Amerika und Asien blicke derKonzern positiv auf die Entwicklung im Geschäftsjahr 2010.

Zukunftsaussichten weltweit gesichert

Mit der Kooperation zwischen Wacker Neuson SE und Caterpillar Inc., Peoria, USA haben beide Unternehmen jüngst eine auf 20 Jahre angelegte strategische Zusammenarbeit vereinbart. Wacker Neuson wird für Caterpillar ab 2011 exklusiv Minibagger bis zu einem Gesamtgewicht von drei Tonnen entwickeln, die im österreichischen Produktionswerk von Wacker Neuson produziert werden. Caterpillar will so seinen Bedarf an entsprechenden Maschinen weltweit (mit Ausnahme von Japan) decken. ?Caterpillar verfügt über das weltweit leistungsfähigste Vertriebsnetz. Mit der Allianz werden wir unsere Stückzahlen erheblich steigern, unsere Herstellungskosten senken und die Wettbewerbsposition beider Partner in dem stark fragmentierten Markt schneller ausbauen können", so Sick. Der Konzern blickt dabei zuversichtlich in die Zukunft: ?Mittelfristig rechnen wir mit mehr als einer Verdopplung der Stückzahlen in diesem Produktspektrum. In jedem Fall wird sich diese Partnerschaft positiv auf unsere Entwicklungs- und Fertigungskompetenz auswirken," fügt Sick hinzu.

Der vollständige Halbjahresbericht wird am 13. August 2010 veröffentlicht.

Mehr News aus der Baumaschinenbranche...

video.jpg

Bauforum24 TV Video: äußerst positive bauma 2010 für Zeppelin

externer_link.jpg

Herstellerlink: www.wackerneuson.com

(Fotos: Wacker Neuson)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Registriere dich um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.